3 tolle Buchmomente

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Am ersten Tag, als die deutschen Bücher zu Harry Potter und die Heiligtümer des Todes erschienen sind, sind eine Freundin und ich in die nächst liegende Buchhandlung gestürmt und haben uns gemeinsam das letzte Buch der Harry Potter Reihe geholt. Allein dies war schon ein toller Buchmoment, doch kaum hielten wir das Buch in den Händen, tauchten wir auch schon wieder vollkommen in die Welt von Hogwarts ein. Noch im selben Augenblick setzten wir uns in ein Café und fingen mit lesen an. Erst viel später viel uns auf, dass wir gerade die ersten Kapitel wie im Rausch verschlungen haben.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ gelesen und dabei geweint habe. Ich fühlte so viel nach dem Buch, dass ich dies mit jemanden teilen wollte. Also überzeugte ich eine Freundin das Buch ebenfalls zu lesen und was danach passierte, war absolut magisch. Aus einem kleinen Scherz wurde ein tolles Wochenende in Amsterdam! Denn genau so wie Hazel und Gus wollten auch wir ins Anne Frank Haus und vor allem auch die Stadt besichtigen. Gedacht, gesagt, getan! Das war ein wirklich toller Buchmoment, den wir beide nicht so schnell vergessen werden!

Sebastian Fitzek und seine Bücher

Der wohl tollste Buchmoment war der, bei dem ich meinem Liebsten das Lesen näher bringen konnte. Es ist immer wieder toll zu sehen, wie ein Mensch, der ansonsten nicht viel mit Büchern anfangen kann, plötzlich in die Welt der Bücher eintaucht. Es gibt nichts tolleres, als mit seinem Herzmenschen ♥ über Bücher reden zu können und zu sehen, wie sehr er sich von Büchern begeistern lassen kann.

Was waren eure schönsten Buchmomente?

With Love
E.

Werbeanzeigen