[#WritingFriday] Week 21

Hi Schreiberlinge

Das ging diesmal wieder richtig fix, der Mai ist schon beinahe vorüber und heute kommt der letzte Beitrag aus den Mai Schreibthemen. Haltet übrigens die Augen offen, denn in den nächsten Tagen werden die Juni Schreibthemen online gestellt!


Die Regeln im Überblick;

  • Jeden Freitag wird veröffentlicht
  • Wählt aus einem der vorgegeben Schreibthemen
  • Schreibt eine Geschichte / ein Gedicht / ein paar Zeilen – egal Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben
  • Vergesst nicht den Hashtag #WritingFriday und den Header zu verwenden
  • Schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch!
  • Habt Spass und versucht voneinander zu lernen

Schreibthemen Mai


Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz “Es begann damit, dass wir alles vertuschen mussten, denn niemand darf erfahren, dass…” beginnt.

Es begann damit, dass wir alles vertuschen mussten, denn niemand darf erfahren, dass wir eigentlich gar nicht richtig dazu gehören. Ich werde Melissa genannt doch mein echter Name ist Caroline, doch so wurde ich schon seit Jahren nicht mehr genannt. Meine Eltern geben sich als John und Laura aus, heissen aber in Wahrheit Paul und Nancy und mein Bruder nennt sich hier Jackson, doch früher nannten wir ihn Eddy. Wir geben uns hier als normale Familie aus, meine Eltern haben neue Jobs bekommen. Diese sind aber besonders langweilig, damit wir nicht auffallen. Meine Mama arbeitet bei uns an der Schule als Lehrerin und mein Vater ist in einem grossen Verwaltungsbüro. Doch früher, bevor wir neue Identitäten bekamen waren wir ständig im Einsatz. Meine Eltern arbeiten nämlich im geheimen für das FBI und helfen beim lösen von schwierigen Fällen.

Doch leider sind sie bei einem Fall besonders nah an die Verbrecher ran gekommen und plötzlich wurden sie von ihnen gesucht. Deshalb hat der Chef von meinen Eltern beschlossen, dass wir für eine gewisse Zeit abtauchen müssen. Das ist aber nun vier Jahre her und so langsam habe ich die Befürchtung, dass wir uns für immer als diese Personen ausgeben müssen. Ich bin zwar gerne Melissa aber es ist unglaublich schwer, eine Vergangenheit zu haben, bei der man weiss, dass diese erfunden wurde. So fällt es mir auch schwer eine Freundin zu finden, denn so richtig darf ich mit niemanden darüber sprechen.

So hoffe ich immer noch, dass wir irgendwann einen Anruf kriegen und wieder zurück in unser altes Leben dürfen. Ein Leben, das so viel aufregender war, als dieses hier.


 Aktuelle Teilnehmer (ihr könnt jederzeit mit einsteigen!):

RAN AN DIE STIFTE,
elizzy