[Lese Fazit] – Februar 2018

Hi Bücherfreunde,

Der Januar fing lesetechnisch ruhig an und umso überraschter war ich, als ich mir die Bücher durchsah, die ich im Februar lesen konnte. Ich habe tatsächlich 6 Bücher gelesen / nachgekocht und rezensiert. Ausserdem war ein Highlight dabei und ein Buch, dass mich zum Innehalten zwang. Im Weiteren fiel mir auf, dass das Genre in diesem Monat total durchgemischt war, von Roman zu Sachbuch zu Kochbuch war alles dabei!


Gelsen im Februar

magickitchen
Für Rezension aufs Bild klicken!

Klappentext
Hand aufs Herz: Wann haben Sie das letzte Mal in Ihrer Küche richtig für Ordnung gesorgt? Schränke, Schubladen und den Kühlschrank richtig sortiert? Haben Sie je überlegt, welche Töpfe, Pfannen und Schüsseln Sie wirklich brauchen, und wo Sie Ihre Lebensmittel sinnvollerweise am besten aufbewahren? Mit ihrem kurzweiligen, durch Fallbeispiele aufgelockerten Ratgeber hilft Roberta Schira, auch mitten im Chaos in der Küche einen kühlen Kopf zu bewahren und einmal richtig aufzuräumen. Denn: Die Küche ist der Spiegel unserer Seele. Und das Glück unseres Lebens beginnt dort, wo wir unsere Speisen zubereiten. (Quelle: Penguin Verlag)

Fazit
Die Idee ist auf jeden Fall toll, jedoch entspricht das Buch nicht meinen Vorstellungen und konnte mir als Ratgeber Buch nicht wirklich viel neues beibringen. Obwohl man nach diesem Buch auf jeden Fall Lust kriegt seine Küche aufzuräumen, weiss man bereits selbst, wie man dies am besten anstellt.

derserienkiller
Für Rezension aufs Bild klicken!

Klappentext
Schweden, 1991: Sture Bergwall, ein homosexueller Drogenabhängiger und Kleinkrimineller, wird in die geschlossene psychiatrische Einrichtung Säter nördlich von Stockholm eingewiesen. Dort macht er eine Therapie und wird mit Psychopharmaka behandelt. Im Zuge der Behandlung glaubt er, sich an schlimme Traumata aus seiner Kindheit zu »erinnern« und gesteht, als monströser Serienkiller Thomas Quick mehr als 30 Opfer vergewaltigt und getötet zu haben. Fast 20 Jahr später stellte sich heraus: seine Geständnisse waren frei erfunden. Seine Motive: verschreibungspflichtige Drogen, Geltungsbewusstsein und der Einfluss seiner Therapeutin und deren Zirkel, die glaubten, mit diesem Fall Geschichte schreiben zu können. (Quelle: btb Verlag)

 

Fazit
Es ist eine wichtige Geschichte, die hier erzählt wird, ein Skandal, der schon viel früher hätte beendet werden können. Leider störten mich  die vielen Fachausdrücke und verhinderten so, dass ich komplett in die Geschichte eintauchen konnte. Ich habe wenig bis gar keine Sympathie für die Charakteren / Menschen empfunden und wurde so mit dem ganzen kaum warm. Obwohl dies für mich eher ein 2 Sterne Buch war, gebe ich doch die 3 Sterne da für mich der Autor eine grossartige Recherchearbeit geleistet hat.

einfachfrischkochen
Für Rezension aufs Bild klicken!

Klappentext
Nils Egtermeyer zeigt in über 60 Rezepten, dass weniger oft mehr ist: Mit nur ein paar frischen Zutaten werden jeweils leckere Gerichte zubereitet, herzhaft oder süß, mit Fleisch, Fisch oder Gemüse, aus dem Ofen oder der Pfanne – für jeden das richtige, alle einfach richtig gut. Damit ist das Buch der ideale Begleiter für alle aktiven Menschen, die wenig Zeit zum Kochen haben, aber viel Geschmack erwarten. Tipps und Tricks zum Pimpen der Gerichte, zum Abspecken oder Variieren und für cleveres Kombinieren machen das Kochen noch abwechslungsreicher und lassen genug Zeit für den entspannten Genuss. (Quelle: südwest Verlag)

Fazit
Ich kann euch dieses Kochbuch mit vollem Bauch empfehlen. Es sind viele kreative Rezepte dabei und die Anleitung ist super verständlich. Optisch ist das Buch ebenfalls ein Highlight und überzeugt mit vielen positiven, lebensfrohen Bildern!

daseinmaleinsderachtsamkeit
Für Rezension aufs Bild klicken!

Klappentext
Im Eifer des Gefechts tun wir wohl alle manchmal Dinge, die wir später bereuen oder die uns selbst fassungslos machen. Die Psychologin Jessica Wilker hat ein Sieben-Tage-Programm zum Umgang mit unseren Gefühlen entwickelt. Humorvoll und stets mit einem Augenzwinkern zeigt sie anhand alltäglicher Situationen, in denen Gefühle uns über den Kopf zu wachsen drohen oder uns aus der Haut fahren lassen, wie wir sie geschickter meistern können.
Schrittweise erläutert sie, wie wir unsere Empfindungen besser wahrnehmen, sie annehmen und angemessen darauf reagieren können, und führt mit einer Vielzahl praktischer Tipps an den Dreh- und Angelpunkt dieses Unterfangens heran: die Achtsamkeit. Jedem Kapitel ist ein kleiner praktischer Übungsteil angefügt.
(Quelle: Theseus Verlag)

Fazit
Wer sich für das Thema interessiert und gerne mehr auf seine Gefühle achten möchte, dem kann ich dieses Büchlein gerne empfehlen, es ist ein toller Einstieg ins Thema.

