[Lese Fazit] – März 2019

Hi Bücherfreunde,

Der März ist nur knapp um, doch ich habe mein Lese Fazit bereits zusammen geschrieben. Der März lief lesetechnisch richtig gut, ich konnte viel lesen und vor allem auch gute Bücher lesen! Doch neben dem Lesen habe ich auch Beiträge für meinen Blog geschrieben und Beitragsreihen gestrichen. Ich habe eine Weiterbildung besucht und noch einige Dinge mehr im Privaten in Angriff genommen. Es war ein turbulenter und vollgepackter Monat. Der April wird nicht weniger vollgepackt aber es stehen so viele tolle Dinge an, dass ich es kaum erwarten kann. Doch werfen wir nun kurz einen Blick zurück…


Im Februar gelesen & gehört

warum haben erwachsene nie zeit
Für Rezension aufs Bild klicken.

Worum geht es?

In dieser zauberhaften Lektüre wird man mit lauter interessanten Fragen konfrontiert. Fragen von Kindern an Erwachsene. Die Antworten sind genau so klug wie die Fragen und lassen einen noch lange darüber nachsinnen. Diese sogenannte “Minute Books” Ausgabe von Diogenes könnt ihr nur in einer Buchhandlung erwerben!

Fazit

Ein kurzweiliges Vergnügen für zwischendurch, dass einen grübeln und staunen lässt. Von mir eine klare Leseempfehlung.

sterbenskalt
Für Rezension aufs Bild klicken.

Worum geht es?

Im dritten Buch von Tana French geht es um den Ermittler Frank Mackey, der in einen Fall hineinstolpert, der nie hätte sein dürfen. Vor Jahren, als Jugendlicher, wollte er mit seiner grossen Liebe Rosie auf und davon, doch diese lässt ihn in der Nacht einfach stehen und taucht nicht auf. Enttäuscht verschwindet er allein und kehrt erst 22 Jahre später zurück an diesen Ort. Doch es scheint so, als hätte der Ort ihn nie verlassen und Rosie ruft nach ihm…

 

Fazit

Sterbenskalt ist um einiges besser als die beiden vorherigen Bücher und konnte mich durch den Fall und die Charakteren überzeugen. Von mir eine klare Hörempfehlung.

dieträumenden
Für Rezension aufs Bild klicken.

Worum geht es?

In Santa Lora verbreitet sich rasend schnell ein neuartiges und unbekanntes Virus. Die Menschen verfallen in eine Art Dornröschen Schlaf und wachen nicht mehr auf. Woher das Virus kam und wie es sich verbreitet ist unklar. Niemand ist sicher und doch scheinen einige wenigen immun  dagegen zu sein. Sara, Matthew und Ben begleiten wir dabei und stellen mit Erstaunen fest: Wach sein ist nicht immer besser als träumen.

Fazit

Für mich ein absolutes Lese Highlight! Nicht nur der Plot ist überaus intelligent und spannend entwickelt, besonders der Schreibstil ist unvergesslich und mitreissend. Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung!

einer wird sterben
Für Rezension aufs Bild klicken.

Worum geht es?

In der Blumenstrasse ist nicht alles so wie es zu Anfang scheint. Die perfekten Villen mit ihren schönen Gärten und den Bewohnern täuscht, denn als eines Tages ein paar in einem Mercedes auf der Strasse vor Stellas Anwesen parkiert wird nicht nur sie nervös. Das Paar bleibt stunden dort stehen und das Auto macht keinen Wank mehr. Stella fühlt sich sofort beobachtet, ihr Mann Paul ist unterwegs und wird auch so schnell nicht wieder nach Hause kommen. Denn Paul ist Pilot und sein Job verlangt teilweise Tagelange Abwesenheit. Wissen dass die Menschen im Auto? Was wollen sie in der Blumenstrasse? Wissen sie etwa von Stellas Geheimnis?

