Come closer von Sara Gran #Rezension

Eine Geschichte, aus der man mehr hätte machen können.

Come closer| Roman| 192 Seiten
Droemer Verlag | Cover | ISBN: 978-3-570-16497-6
gelesen vom 01.11. bis 07.11.2017


Klappentextcome_closer

Noch einen Wimpernschlag zuvor schien Amandas Leben völlig in Ordnung: ein verlässlicher Ehemann, ein interessanter Job in einem Architekturbüro, ein schönes Loft in einer angesagten Gegend von New York City. Doch dann geschehen seltsame Dinge: In ihren Entwürfen tauchen obszöne Schmierereien auf. Amanda fühlt sich von einer Frau verfolgt. In ihrer Wohnung hört sie ein unerklärliches Pochen und Knarren, und sie verspürt auf einmal das dringende Bedürfnis, Menschen zu verletzen. Jemand scheint von Amanda Besitz zu ergreifen. Jemand, der stärker ist als sie – und sehr grausam … (Droemer Verlag)


Darüber Gedanken gemacht

Amanda ist von einer Dämonin besessen, dies merkt man schon nach den ersten paar Seiten und danach wiederholen sich dich Sätze in einer Endlosschleife, doch noch einmal von vorne.

Amanda ist erfolgreiche Architektin und lebt mit ihrem wunderbaren Mann Ed in einem grossen geräumigen Loft. Die beiden führen eine glückliche Ehe und lieben sich aus vollem Herzen. Doch eines Tages fängt es in ihrem Loft an zu klopfen. Dieses Klopfen hört nicht auf und damit beginnen auch Amandas Albträume.

Als dann auch noch ein das Buch „Dämonen in Geschichte und Gegenwart“ bei ihr eintrudelt und sie aus Spass einen Test darüber macht, ob sie von einem Dämon besessen ist, stellt sie schnell fest, dass sie einige der Punkte mit Ja beantworten kann.

Dies entwickelt sich immer weiter, bis alle Punkte auf sie eintreffen und ihr Leben total aus den Fugen gerät. Ein Albtraum aus dem sie nie mehr erwachen wird.

Gefiel mir sehr

Die Idee mit dem Grundplot gefiel mir richtig gut und man hätte so viel mehr daraus machen können. Doch leider war das einzig überraschende an diesem Buch der Klappentext.

Gefiel mir nicht

Die Geschichte war wirklich sehr dünn und dies lag nicht nur an den 192 Seiten sondern viel mehr am Schreibstil der Autorin. Die Sätze waren abgehackt und manche wiederholten sich so oft, dass es wirklich sehr schnell nervig wurde. Ausserdem konnte man schon nach den ersten paar Kapitel genau ahnen worauf das ganze hinausläuft und der Überraschungseffekt blieb so total aus.

Es gab außerdem so grosse Erzählsprünge, dass man die Lust am weiterlesen beinahe verlor und wäre das Buch länger gewesen, hätte ich es bestimmt nach den ersten 100 Seiten wieder geschlossen und aus meinem Bücherzimmer verband.

Was ich übrigens wirklich tun werde, dieses Buch wandert leider wieder auf einen Wühltisch aber ich werde es bestimmt nicht noch ein zweites Mal lesen.

Schreibstil & Cover

Der Schreibstil war eigentlich ganz okay aber teilweise zu abgehackt und manche Sätze waren einfach sehr unlogisch. Das Cover war das einzig interessante an diesem Buch und auch nur deshalb und wegen des Klappentextes fiel es mir in die Hände.

Fazit

Leider war dieses Buch eine grosse Enttäuschung für mich und konnte meine Erwartungen gar nicht erfüllen. Von mir gibt es für dieses Lesebuch keine Empfehlung.

Bewertung
Buchlänge ♥♥ (2/5)
Schreibstil ♥♥♥ (3/5)
Botschaft ♥ (1/5)
Lesevergnügen ♥♥ (2/5)


Hier geht es zur Leseprobe.
Hier könnt ihr das Buch kaufen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s