Orange 1 – 6 von Ichigo Takano [#Rezension]

Orange ist ein fesselnder Manga von Band 1 bis zu Band 6!

Klappentextorange_1-6

“Liebe Naho…”
… nicht ungewöhnlich, dass ein Brief an Naho mit dieser Anrede beginnt. Aber da will doch jemand tatsächlich Naho Takamiya weismachen, dass ihr zukünftiges Ich sich selbst diesen Brief geschrieben haben soll!! Ein Brief aus der Zukunft?! Naho glaubt das natürlich erst nicht, doch dann geschehen die Dinge wirklich so, wie sie in dem Brief beschrieben wurden. Etwas Schlimmes scheint sich in ihrem Leben heranzubahnen, und sie beschließt, das Schicksal zu ändern…
(Quelle: Carlsen Manga Verlag)


Rezension, kurz zusammengefasst

Die Orange Reihe von Ichigo Takano beginnt mit einem Brief an Naho von Naho. Doch diese Naho schreibt ihr 10 Jahre aus der Zukunft. Etwas schreckliches wird bei bald passieren und es gilt nun an der 16 Jährigen Naho die Fehler ihres zukünftigen Ichs zu vermeiden. Das die Briefe wirklich aus der Zukunft kommen, steht bereits am ersten Schultag fest, denn der Brief sagt einen neuen Schüler voraus und dies trifft auch prompt ein. Kakeru schein ein besonderer Schüler zu sein und wird von den anderen von Anfang an akzeptiert.

Was die Freunde aber nicht wissen, das Schicksal hat Pläne, die sie unbedingt verhindern müssen und zwar mit allen Mitteln! Ob sie dies schaffen?

Darüber Gedanken gemacht

***Achtung ab hier folgen Spoiler***

Normalerweise lese ich Mangas in einem Zug und mache mir im Nachhinein nicht allzu viele Gedanken über die Story. Doch bei der Geschichte rund um Naho und Kakeru war es ganz anders. Früh wird dem Leser klar, dass es gilt den Unfall von Kakeru aufzuhalten. Naho hört immer mehr auf die Briefe aus der Zukunft und als Lese frage ich mich durchaus: Tut sie dies, weil sie muss? Oder weil sie dies wirklich will?

Besonders spannend fand ich den Gedanken, das sie von sich selbst behauptet, nicht mutig genug zu sein. Jedoch hört sie auf ihr zukünftiges Ich, was ja im Grunde nichts anderes als sie selbst ist und scheint dadurch mutiger zu werden. Ergo kann man daraus schliessen, dass sie es doch ganz alleine schafft.

Auch ein spannender Punkt war die Frage: Wenn sie nun die Vergangenheit ändern, wird es die Zukunft die bereits besteht noch geben? Ihr seht, diesem Manga fehlt es auf keinem Fall an Tiefsinn.

Gefiel mir sehr

Ich mochte die einzelnen Charakteren sehr, obwohl mir Naho manchmal etwas zu naiv war, konnte ich mich doch sehr gut mit ihr anfreunden und fieberte von Buch zu Buch mit. Besonders toll fand ich auf die Aufteilung der Briefe, die Spannung blieb so auf jeden Fall erhalten!

Gefiel mir nicht

Manchmal war mir die Story etwas zu lang gezogen und wie oben erwähnt war mir Naho einfach zu naiv in manchen Situationen.

Zeichnungsstil & Cover

Der Zeichnungsstil ist unglaublich schön und gelungen ich kann mich gar nicht genug darin satt sehen! Die Cover der 6 Mangas sind einfach nur wunderschön!

Fazit

Für mich war die Orange Manga Reihe ein toller Lesespass mit viel Botschaft und wunderschönen Zeichnungen. Um mal etwas Abwechslung zu sonstigen Büchern zu kriegen, kann ich solche Reihen auf jeden Fall weiter empfehlen!

Bewertung
Buchlänge ♥♥♥♥♥ (5/5)
Zeichnungsstil ♥♥♥♥♥ (5/5)
Botschaft ♥♥♥♥ (4/5)
Lesevergnügen ♥♥♥♥ (5/5)


[Werbung]
Orange 1 – 6| Manga | 400 Seiten
Carlsen Verlag| Cover | ISBN: 978-3-551-71324-7
gelesen vom 01.07. – 04.07.2018
Hier geht es zur Leseprobe
Hier könnt ihr das Buch kaufen.*

rezensionen im ueberblick

*Affiliate-Link - mehr dazu findet ihr unter Impressum / Transparenz / Datenschutz