Ein ganzes halbes Jahr #FilmRezension

Es wurde mal wieder Zeit für einen Mädels-Abend, also schnell die beste Freundin gepackt, eine Tüte Popcorn gekauft und ab ins Kino! Natürlich reservierten wir uns Plätze für Ein ganzes halbes Jahr.

einganzeshalbesJahr

Bereits im Vorfeld konnte mich der  Trailer vollkommen überzeugen! Dazu noch die Hauptdarsteller Emilia Clarke und Sam Claflin!
Anmerkung; Will spricht Lou immer mit Clark an, absolut witzig, da Emilia fast genau so heisst.

Als wir dann Platz nahmen, uns wie immer über die Trailer vor dem Film freuten – ich meine was gibt es besseres (ausser Bücher), als Filmtrailer?! – musste ich bei der ersten Szene in der Patrick, Lou’s Freund, auf die Leinwand tritt gleich zweimal hinschauen!

Hallo Neville ♥ #Potterhead

Es ist immer wieder toll ehemalige Harry Potter Darsteller in anderen Filmen zu sehen. Doch kommen wir nun zur Filmbewertung…

Die Geschichte…

Lou lebt in einer behüteten Kleinstadt in England, als sie ihren Job in einem Café verliert, wird ihr vom Job Center die Stelle als Pflegerin für Will angeboten. Doch wirklich viel weiss sie nicht über die Pflege von Patienten mit Tetraplegie.

Doch das macht nichts, denn in Wirklichkeit hat sie Will’s Mutter eingestellt um Will aufzuheitern.

Obwohl er sie Anfangs barsch abweist, fängt er doch an von Tag zu Tag gefallen an ihr zu finden. Doch wohin soll ihr gemeinsamer Weg führen?


Natürlich kannte ich die Geschichte bereits, doch diese auf einer Leinwand zu sehen ist immer wieder ein spezielles Erlebnis. Man hat ja schliesslich Erwartungen.

Meiner Meinung nach wurden die wichtigsten Situationen wirklich gut und echt realisiert.

Lou & Will…

Emilia Clarke hat meiner Meinung nach eine super sympathische und liebenswürdige Lou erschaffen! Sie war super witzig, hat echte Gefühle gezeigt und mich oft zum Lachen aber auch zum Weinen gebracht!

Sam Claflin hat ebenfalls einen überzeugenden Will gespielt. Es muss schwierig sein, eine Rolle zu spielen, bei der man sich kaum bewegen darf aber dies trotzdem echt wirken soll.

Ich finde das beide Hauptdarsteller eine tolle Leistung gezeigt haben!

Die Stimmung…

Das Kinopublikum war erste Klasse! Wir konnten alle miteinander laut lachen und am ende schnieften wir alle gemeinsam in unsere Taschentücher!

So sehe ich mir wirklich gerne Filme im Kino an!

Buch oder Film…

Dieser Film ist so gut verfilmt worden, dass er meine Erwartungen, die ich beim Lesen hatte, absolut erfüllen konnte!

Dies lag wohl vor allem an den Hauptdarstellern aber auch die ganzen Details, wie zum Beispiel das bunte Zimmer von Lou und die wunderschöne Burg, haben den Film zu etwas ganz besonderem gemacht.

Egal ob Buch oder Film, diese Geschichte berührt einen immer!

Fazit…

Schaut euch den Film unbedingt an! Wenn ihr das Buch mochtet werdet ihr auch vom Film begeistert sein!

With Love
E.

Advertisements

11 Gedanken zu “Ein ganzes halbes Jahr #FilmRezension

  1. Ich hatte extra das Buch vorher nicht mehr gelesen, weil zwischen Buch und Verfilmung oftmals riesengroße Lücken klaffen. Ich bin also total unvoreingenommen ins Kino gegangen – und fand den Film so toll. ♥ Die Schauspieler waren echt gut besetzt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s