übermirderhimmel
Für Rezension aufs Bild klicken!

Klappentext
Siebzehn Jahre hat Lennie glücklich im Schatten ihrer strahlenden Schwester gelebt. Doch jetzt ist Bailey tot. Es ist, als hätte jemand den Himmel ausgeknipst. Bis Lennie sich verliebt – zum ersten Mal in ihrem Leben und gleich in zwei Jungen: Joes magisches Lächeln wird nur noch von seinem musikalischen Talent übertroffen; Toby ist stiller Cowboy, mutiger Skater – und Baileys große Liebe. Für Lennie sind sie wie Sonne und Mond; einer stößt ein Fenster in ihrem Herzen auf und lässt das Licht herein, bei dem anderen hat ihr Schmerz ein Zuhause. Als Liebe und Schuldgefühl auf Kollisionskurs gehen, explodiert Lennies Welt … (Quelle: cbt Verlag)

Fazit
Es ist wundervoll, wun-der-voll sag ich euch! Es fällt wieder in die Kategorie „Bücher, die ich gerne allen aufzwingen würde ♥“. Der Schreibstil, die Gedichte, die einzelnen Wörter sind so passend, hinreissend und treffen so oft ins Herz, dass man gar nicht anders kann, als das Buch zu lieben! Wer von euch hat es bereits gelesen und teilt meine Freude zu diesem Buch? Und wer fand es nicht so toll und möge mir begründen wieso?

wiewölfeimwinter
Für Rezension aufs Bild klicken!

Klappentext
Die Welt, wie Lynn sie kannte, existiert nicht mehr, seit ein Grippevirus einen Großteil der Menschheit ausgelöscht hat. Mit ihrer Familie kämpft sie im eisigen Yukon ums Überleben. Jahrelang haben sie keinen Kontakt zum Rest der Welt gehabt, bis plötzlich ein Fremder erscheint. Er wird verfolgt, und sie nehmen ihn bei sich auf. Doch in dieser neuen Welt ohne Nahrung, ohne Regeln und ohne Moral bringen sich Lynn und die anderen damit in Lebensgefahr …   (Quelle: HarperCollins)

Fazit
Eine tolle Geschichte mit ein paar kleinen Schwächen, jedoch grossartig für ein Debüt Roman! Ich hoffe sehr, dass der Autor noch einen zweiten Band schreibt, denn für mich ist die Geschichte so nicht beendet.


Herzmoment

Meinen ganz persönlichen Herzmoment hatte ich diesen Monat privat und bin darüber sehr happy! Es ist schon erstaunlich wie ein einzelner Moment den ganzen Verlauf eines Lebens verändern kann. Zum Glück zum Positiven! Und deshalb ist es überaus wichtig solche Momente in vollen Zügen zu geniessen, denn diese kann einem niemand mehr weg nehmen. ❤


Bloghighlight

Neben dem Writing Friday, denn ich sehr gerne mag, fand diesen Monat auch noch die Must Read Blogtour von Smarty statt, beziehungsweise läuft immer noch. Dort kann man tolle Bücher entdecken und erfährt zugleich, wieso man sie unbedingt lesen sollte. So konnte ich diesen Monat von Zeit deines Lebens von Cecelia Ahern berichten und bin happy darüber, dass ich einige dazu inspirieren konnte, dieses Buch ebenfalls mal zu lesen!

zeitdeinesLebens_ahern


Blick nach vorne

Ich habe bereits wieder ein Buch beendet und habe mit „Das Joshua Profil“ von Sebastian Fitzek begonnen. Dieses Buch lese ich zusammen mit einer Freundin und bin schon sehr neugierig auf diese Geschichte. Es ist mein letztes Fitzek Buch, welches ich noch nicht gelesen habe – nun darf der liebe Herr Fitzek gerne sein nächstes Werk herausbringen. Übrigens „Das Joshua Profil“ wurde verfilmt und wird am 30. März 2018 um 20:15 auf RTL ausgestrahlt – wer von euch wird sich diesen Film ebenfalls ansehen? Ich bin offen für ein gemeinsames TV – Twitter schauen! 😀

RAN AN DIE BÜCHER

elizzy

 

Advertisements

10 Gedanken zu “[Lese Fazit] – Februar 2018

  1. Hallo, Lizzy!
    Dein Feber war ja wirklich produktiv. Das mit der Küche interessiert mich jetzt schon irgendwie, aber auf der anderen Seite – was kann man da schon anders machen als seinen Stauraum richtig zu nutzen und die Lebensmittel richtig zu kühlen oder eben nicht? 🤔
    Ich mochte deinen Beitrag beim Must-Read echt gerne und gibt’s eigentlich schon writingfriday-Themen für März?
    LG, m

    Gefällt 1 Person

  2. Hi Lizzy,

    die Mischung find ich großartig! So macht doch das Lesen Spaß, so viele verschiedene Bücher, viele Sichtweisen.

    Wölfe im Winter hört sich toll an, und Über mir der Himmel auch, mit beiden hast du mich überzeugt. Das Buch über den Serienkiller, der keiner war, würd mich auch interessieren. Bin aber skeptisch, weil dich der Stil so nicht überzeugt hat, da müsste wohl ne Leseprobe her.

    Mein Rückblick Februar 2018

    Liebe Grüße,
    Daniela, der Buchvogel

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s