Blick in die Natur. [#WritingFriday] Week 38

Hi Schreiberlinge

Im heutigen Schreibthema gewähre ich euch einen Blick aus meinem Fenster. Ich hoffe ihr mögt diesen kleinen Einblick, ich bin schon sehr gespannt auf eure Beiträge! Lässt mir gerne euren Link da!


Die Regeln im Überblick;

  • Jeden Freitag wird veröffentlicht
  • Wählt aus einem der vorgegeben Schreibthemen
  • Schreibt eine Geschichte / ein Gedicht / ein paar Zeilen – egal Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben
  • Vergesst nicht den Hashtag #WritingFriday und den Header zu verwenden
  • Schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch!
  • Habt Spass und versucht voneinander zu lernen

Schreibthemen September


Blicke aus dem Fenster – was siehst du? Beschreibe dies so genau wie möglich.

Mein Fenster, durch welches ich öfter hinausblicke, ist jenes in meinem Bücherzimmer. Es ist nicht wirklich gross oder schön aber es ist besonders. Wenn ich Morgens noch vor dem ersten Tageslicht wach werde, setze ich mich davor und beobachte wie langsam die Sonne aufgeht und die ersten Strahlen in mein Bücherzimmer fallen. Sie geht hier hoch über den Bergen auf und manchmal scheint es so, als würde Sie nur kurz Hallo sagen, denn nur ein paar Stunden später, verschwindet sie wieder hinter einem noch höheren Berg.

Von diesem Fenster aus habe ich aber nicht nur eine Sicht auch die Berge, nein ich sehe auch noch einen alten Kirchturm. Zu diesem laufe ich auch oft hoch, nur nicht um Acht Uhr Abends, denn da beginnen die Glocken an zu läuten und es wird unglaublich laut. Doch wenn ich mein Fenster schliesse, höre ich dies gar nicht. Im Sommer blicke ich hinunter auf eine grüne Wiese und jetzt im Herbst, sehe ich schon die ersten braunen Blätter auf die Erde fallen.

Hier und da sieht man auch noch ein paar kleine Erdhügel, wir haben zur Zeit nämlich einen Maulwurf im Garten. Weiter hinten ist ein langer brauner Zaun, der die Strasse vom Garten trennt. Es gibt bestimmt bessere Fensteraussichten – doch ich mag die Nähe zur Natur hier richtig gerne und könnte mir nicht vorstellen in einer Grossstadt zu leben.


 Aktuelle Teilnehmer (ihr könnt jederzeit mit einsteigen!):

RAN AN DIE STIFTE,

elizzy

Rückblick auf den August
Eine etwas andere Sitzung. [#WritingFriday] Week 31
Der goldene Kompass. [#WritingFriday] Week 32
Marta [#WritingFriday] Week 33
Plastikinseln [#WritingFriday] Week 34
Luna [#WritingFriday] Week 35

12 Replies to “Blick in die Natur. [#WritingFriday] Week 38”

  1. Hallo Elizzy,
    dein Ausblick klingt richtig idyllisch, vor allem für jemandem, der wie ich auf dem platten Land wohnt. Der Sonnenaufgang in den Bergen muss wirklich schön sein.
    Heute habe ich endlich wieder Zeit gefunden, selbst einen kurzen Text zu schreiben. Es geht um ein Haustier der ganz besonderen Art.
    Liebe Grüße,
    Anna

  2. Ach Liebes ♥
    Ich beneide dich um diesen tollen Ausblick! Ich würde auch so so gern immer auf Berge blicken können, anstatt nur auf eine Straße, vorbeifahrende Straßenbahnen und weitere Hauswände *seufz Es klingt magisch ♥

  3. Liebe Elizzy,
    … wann kann ich einziehen? :’D Deine Aussicht klingt traumhaft! Und ich finde es wunderbar, dass du deinen Morgen so im Einklag mit der Natur und mit viel Ruhe beginnst. <3
    Liebste Grüße,
    Ida

  4. Hallo Elizzy,
    einen tollen Ausblick hast du da. 🙂
    Den hätte ich auch sehr gerne jeden Morgen.
    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

  5. Liebe Elizzy,
    wunderbar, wie du den Ausblick beschrieben hast. Ich war in Gedanken sofort dort. Ich könnte auch nicht in einer Großstadt leben. Viel zu laut und ich liebe die Natur ebenfalls sehr 🙂
    Liebe Grüße,
    Gina

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.