Peter Pan von James Matthew Barrie [#Rezension]

Mit Peter Pan nochmal
zurück in die Kindheit.

Worum geht es?

Die Geschwister Wendy, John und Michael wachsen wohl behütet und von Nana, ihrem Kindermädchen-Hund, bestens umsorgt auf. Eines Nachts beginnen jedoch die Träume und der Name Peter Pan fällt zum ersten Mal. So recht will niemand genau herausfinden, was es damit auf sich hat, doch eines Nachts, als die Darlings nach Hause kommen, sind die Kinder weg und das Fenster weit offen… das Abenteuer beginnt.

Erster Satz:
“Alle Kinder werden erwachsen.”

– Peter Pan

Klappentext

Kommen Sie mit auf die Insel Nimmerland, wo Peter Pan wohnt, Anführer der Verlorenen Jungs, die nie erwachsen werden wollen. Fiebern Sie mit, wenn sie Abenteuer gegen Captain Hook bestehen, und lassen Sie sich von der Geschichte um das Mädchen Wendy berühren. (Quelle: Diogenes)


Meine Meinung

Ich bin tatsächlich schon bis zum sechsten Buch im Rahmen meiner Diogenes Lese Challenge fortgeschritten und durfte mich mit Peter Pan ins Abenteuer stürzen.

Bis dato kannte ich von Peter Pan nur den Disney Film und habe mich nie wirklich mit dem Buch beschäftig. Ein Fehler wie sich nun herausstellte. Denn das Buch hat so viel mehr zu bieten als der Trickfilm.

Es beginnt schon damit, dass die Protagonisten viel besser beschrieben und zum Ausdruck kommen, als im Film. So habe ich mir Mr. und Mrs. Darling immer ganz anders vorgestellt, als im Buch. Mir war Mr. Darling am Anfang alles andere als sympathisch. Dafür waren die Kinder umso entzückender und Peter… ja Peter war mir wirklich beinahe etwas zu viel des Guten.

“Wie heisst du?”, fragte Peter.
“Wendy Moira Angela Darling”, antwortete sie hochzufrieden. “Und du?”
“Peter Pan.”

S. 41

Er war wild, frech, rechthaberisch und etwas eingebildet – so ganz anders, als ich ihn in Erinnerung hatte. Jedoch sprühte er auch vor Lebensfreude und man war sofort bereit, sich mit ihm ins nächste Abenteuer zu stürzen.

Und das Taten die Darling Kinder auch. Sie flogen mit ihm zur Insel der verlorenen Kinder ins Nimmerland, lernten dort die anderen Jungs kennen, besuchten die Nixenlagune, machten Bekanntschaft mit den Indianern und stellten sich Hook und den Piraten.

Ahoi Pirat, die schmucke Planke,
Auf der sollst du jetzt gehn,
Bis sie sich senkt und du versinkst
Auf Nimmerwiedersehn!

S. 214

Peter Pan ist ein Klassiker, dessen Geschichte jeder kennt – doch kennt ihr die wahre Geschichte oder nur die Filmadaption? Ich bin auf jeden Fall froh das Buch gelesen zu haben und habe nun ein ganz anderes Bild auf diesen Kinderheld, der doch nie Erwachsen wird.

Schreibstil & Cover

Der Schreibstil ist am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig doch sagte mir dann rasch zu. Es ist eine Art Märchenschreibstil, der jedoch nicht zu altmodisch klingt und auf seine Art richtig passend ist.

Das Cover meiner Ausgabe finde ich richtig toll auch wenn ich mit der Schmuckausgabe liebäugle… vielleicht hole ich mir diese ja auch noch!

Fazit

Es war ein tolles Leseerlebnis und Peter Pan wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben. Pan steht nämlich nicht nur fürs “nicht Erwachsen werden wollen” sondern auch vielmehr dafür, für immer tief im Herzen ein Kind zu bleiben. Neugierig und offen zu sein und sich mit reinem Herzen ins nächste Abenteuer zu stürzen. Wir sollten alle hin und wieder so mutig wie Peter Pan sein!

Bewertung
Plot ♥♥♥♥♥ (5/5)
Schreibstil ♥♥♥♥ (4/5)
Botschaft ♥♥♥♥♥ (5/5)
Lesevergnügen ♥♥♥♥♥ (5/5)


[Werbung]
Peter Pan | Klassiker |272 Seiten
Diogenes Verlag| Cover | ISBN: 978-3-257-24429-8 
Hier könnt ihr das Buch kaufen.*

rezensionen im ueberblick
*Affiliate-Link - mehr dazu findet ihr unter Impressum / Transparenz / Datenschutz

4 Replies to “Peter Pan von James Matthew Barrie [#Rezension]”

  1. Liebste Elizzy!
    Ich liebe, liebe, liebe, LIEBE Peter Pan! Mein Kinderherz lebt zur Hälfte im Wunderland, während die andere Hälfte immer wieder nach Nimmerland fliegt. Ich hab das Buch schon unzählige Male gelesen und bin immer wieder total begeistert von der Geschichte, dem Stil, all dem Zauber und dem versteckten Horror, den die Insel doch beinhaltet. Im Übrigen fand ich Mr Darling immer bezaubernd, wie er da ausrechnet, ob man sich Kind Nummer 3 denn überhaupt noch leisten könne, auf den Shilling genau – grandios. Und wie er dann in der Hundehütte hockt 😀 Ach, zu schön. Ich werde Peter auf jeden Fall auch nochmal besuchen in diesem Jahr ♥

  2. Du machst mir gerade richtig Lust darauf, dieses Buch zu lesen! Bisher kenne ich weder Film noch Buch zu Peter Pan, aber das, was ich über die Geschichte weiß, macht mich echt neugierig!

  3. Liebe Elizzy,

    wild und frech ist schon milde ausgedrückt. Peter ist arrogant, naiv und grausam – ein richtiger Meuchelmörder, der Liebe bis dato nicht kannte. Mich hatte das ein wenig schockiert, wenn man bedenkt, dass es ein Kinderbuch ist.

    Liebe Grüße
    Tina

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.