Der Glasmurmelsammler von Cecelia Ahern #Rezension

Buchvorstellung

„Für uns alle gibt es Dinge, die wir niemals vergessen wollen. Und wir brauchen alle einen Menschen, der sich an sie erinnert – für den Fall des Falles.“ S. 71

Roman
368 Seiten
gelesen vom 18. November bis 1. Dezember 2015

Inhaltder_glasmurmelsammler
Wie gut kennen wir die Menschen, die wir lieben? Der neue große Roman der einfühlsamen Erfolgsautorin Cecelia Ahern aus Irland. ›Der Glasmurmelsammler‹ ist eine berührende Vater-Tochter-Geschichte, in der sich in kleinen Glaskugeln große Träume und Gefühle spiegeln.

Als Fergus einen Schlaganfall hat, vergisst er fast alles aus seinem Leben. Da findet seine Tochter Sabrina seine Glasmurmel-Sammlung, von der er ihr nie etwas erzählt hat. In der Sammlung fehlen die wertvollsten Stücke, und Sabrina macht sich auf die Suche nach ihnen. Es stellt sich heraus, dass Fergus noch viel mehr Geheimnisse hatte, und alle scheinen mit den schillernden Kugeln verbunden zu sein. Doch wenn ihr Vater nicht der Mann ist, für den sie ihn gehalten hat – was bedeutet das für Sabrinas eigenes Leben?

Meine Gedanke

„Ich lasse mir nicht gern in die Karten schauen, ich behalte gern die Kontrolle über das, was andere Leute über mich wissen.“ S. 149

Diese Geschichte ist anders als die Geschichten, die ich bereits von Cecelia Ahern gelesen habe. Es ist eine Vater Tochter Geschichte – bei der ich die Botschaft jedoch erst ganz am Ende begriffen habe.

Sabrina ist Rettungsschwimmerin.
Ihr Vater Fergus hatte einen Schlaganfall.Sabrina denkt ihn zu kennen.
Doch Fergus hat ein geheimes Leben.

Dieses geheime Leben trfft Sabrina auf einen Schlag, als sie vor seiner grossen Murmelsammlung steht.

Die Reise nach der fehlenden Stücken geht los.
Es sind aber nicht nur die wertvollen Murmeln die fehlen & gefunden werden wollen, nein, es ist auch das geheime Leben ihres Vaters, dass sich ihr Stück um Stück offenbart.

„Sorgen sind was für die Lebenden.“ S. 151

Es ist ein Buch, welches einen auf eine Reise mitnimmt – eine Reise in die Kindheit von Fergus, in sein Eheleben, in sein verstecktes Murmelleben und in das Leben mit Cat. Es ist eine Reise mit Sabrina, seiner Tochter, die immer wieder Neues über ihren Vater und sein Leben erfährt.

„Vielleicht stimmt es, dass man sich selbst erst durch einen anderen Menschen wirklich kennenlernt.“ S. 260

Cecelia Ahern schaffte es mir ihrer Schreibweise, die Murmel so schön und einzigartig darzustellen, dass ich nicht anders konnte, als mich ebenfalls dafür zu faszinieren.

Dabei musste ich an meine Kindheit zurückdenken und erinnerte mich daran, dass ich selbst mit meinen Geschwistern mal Murmel gespielt habe.

Die einzelnen Kapitel waren gut aufgebaut und jedes Kapitel hatte seine ganz persönliche Botschaft – passend zum Titel.

Ich möchte hier nicht zu viel vom Ende verraten, aber ich musste wirklich ein paar Tränen wegblinzeln. Das letzte Kapitel hat mir wirklich berührt und mich noch einmal innehalten lassen.

Danke an LovelyBooks, die es mir ermöglicht haben im Rahmen dieser Lesechallenge, dieses tolle Buch zu lesen!

Bewertung
Buchlänge ♥♥♥♥♥ (5/5)
Schreibstil ♥♥♥♥♥ (5/5)
Botschaft ♥♥♥♥♥ (4/5)
Lesevergnügen ♥♥♥♥♥ (4/5)

Advertisements

3 Gedanken zu “Der Glasmurmelsammler von Cecelia Ahern #Rezension

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s