[Bullet Journal] Easy Layout für Woche 38

Hallo ihr Lieben!

Heute gibt es einen kleinen Einblick in mein aktuelles Wochenlayout. Für diese Woche wollte ich mal einen neuen Stil ausprobieren und habe mich für Post-its entschieden. Diese bieten genügend Platz. um beschrieben zu werden und je nach Farbe peppen sie das ganze ein wenig auf.

week38_bulletjournaling_1

Der Vorteil bei dieser Methode: Man verliert nicht unnötig viel Zeit damit, die Kästchen für die Wochentage exakt auszumessen und nachzuzeichnen. Ausserdem hat das ganze so einen coolen “Post-it” Blogger Look.

week38_bulletjournaling_2

Das Beschreiben der Tage und der kleine Monatskalender war dann ratz-fatz vorgezeichnet und erst dann ging es mit den Stiften los. Gerne möchte ich von euch wissen; Schreibt ihr auch zuerst alles mit Bleistift vor oder schreibt ihr gleich drauf los?

week38_bulletjournaling_3

Am Ende sah das ganze so aus. Für diese Woche habe ich auf allzu viele Doodels verzichtet und nur ein Zitat für die Woche hinzugefügt, der Rest blieb relativ clean. Nun geht es natürlich noch ans Eintragen der Termine, Ziele und to-dos. Wer von euch benutzt ebenfalls ein Bullet Journal? Und möchtet ihr noch mehr solcher Beiträge sehen?

Ran an die Bücher,

elizzy

8 Replies to “[Bullet Journal] Easy Layout für Woche 38”

  1. Ich hab quasi ein Dehn-Tagebuch. Das werde ich jetzt im Bullet Journal Style machen. Da steht dann quasi drin, welche Muskeln gedehnt werden müssen und ich behalte den Überblick, ob ich dauerhaft dabei geblieben bin. Mal sehen, ob es auch so künstlerisch werden wird wie hier 🙂

      1. jo und jetzt habe ich soviel über Bulletjournaling gelesen und gesehen, ich glaube, ich werde auch mit einsteigen in das Hobby und das Dehntagebuch kurzerhand darin integrieren. Hach…

  2. Huhu!
    Das ist mal eine coole Idee, gefällt mir! Mein eigenes Bullet Journal hat sich vom Aufwand immer weiter reduziert, jetzt führe ich es ohne jede Deko oder Schmuckelemente… Kann sich aber auch mal wieder ändern!
    LG,
    Mikka

  3. Wie cool!
    Ich kann schon seit zwei Jahren, seit ich mit dem bulletjournaln angefangen habe, nicht mehr ohne leben. Und habe festgestellt, dass meine Spreads immer aufwendiger werden… Ups. Und auch wenn ich mir manchmal denke, wie viel Zeit das doch in Anspruch nimmt, will ich das nicht mehr ändern oder missen. Denn irgendwie ist das Gestalten der Spreads so richtig Me-Time und tut mir unglaublich gut, warum also nicht?
    Mit Post-Its wollte ich auch schon ganz lange mal arbeiten! Ich hab sogar schon ganz viele schöne extra dafür gekauft… (Ich kann einfach nicht widerstehen), aber ich hab mich noch nie getraut. Danke für die extra Motivation!
    Alles Liebe,
    Maike

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.