Bei den Wölfen von Sarah Hall #Rezension

Ein Buch das nur sehr wenig über Wölfe spricht.

Bei den Wölfen von Sarah Hall | Roman | 448 Seiten
KNAUS Verlag| Cover | ISBN:978-3-8135-0679-2
gelesen vom 16.11. bis 16.12.2016
Vielen Dank an das Bloggerportal und den Verlag
für das Rezensionsexemplar!


Klappentext
beidenwölfenEigentlich wollte Rachel Caine nie mehr nach England und zu ihrer schwierigen Familie zurück. Die Wolfsexpertin lebt seit zehn Jahren in Amerika und geht in ihrer Arbeit auf. Doch dann stürzt das Angebot eines einflussreichen Lords, auf seinen Ländereien ein Wölfspärchen anzusiedeln, sie in Konflikte. Aber zu ihrer eigenen Überraschung sind ihre Heimkehr, eine ungeplante Schwangerschaft und die intensive Arbeit in der wilden Landschaft des Lake District die beste Medizin für ihre Seele. Sie kann sich sogar vorsichtig auf eine neue Liebe einlassen und kommt zur Ruhe. Bis ein unvorhergesehenes Ereignis die eigentlichen Motive ihres Arbeitgebers entlarvt. (Quelle; KNAUS Verlag)

Zusammengefasst
Rachel ist eine eigenständige Frau, die durch ihre taffe Kindheit selbst sehr stark und auch kühl wirkt. Als sie für einen Job wieder nach England reist lehnt sie diesen zuerst ab, da sie nicht wieder zurück in ihre Heimat möchte. Doch ein Ereignis zwingt sie beinahe zur Flucht und sie nimmt den Job spontan doch noch an. Gemeinsam mit einem kleinen Team kümmert sie sich um die Wiederansiedlung eines jungen Wolfpaars.

Nebenbei kommt sie ihrem Bruder wieder etwas näher und lernt einen neuen Mann in ihrem doch eher chaotischen Liebesleben kennen.

Darüber Gedanken gemacht
An vielen Stellen bin ich doch etwas zurückgeschreckt. Denn oft wurden sehr vulgäre Ausdrücke verwendet, die meiner Meinung nach in solch einem Buch gar nicht nötig wären.

Auch die vielen Andeutungen, was in einer Schwangerschaft erlaubt ist und was nicht… (Alkohol in Massen und Rauchen sei ja nicht so schlimm) fand ich absolut unangebracht und meiner Meinung nach etwas verantwortungslos.

Ausserdem kamen die Wölfe, für dass Sie im Buchtitel stehen, meiner Meinung nach viel zu selten vor und wurden beinahe nur so am Rande ab und zu wieder erwähnt, damit man sich erinnert „Ah ja, es geht ja um die Wölfe“ und nicht um das ganze Liebesleben von Rachel.

Gefiel mir sehr
Ich mochte zu Anfangs die Art und Weise wie die Autorin die Wölfe beschrieb, doch leider kamen diese viel zu selten vor.

Gefiel mir nicht
Wo fange ich bloss an… Leider kam ich so gar nicht ins Buch hinein. Dies merkte man vor allem auch daran, dass ich viel zu lange daran gelesen habe. Als es dann endlich einmal gut und spannend wurde, wurde die eigentliche Handlung mit nervigen Zwischenszenen aus ihrem Liebesleben unterbrochen. Hätte die Autorin im Klappentext erwähnt, dass es vor allem um Rachel und ihre Männer ginge, hätte mich dies weniger gestört, dann hätte ich mich auf wilde Sexszenen und grobe Wörter eingestellt aber so wurde ich regelrecht überrumpelt und fand es sehr unpassend.

Ich hätte lieber viel mehr von den Wölfen und deren Verhalten im Rudel gelesen, als all das was ich jetzt gelesen habe! Auch war mir Rachel überhaupt nicht sympathisch und ihre kühle Art kam bei mir einfach nicht an, auch ihr Handeln und Denken während ihrer Schwangerschaft passte mir so gar nicht. Sie ist doch ein sehr eigensinniger Charakter, die ein offenes Liebesleben pflegt und sich eher schwer tut mit Familiären Beziehungen.

Schreibstil & Cover
Zu Anfangs fand ich den Schreibstil sehr anstrengend, dann wiederum fand ich ihn schön und konnte mich so richtig ins Buch hineinversetzten. Und dann wieder wurde es so anstrengend, dass mir das Lesen keinen Spass mehr machte. Versteht mich nicht falsch, ich mag bildreiche Beschreibungen eigentlich sehr, aber seitenlanges Wetter und Landschafts-Beschreiben wird mit der Zeit doch zu anstrengend, denn die eigentliche Geschichte kommt so gar nicht voran und man liest und liest und denkt sich… und jetzt, was tut sie da eigentlich?

Das Cover finde ich wirklich sehr schön und beruhigend. Vor allem der Wolf ist meiner Meinung nach richtig gut gelungen und weckte somit auch von Anfang an mein Interesse.

Fazit
Leider konnte mich dieses Buch so gar nicht überzeugen, denn es hält nicht ein, was es im Klappentext verspricht. Wer eine „Liebesgeschichte“, der speziellen Art lesen möchte, kann gerne zu diesem Buch greifen aber von Wölfen werdet ihr nur wenig darin finden.

Bewertung
Buchlänge ♥♥ (2/5)
Schreibstil ♥♥ (2/5)
Botschaft ♥ (1/5)
Lesevergnügen ♥♥ (2/5)


Hier geht es zur Leseprobe.
Hier könnt ihr das Buch kaufen.

Advertisements

9 Gedanken zu “Bei den Wölfen von Sarah Hall #Rezension

  1. Oje, ich habe es hier auch noch liegen und mich schon sehr darauf gefreut, doch deine Argumente gegen das Buch geben mir zu denken. Gerade was das Thema Wölfe und die Schwangerschaft betrifft, bin ich total auf deiner Seite! Mal schauen, wie es mir insgesamt ansonsten ergehen wird.
    Liebe Grüße
    Maren

    Gefällt 1 Person

  2. Ich hab das Buch bei dir recht häufig auf Twitter entdeckt und war so gespannt auf die Rezension. Wölfe finde ich auch sehr interessant, aber wenn es dann doch gar nicht so sehr um sie ging, ist das doch schade. Danke für deine Rezension! 🙂
    Liebe Grüße, Cindy

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s