Mein Herz wird dich finden von Jessi Kirby #Rezension

„Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.“ – Blaise Pascal

Roman
368 Seiten
gelesen vom 26. Februar bis 5. März 2016

Inhalt
„Eine Liebe, die tragisch endet.
Eine neue Liebe, die tragisch beginnt.
Ein Herz, das nicht aufhört zu lieben.
Und am Ende der Tränen: das Glück.

400 Tage ist es her.
Vor 400 Tagen ist Mias große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Vor 400 Tagen hat Noah eine zweite Lebenschance bekommen.
Als sie einander begegnen, spüren sie beide sofort, dass sie zusammen gehören.

Doch nur Mia weiß, dass Noah ihr niemals begegnen wollte. Dass sie gegen seinen ausdrücklichen Willen gehandelt hat, als sie sich auf die Suche nach ihm gemacht hat. Dass Noah niemals wissen wollte, wer vor 400 Tagen ums Leben gekommen ist. Weil es irgendwie nicht richtig ist, dass er weiterleben darf – nur weil jemand anderes gestorben ist.

Doch für Mia ist es, als wäre die Welt plötzlich wieder in Ordnung. Als wäre das Leben wieder bunt und schön. Und als hätte sie Noah nicht verschwiegen, dass sie einander nur begegnet sind, weil sie wissen wollte, wer der Mensch ist, der das Spenderherz ihres Freundes bekommen hat. Doch wie glücklich darf sie nach Jacobs Tod eigentlich sein? Und wann wird aus Schweigen … Verrat?

Mia muss Noah erzählen, wer sie ist. Aber was bedroht ihre Liebe mehr? Eine Lüge – oder die Wahrheit?“

Zusammenfassend

„Das fehlende Gewicht zwang mich in die Knie.“

Mia hat ihre grosse Liebe verloren und dadurch auch einen grossen Teil ihres früheren Lebens. Sie zählt jeden einzelnen Tag, seit  Jacob nicht mehr da ist. Sie lässt ihr Leben schleifen und fixiert sich nur noch auf eines; Die Spender zu finden, die durch Jacob ein neues Leben geschenkt bekommen haben.

Den dadurch fühlt sie sich besser, fühlt sich Jacob näher und findet Trost. Doch ein Spender schreibt ihr auf ihren Brief nicht zurück. Der Spender, der Jacobs Herz erhielt.

Mia macht sich auf die Suche, recherchiert und entdeckt einen Blog. Einen Blog, der von Noah handelt. Noah, der vor genau 400 Tagen ein Spenderherz erhalten hat. Das Herz von Jacob. Mia fährt ans Meer, zum Ort an dem Noah lebt. Sie will sich nur kurz ein Bild von ihm machen. Mehr nicht.

Doch es kommt anders als erwartet und Mia kann sich ihrem Schicksal nicht mehr wiedersetzen.

„Schreibe es dir aufs Herz, dass jeder Tag der beste Tag des Jahres ist. Niemand hat irgendetwas begriffen, bis ihm klar ist, dass die Welt jeden Tag untergehen kann.“

Gefiel mir sehr
Ich mochte die Charakteren sehr gerne. Ich habe Mia und auch Noah sofort in mein Bücherherz geschlossen und fühlte auf jeder Seite mit Mia mit. Obwohl sie nicht ehrlich war, konnte ich sie gut verstehen. Man konnte von Kapitel zu Kapitel miterleben, wie sie immer lebendiger wurde, wie gut ihr Noah tat und wie gut auch sie für ihn war.

Die Orte, die sie gemeinsam besuchten, wurden so magisch und detailliert beschrieben, dass ich mich sofort dorthin versetzt gefühlt habe und mich richtig wohl mit den beiden fühlte.

Ich mochte die Entwicklung ihrer Beziehung auch richtig gerne, da diese realistisch war und es keine überstürzte Klischee Romanze wurde.

Eine weitere Szene die ich sehr mochte, war die in Noah’s Zimmer. Mia entdeckte seine Flaschenschiffs Sammlung und die Metapher dazu war einfach nur wundervoll!

„Ich sehe jemanden, der stark ist, der schon viel über das Leben weiss. Jemand, der versteht, was es heisst, das Einzigartige an einem Tag zu sehen und das Beste daraus zu machen.“

Gefiel mir nicht
Ich fand es Schade, dass die Autorin verschwieg, wie Jacob ums Leben kam. War es ein Autounfall? War er Joggen? Wieso ist der Zaun kaputt? Wurde er angefahren?

Ich hätte gerne mehr zu Jacob erfahren, auch wenn es in erster Linie nicht um ihn sondern um Mia und Noah ging. Ich fand, dass er irgendwie auch zu dieser ganzen Geschichte dazu gehörte und hätte wirklich noch ein paar Infos mehr über ihn gewusst.

Schreibstil & Cover
Am Schreibstil ist überhaupt nichts auszusetzen – ganz im Gegenteil. Ich finde Jessi Kirby schreibt richtig gefühlsvoll und detailliert. Man kann sich die Orte und Situationen richtig gut vorstellen.

„Wir waren ja nie wirklich ohne Vergangenheit. Sosehr wir es versucht haben, sosehr wir das Gegenteil ersehnt haben, gehört unsere Vergangenheit doch zu uns, wie unsere Freude und unser Schmerz. Sie steckt in allen Fasern unseres Seins. Sie ist in unser Herz eingraviert.“

Das Cover des Buches ist richtig schön, obwohl es ein Umschlag Cover ist und ich dies eigentlich nicht so mag. Je nach Licht schimmert es Orange oder Golden, was wirklich schon gemacht ist. Die vielen Details sind auch richtig gut gelungen und das deutsche Cover ist meiner Meinung nach viel schöner als das englische Original Cover.

Bewertung
Buchlänge ♥♥♥♥ (4/5)
Schreibstil ♥♥♥♥ (4/5)
Botschaft ♥♥♥♥ (4/5)
Lesevergnügen ♥♥♥♥ (4/5)

Vielen Dank an Lovelybooks und den Fischer Verlag für das Rezensionsexemplar und die tolle Leserunde.

Advertisements

3 Gedanken zu “Mein Herz wird dich finden von Jessi Kirby #Rezension

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s