[#WritingFriday] Week 10

Hi Schreiberlinge

Ich hoffe ihr hattet eine schöne Woche und könnt das Wochenende bald auch geniessen! Heute geht es weiter mit den Schreibthemen für den März und ich bin gespannt zu lesen für welches Thema ihr euch heute entschieden habt!


Die Regeln im Überblick;

  • Jeden Freitag wird veröffentlicht
  • Wählt aus einem der vorgegeben Schreibthemen
  • Schreibt eine Geschichte / ein Gedicht / ein paar Zeilen – egal Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben
  • Vergesst nicht den Hashtag #WritingFriday und den Header zu verwenden
  • Schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch!
  • Habt Spass und versucht voneinander zu lernen

Schreibthemen März

  • Ferdinand Friedrich läuft im Jahr 2073 über die Frankfurter Buchmesse und schreibt von dort seiner Frau Martha eine Postkarte
  • Du lebst als Obdachloser auf der Strasse. Beschreibe deinen Blick auf die Menschen, die vorbeigehen.
  • Beschreibe Gesicht und Gestik eines Menschen, den du liebst.
  • Schreibe den Anfang einer Geschichte, die mit dem Satz beginnt: Natürlich hätte man längst wissen können, dass Maja nicht die Wahrheit sagte.
  • Schreibe eine Liebeserklärung an dein erstes Fahrrad / Auto.

Ferdinand Friedrich läuft im Jahr 2073 über die Frankfurter Buchmesse und schreibt von dort seiner Frau Martha eine Postkarte.

Meine aller liebste Martha,
Ich hoffe diese virtuelle Postkarte erreicht dich, noch bevor ich wieder zu Hause bin. Ich wollte dir nur ein paar Grüsse von der Buchmesse schicken. Mich dünkt die Messe wird von Jahr zu Jahr bunter. Bereits am zweiten Messetag, sieht man die Stände nicht mehr vor lauter Menschen, in ihren Kostümen und mit ihren VR Brillen. Ach ja diese Brillen, ich habe tatsächlich am Eingang auch so eine gereicht bekommen und muss diese nun tragen, denn stell dir vor, wenn ich diese abnehme und mir die Stände anschaue sind diese vollkommen leer! Erst wenn ich die Brille aufsetze, erscheint vor meinen Augen der ganze Rummel. Die Stände sind plötzlich voller Bücher, natürlich keine echten! Und Plötzlich sind da auch Menschen, die einem zuwinken und die neusten Bücher vorstellen. Doch in Wirklichkeit sind das alles Aufnahmen, die uns vorgespielt werden. Wenn du jetzt hier wärst würdest du bestimmt mit mir schimpfen und mir sagen, dass ich eben mit der Zeit gehen muss. Doch Martha, so gefällt mir das nicht. Ich sehne mich wieder nach echtem Papier, nach dicken Umschlägen und Seiten, an denen ich mich schneiden könnte. Diese ganzen E-Books und R-Books sind mir einfach nicht mehr genug. Erinnerst du dich noch an das Jahr 2025, als wir Teenager waren und die letzten verfügbaren Papierbücher in den Händen hielten? Erinnerst du dich noch an den Duft? Nicht, oh dann solltest du mal zur Messe kommen, die haben den Duft doch tatsächlich in kleine Behälter gefüllt und zum Verkauf angeboten und ich Dummerchen war so nostalgisch, dass ich uns ein Döschen gekauft habe. Doch genug gejammert, es geht ja schliesslich um die Neuerscheinungen und davon gibt es jede Menge, ich werde dich sobald ich wieder zu Hause bin darüber informieren! Bis dahin, ich liebe und vermisse dich, dein Ferdi.

Aktuelle Teilnehmer (ihr könnt jederzeit mit einsteigen!):

RAN AN DIE STIFTE,
elizzy
Werbeanzeigen