#GELESEN – Lesemonat August 2017

Liebe Büchermenschen,

Letzen Monat war ich total im Manga-Rausch, was man auch meinen Rezensionen ansieht, dadurch habe ich natürlich einige Bücher mehr gelesen und meine Statistik ziemlich aufgebessert. Doch trotz allem konnte ich auch zwei Bücher beenden und bin somit sehr happy mit meinem Lesemonat.


 

dasjaexperiment_shondarhimes
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Klappentext 

 

Shonda Rhimes schreibt Drehbücher für die erfolgreichsten Serien: Grey’s Anatomy, Private Practice und How to Get Away with Murder sind auch hierzulande Publikumsrenner. Bloß beim Drehbuch für ihr eigenes Leben fehlt ihr der nötige Schwung: Privat ist sie schüchtern, ängstlich, menschenscheu. Bis sie eines Tages beschließt, sich zu ändern. Mit einem filmreifen Trick: einfach ein Jahr lang zu allem Ja sagen.

Ebenso witzig und selbst ironisch wie ihre TV-Serien und zugleich schonungslos ehrlich beschreibt Rhimes die große Wirkung eines kleinen Wortes, das aus ihr einen neuen Menschen macht – glücklich, selbstbewusst und 60 Kilo leichter. Die wahrscheinlich unterhaltsamste und motivierendste Aufforderung, das eigene Leben mutiger zu gestalten! (Quelle: Heyne)

Fazit

Ein absolutes Spitzenbuch von einer Hammerfrau! Darin steckt so viel Gutes, dass ich es wirklich nur jedem empfehlen kann. Besonders für Menschen, die vielleicht öfters schüchtern sind oder nicht zu sich selbst stehen können / wollen – ist dieses Buch ein kleiner Freund, der einem weiter helfen könnte!


noah_1
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Klappentext 
Die künstlerisch begabte Noa wächst bei dem älteren Ehepaar Yukihira auf, das Apartments an Schüler und Studenten vermietet. Als sie an die Elite-Highschool St. Linière kommt, macht sie gleich bei der Feier zu Schuljahresbeginn die Bekanntschaft von ReiAso, dem Vorsitzenden des Schülerrates: Vor aller Augen bittet sie, ihn malen zu dürfen. Doch nicht nur das, als kurz darauf das Heim der Yukihiras niederbrennt und die Familie nicht genug Geld aufbringen kann, um die Hypothek auf die Apartments zurückzuzahlen, kauft der reiche Aso sie kurzerhand! Noa ist zwar erleichtert, doch Aso ist ihr ein Rätsel … (Quelle: TokyoPop)

Fazit

Wenn ihr zwischen 13 – 16 Jahre alt seid, kann ich euch diesen Manga wirklich empfehlen. Es ist eine leichte Story gespickt mit viel Teenage-Drama. Der Zeichnungsstil ist aber einsame Spitze und es ist auch einfach nur toll, sich die Zeichnungen anzusehen!


Klappentext 
Ein Autounfall hat Yuni zwei Jahre ihres Lebens gestohlen. Sie ist nun einundzwanzig, muss aber noch immer zur Schule. Es sind die Straßenkatzen, die ihr Trost spenden. Beim Füttern trifft sie eines Tages den neunzehnjährigen Donghi, der an demselben Punkt im Leben steht wie sie. Gemeinsam beschließen sie, sich um die Streuner zu kümmern. Doch wer kümmert sich um die beiden verlorenen Seelen zwischen Kindheit und Erwachsensein, die nicht so recht wissen, wohin sie ihr Leben führt? (Quelle & Cover: TokyoPop)

Fazit

Eine wirklich tolle Geschichte mit einer wundervollen Botschaft und tollen Zeichnungen. Auf jeden Fall ein sehr empfehlenswerter Manga!


