Ein Buchblogger während der Messe Teil 2 – #FBM16

fbm

Ein Tagesbericht aus der Sicht eines Buchlovers…

Ich öffne meine Augen und bin in null komma nichts hellwach! So munter wie an diesem Morgen war ich schon lange nicht mehr. Heute ist es endlich so weit – es geht zur Frankfurter Buchmesse und ein Tag voller toller Buchherzmomente steht uns bevor!

Schnell aufgestanden und erstmal ein paar Schichten Kleider überziehen, denn obwohl es in der Halle angenehm warm sein wird, ist es doch Oktober und draussen sind es knapp 11 Grad und dazu noch bewölkt. Nach einem kurzen Frühstück – es geht nichts über Kaffee am Morgen – machen wir uns mit dem Taxi auch schon auf den Weg zur Buchmesse.

Da wir pünktlich um 9:00 Uhr auf dem Messeplatz sind, müssen wir so gut wie gar nicht anstehen und sind innerhalb von fünf Minuten drinnen. Jacken abgeben und los gehts! Bereits in der ersten Halle (3.0) sind schon die ganz grossen Verlage (Fischer, Droemer, Rowohlt etc.) vertreten und beeindrucken mit grossen Ständen voller Bücher.

Wir schlendern durch die Gänge und verschaffen uns schnell einen Überblick. Jede Halle hat ihre speziellen Themen und Verlage, die man sich gerne ansieht. Auch der #Herzenstage Stand ist super süss und voller Blogger!

Doch bereits um 10:00 Uhr wird die Messe so voll, dass man kaum durch die Gänge kommt. Die Hallen füllen sich mit Buchliebhabern, Autoren, Bloggern aber auch Cosplayern.

Schnell nach draussen an die frische Luft. Es ist dann doch alles schon sehr erdrückend. Draussen wird erst mal gemampft und dann geht es auch schon ins Lesezelt. Dort haben wir Glück und kommen gleich zu einer Vorlesung von Oliver Scherz. Ein Kinderbuchautor, der sein neustes Buch „Wenn der geheime Park erwacht, nehmt euch vor Schabalu in Acht“ vorliest. Dies tut er auf so sympathische Weise, dass man sofort von der Geschichte gefesselt wird!

Danach geht es wieder rein und besichtigt die Stände von Lyx, Piper und Diogenes. Mit den bekannten Bücher wie „Begin Again“, „Das Ende der Einsamkeit“ und und und. Natürlich gehen wir auch noch zum Carlsen Verlag und bestaunen dort das riesige Harry Potter Buch.

Und als absoluten Höhepunkt sehen wir die wunderhübsche Cecelia Ahern, doch die Schlange vor dem Fischer Stand ist sooo lang… dass sich das Anstehen fast nicht lohnt.

Und tatsächlich gibt es unglaublich viele Menschen, die einem mit ihren Koffern über die Füsse fahren und einen hin und her schubsen, schrecklich. Auch werde ich nicht schlau darüber, was die ganzen LoL Cosplayer auf dieser Messer zu suchen haben? Es ist sonst schon sehr eng und doch tummeln sich so viele Menschen dort rum, die nur sehr wenig mit Büchern zu tun haben.

Doch was ich so gar nicht verstehe ist, wieso die Verlage nur am Sonntag Bücher verkaufen dürfen?! Das fanden wir unglaublich schade und so verlasse ich die Frankfurter Buchmesse ganz ohne ein Buch aber mit vielen positiven wie auch negativen Eindrücken.

Fotos der Messe folgen bald in einem separaten Beitrag!

Man schreibst sich,
E.

Advertisements

2 Gedanken zu “Ein Buchblogger während der Messe Teil 2 – #FBM16

  1. Das mit dem Buchverkauf kann ich auch nicht so richtig verstehen. Ich war letztes Jahr an einem Freitag auf der Messe und da konnte ich natürlich auch noch nichts kaufen. Das war richtig ärgerlich. Mir war das vorher gar nicht richtig bewusst..
    Schade ist es natürlich auch, dass samstags immer so viel los ist 😦 Aber klar, da ist es eben offen für alle und die meisten Leute haben leider nur am Wochenende Zeit. Aber trotzdem total ärgerlich, wenn man sich eigentlich nur gegenseitig auf die Füße tritt.
    LG Sandra ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s