[Lese Fazit] – Juni 2018

Hi Bücherfreunde,

Der Juni war wirklich ein toller Blogmonat und ein toller Sommeranfang. Gelesen habe ich auch einiges und geschrieben wurde auch viel! Ich hoffe ihr hattet ebenfalls einen tollen Monat und startet mit neuen Ideen in den Juli! Kommen wir nun zu meinem Lese Fazit.


Gelesen im Juni

HandbuchMeditation
Für Rezension aufs Bild klicken!

Klappentext
Die Meditation ist der Königsweg zum Erwachen. Sie erlaubt uns, mit zunehmender Übung immer tiefere Zustände der Glückseligkeit, des Friedens und der Erkenntnis zu erreichen, die schließlich in der endgültigen und dauerhaften Befreiung vom Leiden gipfeln.

Der Meditationslehrer und promovierte Neurowissenschaftler Culadasa John Yates zeigt in dieser universalen Meditationsanleitung, wie wir Schritt für Schritt unsere Praxis vertiefen können. Das an Erfahrungstiefe und Kenntnisreichtum über die Stufen der Meditation einzigartige Handbuch gestattet es sowohl Einsteigern als auch erfahrenen Meditierenden, allseits bekannte Hindernisse und Probleme – beispielsweise Gedankenwandern, Unachtsamkeit oder Langeweile – zu überwinden, indem die Ursachen erklärt und eingängige Lösungsmethoden vorgestellt werden. Hierbei werden auch aktuelle neurowissenschaftliche Erkenntnisse genutzt. Das neue Standardwerk zur Meditation führt anhand vieler Übungen und Beispiele in erleuchtete Dimensionen des Bewusstseins. (Quelle: Arkana Verlag)

Fazit
Das Handbuch Meditation ist für mich ein sehr wertvolles Buch, da ich es immer wieder aufschlagen kann und dabei ständig neues lerne. Wer sich einmal mit dem Thema Meditation auseinander setzen möchte, dem kann ich dieses Buch nur ans Herz legen.

harryeinlebenzwischenliebeundverlust
Für Rezension aufs Bild klicken!

Klappentext
Der Verlust seiner Mutter und die ständige Beobachtung durch eine Öffentlichkeit, die keinen Skandal verzeiht – Harry führt ein Leben zwischen königlichem Luxus und bitteren Schicksalsschlägen. Als sich der Prinz von Großbritannien und Nordirland im November 2017 mit der amerikanischen Schauspielerin Meghan Markle verlobt, jubelt die ganze Welt. Begleiten Sie Harry durch die bewegenden Momente seines Lebens und erfahren Sie bisher unbekannte Hintergründe zu den Ereignissen, die den einzigartigen Prinzen am meisten prägten.

Katie Nicholl, Korrespondentin von The Mail on Sunday am britischen Königshof, kennt sich aus bei den Royals. Sie ist bereits erfolgreiche Autorin diverser Adelsbiografien. In Harry – Ein Leben zwischen Liebe und Verlust gibt sie tiefe Einblicke in das Leben des Prinzen im und außerhalb des Buckingham Palace. Bisher unveröffentlichtes Bildmaterial, exklusive Interviews mit Palastangestellten und wichtigen Personen aus seinem Privatleben zeigen Harry von seiner persönlichsten Seite. Freunde und Familienangehörige sprechen über seine heimlichen Geliebten, royale Familienfehden und Geheimnisse, die noch nie zuvor offenbart wurden. (Quelle: Harper Collins Verlag)

Fazit
Wer ebenfalls wie ich ein kleiner Royal-Fan ist, dem kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen! Ihr werdet viele interessante Dinge darin finden und Harry noch mehr in euer Herz schliessen.

magerejahre
Für Rezension aufs Bild klicken!

Klappentext
Mit 13 Jahren beginnt Nicole Knörr, immer weniger zu essen. Sind es zunächst immer dünner werdende Brotkrumen oder einzelne Löffel Joghurt, nimmt sie mit Fortschreiten ihrer Magersucht täglich nur noch 300 ml fettfreie Bouillon zu sich. Damit kann man nicht überleben. Als ihre Körpertemperatur auf unter 34 Grad sinkt und sie nichts mehr spürt als innere Knochenkälte, wird sie notfallmäßig in eine Klinik eingeliefert. Ein Tag später hätte zu spät sein können.

Doch die heute Zwanzigjährige ist eine Kämpferin. Sie überwindet ihre Krankheit und mehrere Rückschläge und will heute Psychiaterin werden, um anderen Betroffenen zu helfen. In unter die Haut gehenden Szenen und Erzählpassagen vermittelt sie dem Leser, was im Kopf einer Magersüchtigen vor sich geht und warum es so schwer ist, »einfach wieder zu essen«.

Die Psychologin Sylke Aust ergänzt die Texte mit fundierten Expertentipps für Betroffene und Angehörige. (Quelle: Patmos Verlag)

Fazit
Für mich war Magere Jahre ein interessantes Buch, das dem Thema auf jeden Fall den nötigen Schock und die richtige Warnung vermittelt. Menschen mit einer Essstörung sollten auf jeden Fall wissen, dass sie da nicht allein durch müssen und vor allem; das Leben sollte nie weggeworfen werden! Es gibt immer einen Weg aus der Krankheit, man muss nur Rechtzeitig die Notbremse ziehen.

immerwenndutötest
Für Rezension aufs Bild klicken!

Klappentext
In einem stillgelegten Schlachthaus findet die Berliner Polizei die Leichen von drei jungen Menschen, allesamt blond und blauäugig. Ihre Körper sind bizarr in Szene gesetzt und enthalten fast keinen Tropfen Blut mehr. Der Verdacht fällt auf Freya von Rittberg, eine exzentrische Künstlerin, die mit dem Blut ihrer Fans Gemälde malt und gefährliche Mut-Challenges veranstaltet. Ihre Vorfahren haben eine dunkle NS-Vergangenheit, die bis in die Gegenwart reicht, und deshalb scheint jemand in der Regierung eine schützende Hand über Freya zu halten. Das BKA sieht sich gezwungen, seine beste Undercover-Ermittlerin einzuschleusen: Targa Hendricks heuert bei Freya als Bodyguard an. Sie verspürt keine Angst und hat nichts zu verlieren – bis Freya die einzige Schwäche von Targa entdeckt …(Quelle: Penguin Verlag)

Fazit
Eine tolle Fortsetzung mit ein paar kleinen Schwächen. Für mich ist jedoch klar; Band 3 wird auf jeden Fall gelesen!

Lesefazit Juni
 


Herzmoment

Einer der Herzmoment letzten Monat war für mich auf jeden Fall die tollen Gespräche, die ich mit euch führen konnte. Besonders der Austausch beim Writing Friday ist immer enorm und ich mag es sehr mit euch über eure Geschichten zu sprechen. Dabei entstehen in letzter Zeit auch immer wieder Fortsetzungen von begonnen Geschichten und dies fand ich letzten Monat besonders schön!


Bloghighlight

Ein besonderes Highlight im letzten Monat war für mich die Reihe von der lieben Janika und Sabrina, die sich Herzensbücher nennt. Schaut dort unbedingt einmal vorbei, ich werde versuchen in diesem Monat mitzumachen!


Blick nach vorne

Ich schliesse mein Lese Fazit nun ab mit dem Ziel, nächsten Monat noch etwas mehr zu lesen! Mein SuB Berg ist nämlich gewachsen und ich werde ihm diesen Monat auf jeden Fall den Kampf ansagen!

RAN AN DIE BÜCHER

elizzy