3 Tipps für ein entspannteres Schreiben #MotivationsMontag [31]

Guten Morgen liebe Büchermenschen,
Hattet ihr ein tolles Wochenende? Bei uns hat es oft geregnet, so konnte ich ganz viel lesen. Habe das seit langem wieder einmal sehr genossen. Diese Woche widme ich mich wieder mehr dem Schreiben und habe heute 3 Tipps für euch, wie dies auf jeden Fall entspannter ablaufen kann. Habt eine tolle Woche!

Woman of the Week

Catharina Elisabeth Goethe
(Mutter von Johann Wolfgang von Goethe 1731 – 1808)

“Wie viele Freuden werden zertreten, weil die Menschen meist nur in die Höhe gucken und was zu ihren Füssen liegt nicht achten.”

Reading

  • Die sanften Ungeheuer
    Tatsächlich entwickelte sich die Geschichte doch wieder etwas interessanter. Somit wird das E-Book nicht abgebrochen.
  • Walkaway
    Diese Geschichte werde ich heute beginnen – seit langem mal wieder ein über 700 Seiten Buch.

¦ Cover Die sanften Ungeheuer ¦ Cover Walkaway ¦

Blogging

  • Schreibthemen #WritingFriday August
  • #MittendrinMittwoch
  • Rezension
  • #WritingFriday

Thema der Woche: 3 Tipps für ein entspannteres Schreiben.

Obwohl viele “drauf los Schreiber” hier anwesend sind, möchte ich doch darauf eingehen, wie man sich selbst das Schreiben einer längeren Geschichte durchaus entspannter gestalten kann. Die richtige Planung ist nämlich von grosser Wichtigkeit, wenn man seiner Geschichte das gewisse Etwas geben möchte. Folgende 3 Tipps, gebe ich euch gerne mit auf dem Weg.

  • Die Recherche

Bevor ihr mit eurem Buch / eurer Geschichte beginnt, solltet ihr euch über das Thema klar sein. Dafür gilt es viel zu Recherchieren und Nachzuschlagen. Wisst ihr nämlich bereits im Vorfeld Bescheid, wird euch das Schreiben nachher viel leichter fallen.

  • Das Plotten

Dieses Wort ist wohl zugleich verhasst und verehrt. Plotten ist keine Pflicht, erleichtert euch das Schreiben aber ungemein. Habt ihr nämlich erstmal euren Roten Faden gefunden, bilden sich die Wörter drum herum beinahe von selbst.

  • Die Protagonisten

Mein letzter Tipp: Vergesst eure Protagonisten nicht! Schreibt im Vorfeld deren Biographie – kann gut Stichwortartig sein – ihr solltet eure Hauptfigur in und Auswendig kennen, bevor ihr ihm oder ihr ein Leben verleiht.

Nutzt ihr diese Tipps bereits? Helfen Sie euch? Und welche Ratschläge befolgt ihr, bevor ihr mit dem Schreiben beginnt?


Wie sehen eure Pläne für diese Woche aus?
RAN AN DIE BÜCHER.
elizzy