Fazit

Ein Psychothriller, der mich nicht als solcher überzeugen konnte. Der Plot an sich war meiner Meinung nach spannend wurde aber zu sehr in die Länge gezogen und verlor an wichtigen Stellen an Spannung. Von mir daher nur 3 von 5 Leseherzen.

brokenhouse
Für Rezension aufs Bild klicken!

Worum geht es?

In dieser Kurzgeschichte geht es um Nerdy, eine junge Erwachsene die bereits viel grausames gesehen hat, sich aber für keine Arbeit zu fein ist. Sie hat schon früh gelernt sich durchzuschlagen, zu lügen und raffiniert zu sein. Als sie aber Susan Burke über den Weg läuft geht ihr Spiel nach hinten los. Und plötzlich steckt sie mitten in einem Geisterhaus, dessen Fluch sie nicht mehr los lässt…

 

Fazit

Für eine Kurzgeschichte durchaus gelungen auch wenn ich mir etwas mehr Grusel und Spannung gewünscht hätte.

der dämon und fräulein prym
Für Rezension aufs Bild klicken!

Worum geht es?

Das kleine Dorf Bescos mit seinen 281 Einwohnern ist bis zum Eintreffen des Dämons idyllisch. Doch schnell wird die Ruhe gestört und das Böse greift um sich. Ein unmoralisches Angebot nimmt seinen Lauf und die Bewohner müssen unter einander absprechen, wie es nun weiter gehen soll.Wor

Fazit

Für mich war Der Dämon und Fräulein Prym eine interessante und lehrreiche Lektüre, die man fliessend durchlas und trotzdem auch noch nach dem Lesen lange darüber nachdachte.

diewunderuebung
Für Rezension aufs Bild klicken!

Worum geht es?

In dieser kurzen Komödie gibt es drei Hauptrollen: Joana und Valentin Dorek sowie der Berater. Gleich zu Beginn stellt man fest, dass es in der Ehe von Joana und Valentin alles andere als rosig ist. Man wird in laute Wortgefechte geschleudert, doch nach einem Anruf ändert sich plötzlich alles.

Fazit

Eine witzige und sehr unterhaltsame Komödie, die ich richtig gerne gelesen habe.

 


Herzmoment

Ein Beitrag, denn ich gerne geschrieben habe war der neunte Teil meiner Dienstags bei Morrie Reihe. Diesmal ging es rund um die Ehe 🙂 und ich habe daraus einiges für mich herausziehen können.

Richtig toll fand ich auch den fabelhaften Beitrag von Janika, denn ihr hier nachlesen könnt, die Bilder im Beitrag sind übrigens wunderschön!

Diesen Monat war ja auch noch Leipziger Buchmesse, dazu habe ich mir bei der aller liebsten Gabriela sehr gerne den Beitrag dazu durchgelesen, diesen findet ihr hier, schaut unbedingt vorbei!

Ein wundervoller Blog, den ich erst vor kurzem so richtig für mich entdeckt habe ist Stellette Reads von Stella. Schaut auch dort gerne vorbei 🙂


Beiträge im Rückblick

Der Writing Friday hat mir diesen Monat besonders viel Spass gemacht:

Das Haus im Moor [#WritingFriday] Week 9
Diese eine Nacht… [#WritingFriday] Week 10
Der Mord. [#WritingFriday] Week 11
Abigail [#WritingFriday] Week 12
Die ferne Zukunft [#WritingFriday] Week 13


Blick nach vorne

Leseliste April

Für den April habe ich mir folgende sechs Bücher vorgenommen, es könnte jedoch sein, dass noch das ein oder andere Rezi-Exemplar dazu kommt:

  • Das Land, in dem die Wörter wohnen
  • Die schwarze Frau
  • Die Kunst, Champagner zu trinken
  • Was nützt der schönste Ausblick, wenn du nich aus dem Fenster schaust
  • Der Ozean am Ende der Strasse
  • Throne of Glass – Kriegerin im Schatten

Habt ihr eines dieser Bücher bereits gelesen oder steht es ebenfalls auf eurem SuB?

RAN AN DIE BÜCHER

elizzy