 

einkussaussternenstaub
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Klappentext
»Er ist die Sonne und ich bin der Mond.«

SIE ist die mächtigste aller Dschinnys. ER ist ein gewitzter Dieb. Gemeinsam sind sie unschlagbar. Doch zunächst sind sie ein Dreamteam wider Willen, denn ER möchte alles aus seinen drei Wünschen rausholen, SIE schnellstmöglich ihre Freiheit zurückgewinnen. Aber nach und nach erkennen die beiden, dass alles Glück dieser Welt bereits an ihrer Seite ist. Doch wenn eine Dschinny und ein Mensch sich verlieben, erwartet sie beide der Tod. Also müssen die beiden, um ihr Glück UND die Freiheit zu gewinnen, alle Regeln brechen. (Quelle: cbj Verlag)

 

Fazit

Ein wunderschönes Märchen mit vielen tollen Stellen und auch wenn es sich gegen Ende hin etwas gezogen hat gibt es von mir auf jeden Fall eine Leseempfehlung.


diewolfskinder
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Klappentext 
Die Studentin Hana verliebt sich in ihren mysteriösen Kommilitonen. Dieser stammt aus einem alten japanischen Werwolfs-Geschlecht. Die beiden bekommen zwei Kinder, Ame und Yuki. Doch kurz darauf stirbt der junge Vater bei einem Unglück und Hana ist von nun an mit ihren kleinen Wolfskindern auf sich alleine gestellt … Nach dem Start der deutschen Ausgabe hat sich die dreibändige Serie mit ihren filigranen Zeichnungen in die Herzen der Leser geschlichen. Nun erscheint die berührende Geschichte in einer schmucken Sammelbox, die einfach jeder Fan haben muss! (Quelle & Cover: TokyoPop)

Fazit

Eine wirklich tolle Geschichte mit einer wundervollen Botschaft und tollen Zeichnungen. Auf jeden Fall ein sehr empfehlenswerter Mang


Das waren insgesamt 1929 Seiten und damit um einiges mehr als letzten Monat! Hoffe dass ich diesen Monat vielleicht einmal die 2000er Marke knacke! Doch davon lasse ich mich jetzt nicht unter Druck setzen – Hauptsache ich lese ein paar gute Bücher!


Mittendrin

 

Zur Zeit lese ich noch Targa und ES. Bei ES lasse ich mir wirklich Zeit und lese nur ab und zu ein paar Seiten und Targa werde ich auf jeden Fall in den nächsten Tagen noch beenden.

Leselektüre für September

Toll wäre es wenn ich diese beiden Bücher noch lesen könnte – hoffe es passt in meinen Zeitplan rein!


Wie sieht das bei euch aus? Wie viel habt ihr geschafft und was nehmt ihr euch für den September alles vor?

RAN AN DIE BÜCHER,
EURE ELIZZY
Advertisements

6 Gedanken zu “#GELESEN – Lesemonat August 2017

  1. Huhu!
    Hach und jedes Mal sitze ich da und denke „Naaaa, wie weit ist sie wohl bei ES gekommen?“ 🙂 Aber lass dir so viel Zeit wie du brauchst, Pennywise wartet sicher sehr gern auf dich. 😀

    Ginny Moon hat einen Plan musste ich mir direkt einmal näher ansehen. Das wäre definitiv auch ein Buch für mich, wie mir scheint. Da hoffe ich, dass du es im September lesen kannst, damit ich weiß, ob ich es auch lesen möchte 🙂 ♥

    Gefällt 1 Person

  2. Hey,
    Tolle Bücher hast du da gelesen 😊
    Ein Kuss aus Sternenstaub will ich auch noch super gerne lesen! The Perks of Being a Wallflower, habe ich schon auf Deutsch gelesen – hat mir damals leider nicht so gut gefallen :/ vielleicht ist es ja aber im Original besser, wer weiß ☺️

    Liebe Grüße
    Lea

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo,
    die Mangas sehen wunderschön aus! Ich habe mir vor einigen Monaten die bekannten Reihen von Arina Tanemura zugelegt, bin leider aber noch nicht zum Lesen gekommen. Vielleicht sollte ich auch einfach irgendwann mal einen ,,Manga-Monat“ einlegen. 🙂
    Viele Grüße
    Jana

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s