Pläne für ein Bücherzimmer #Buchgeplauder [1]

Meine lieben Bücherfreunde,

Ein kleiner Traum wird in den nächsten paar Wochen für mich in Erfüllung gehen, denn meine Bücher bekommen ein neues zu Hause und ziehen in ein grosses Bücherzimmer um. Dort können sie sich dann frei entfalten, atmen und vor allem wachsen! ♥ Doch für mich hiess dies in den letzten paar Wochen unter anderem; eine Bücherkisten nach der anderen mit meinen Schätzen befüllen und reisefertig machen.

Dies stellte sich als anstrengender und zeitraubender als gedacht heraus und so blieb nebenher nicht viel Zeit um selbst noch zu lesen, schreiben oder sonst was zu tun. Doch zum Glück sind nun all meine Bücher gut verstaut und bereit von ein paar kräftigen Händen getragen zu werden. Und ich meine wirklich kräftig! Denn ich selbst kann meine Kisten kaum noch anheben 🙂

Sobald meine Bücher dann in ihrem Zimmer sind fängt aber die eigentliche Arbeit an, denn meine Lieblinge brauchen einen schönen Platz und vor allem genug Regalfläche. Für diesen Zweck war ich bereits auch schon mal in meinem aller liebsten Möbelhaus und habe mit dem ein oder anderen Bücherregal-System geliebäugelt. Doch für ein definitives System habe ich mich noch nicht entscheiden können.

Deshalb heisst es für mich in Phase 1;

Ideen suchen

Und wo kann man das besser, als auf – natürlich – Pinterest! Eine Seite, die ich wirklich regelmässig nutze und richtig toll finde! Wen von euch finde ich auch dort? Mittlerweile habe ich einen ganzen Ordner mit Bookroom Ideen aber folgende drei Inspirationen habe es mir am meisten angetan.

bookroomideas

Beim ersten Regal-System gefällt mir vor allem das schmale Regal in der Mitte. Es lockert das ganze ein wenig auf und man hat auf jeden Fall noch einen Stauraum mehr. Dieses System ist meiner Meinung nach das bekannte Billy-Regal aus dem grossen Möbelhaus und der Vorteil daran ist, dass man die Regale nach Lust und Laune kombinieren kann, was auf jeden Fall richtig praktisch ist. Beim zweiten Regal gefällt mir die Tatsache, dass es kein weisses Regal ist, ist mal was anderes und auf jeden Fall auch ein Hingucker. Doch da muss man wohl vor allem auf den Platz achten, den dunkle Farben lassen einen Raum kleiner wirken. Und die letzte Inspiration ist kein Regal, soll mich aber daran erinnern auf jeden Fall noch eine Lesenische einzurichten. Denn das gehört für mich zu einem Bücherzimmer einfach dazu.

Wie gefallen euch diese Ideen? Seid ihr an einen weiteren Post zu meinem Bücherzimmer interessiert und möchtet vielleicht hin und wieder ein Update zu diesem kleinen Traumprojekt von mir?

Ran an die Bücher,
eure Elizzy.

Advertisements

20 Gedanken zu “Pläne für ein Bücherzimmer #Buchgeplauder [1]

  1. Hallo, Lizzy!
    Ooooh, ich freu mich wahnsinnig für dich! Du lebst hier auf jeden Fall den Traum eines jeden Bücherwurms. Halt uns auf jeden Fall auf dem Laufenden. ❤
    Mir gefallen beide Ideen gut. Die dunklen Regale erinnern mich ein bisschen an meine Lieblingsbuchhandlungskette in Großbritannien, die haben auch diese dunklen Regale. Wenn man es richtig macht, kann das ganze echt kuschelig sein.
    Viel Spaß bei der weiteren Planung. 😀
    LG, m

    Gefällt 1 Person

  2. Wow! Ein ganzes Bücherzimmer ist natürlich der Traum aller Leser 😀 Das wünsche ich mir auch und hoffe, dass ich mir eines Tages diesen Wunsch erfüllen kann 😀
    Deine Ideen finde ich super schön und muss sagen, dass, obwohl die dunklen Regale einen Raum kleiner wirken lassen können, ich diesen Vorschlag am besten finde (: alles in weiß wirkt auf mich oft so steril und Ärztemäßig :’D Ich bin sehr gespannt für was du dich entscheidest und hoffe darauf, dass du noch weitere Posts veröffentlichen wirst (:
    Viel Spaß witerhin bei der Planung und natürlich auch bei der Verwirklichung!

    Liebe Grüße (:
    Anna

    Gefällt 1 Person

  3. In unserer ersten Wohnung – wo noch keiner Kinder da waren – hatte ich auch ein Bücherzimmer.. *hach* Aber vielleicht wird das ja wieder was, wenn wir erst mal in den eigenen vier Wänden sind 😀

    Bei so dunklen Regalen muss der Rest passen, denn oft machen sie Zimmer kleiner. So eine Kuschelecke am Fenster – da träumt wohl jeder Bücherwurm von. 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Hach… was für ein Traum, ein eigenes Bücherzimmer. Ich wär ja schon froh wenn ich endlich wieder eine eigene Wohnung hätte und all meine Babys bei mir hätte. Aber ein Zimmer, nur für Bücher und um in ruhe zu lesen… Ich beneide dich *gg*

    Klar will ich auf dem Laufenden gehalten werden, was soll diese Frage???

    Also ich mag Weiss. Und die beiden Ideen, also das mit dem weissen Regal genau wie die Leseecke, find ich einfach toll und ja, Pinterest ist einfach fantastisch um Inspirationen zu finden 😀 Viel spass also und bis bald 😉

    Liebe grüsse
    Alexandra

    Gefällt 1 Person

  5. Ach wie toll. Das klingt richtig gut. Ich bin schon sehr gespannt, für welche Variante du dich entscheiden wirst. Ich liebe Pinterest auch und bin aktuell auch immer wieder auf der Suche nach Inspirationen für die neue Wohnung. Ein eigenes Bücher-Zimmer wird es leider nicht geben. Aber ich werde mir wahrscheinlich eine Bücherecke zusammenstellen mit Regalen und einem Sessel dabei 🙂
    Bei Pinterest folge ich dir ja schon. Und habe in letzter Zeit auch gemerkt, dass vermehrt Bücher-Bilder zu sehen sind. Da hole ich mir auch gerne direkt bei dir Inspirationen 😉

    Ganz liebe Grüße ❤

    Gefällt 1 Person

  6. […] Willkommen in der erste Arbeitswoche des Aprils! Ich hoffe ihr hattet ein tolles Wochenende – meines war sehr aufregend und auch diese Woche steht einiges bei mir an. Auf jeden Fall wird das Projekt „Buchzimmer“ in Angriff genommen und ein Update folgt schon sehr bald! Hier gibt es noch den ersten Beitrag zu diesem Projekt: Pläne für ein Bücherzimmer #Buchgeplauder [1] […]

    Gefällt mir

  7. Hallo Elizzy,

    das klingt ja super, ich glaube jeder Buchnerd ist gerade neidisch darauf 😀
    Die Ideen sind beide nicht schlecht, ich würde dir aber die weißen Regale empfehlen. Wenn du dann noch einen bunten Teppich oder generell Elemente in das Zimmer packst, die sich farblich von dem Weiß abheben, wirkt das ganze nicht mehr so steril. Und die hellen Regale wirken “freundlicher“ und lassen den Raum auch etwas größer aussehen. Allerdings musst du das im Endeffekt für dich selbst entscheiden 🙂

    Liebe Grüße
    Regina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s