17 Bücher, die ich noch bis Ende Jahr schaffen möchte.

September.

Ich sitze in meinem Bücherzimmer und blicke meinen Kalender an. Es ist tatsächlich bereits September. Es bleiben noch 17 Wochen übrig und 2019 ist Geschichte.

Für mich höchste Zeit voraus zu blicken, die restlichen paar Wochen einigermassen zu planen und sich gedanklich mit dem Herbst und Winter anzufreunden.

Das mit den To Do’s und Zielen ist immer so eine Sache, manchmal schafft man alles vorgenommene und manchmal gar nichts davon. Ich möchte mir keinen zusätzlichen Druck machen, finde es aber doch wichtig einen Plan zu haben, um eine gewisse Richtung einschlagen zu können.

“Nichts kann existieren ohne Ordnung.
Nichts kann entstehen ohne Chaos.”

Albert Einstein

Currently Reading

ES von Stepen King und Liebe am Ende der Welt von Anthony McCarten

Den September habe ich der Leserunde zu ES gewidmet. Gemeinsam mit Gabriela, Ida und Suse kämpfe ich mich Tag für Tag durch mind. 52 Seiten, dieses dicken Schmöckers und hoffe so bis Ende des Monats das Buch beenden zu können. Der Einstieg viel mir leichter als gedacht und ich wusste vieles noch vom ersten Mal lesen. Ich bin aber guter Dinge, dass ich es diesmal auch zu Ende lesen werde.

Für die Diogenes Lese Challenge, lese ich aktuell noch Liebe am Ende der Welt und hänge etwas fest. Der Einstieg fiel mir auch hier sehr einfach, doch durch etwas wenig Lesezeit fällt es mir schwer voran zu kommen. Ich hoffe, dass ich dieses Wochenende mehr zum Lesen komme und das Buch vielleicht sogar beenden kann.

Rezensionsexemplare

Eine kleine Pflicht sind ja die Rezensionsexemplare. Diese sollten immer in einem gewissen Zeitraum gelesen werden. Bei mir sind es aktuell diese vier Bücher und bis Ende Jahr werden voraussichtlich nur noch zwei Weitere dazu kommen. Dieses Jahr habe ich bewusst weniger Rezi-Exemplare angenommen und bin so kaum in Lesedruck gekommen. Ich möchte es nächstes Jahr auf jeden Fall wieder so handhaben.

Tagebuch eines Buchhandlers

Wigtown, Schottland. The Bookshop, die größte Second-Hand-Buchhandlung des Landes, ist ein Paradies für Buchliebhaber. Die Bücherregale reichen bis zur Decke, die Regalböden hängen durch ob ihrer verführerischen Last. Es gibt alles, was das Herz begehrt. Was Sie als Kunde nicht sehen, sind die Probleme im Hintergrund, mit denen sich der Besitzer Shaun Bythell herumschlagen muss. In seinem »Tagebuch eines Buchhändlers« finden Sie alles: exzentrische Kunden, unhöfliche Angestellte und eine ständig leere Kasse, aber auch den Nervenkitzel eines unerwarteten antiquarischen Fundes und den Charme der Küstenkleinstadt Wigtown. Tauchen Sie ein in die Welt des Buchhandels und lassen Sie sich verzaubern!

Du musst verrückt sein, wenn du trotzdem glücklich bist

Was heißt es, im gegenwärtigen Südafrika eine junge Frau zu sein? Masechaba, früher ein wildes, rebellisches Mädchen, ist heute Assistenzärztin mitten in Johannesburg. Der Klinikalltag ist bestimmt vom unterversorgten Gesundheitssystem. Rassismus, Religiosität und Tradition treffen täglich auf die Gegenwart der jungen »Born Free«-Generation Südafrikas. Obwohl Masechaba leidet und tiefen Schmerz in sich trägt, die »Bestie«, die alles verdunkelt, passt sie sich dem Alltag mit aller Kraft an. Doch eine Frage bleibt: Wofür lohnt es sich zu kämpfen? Für ein gerechteres System? Für ihre beste Freundin, die intelligente Nyasha aus Simbabwe? Für sich selbst und das eigene Glück?

Komm, wir tanzen durch den Regen

BWL-Student Emilian hat einen Traum: er möchte Schriftsteller werden. Am besten gelingt ihm das Schreiben, wenn er Alkohol getrunken hat. Im Rausch kann er zu seiner Hauptfigur eine nahezu persönliche Beziehung aufbauen und verliebt sich in sie. Doch auch im echten Leben hat er sich verliebt: Die junge Krankenschwester Lea hat ihm mit ihrer erfrischenden Art den Kopf verdreht. Schafft sie es, Emilian zurück in die Realität zu holen?

Das Universum steht hinter dir

Gabrielle Bernstein hat mit ihren Büchern bereits weltweit Hunderttausende von Menschen inspiriert. Nun hat sie dieses wunderschöne Journal entworfen, das Ihnen Platz bietet, um Ihre persönlichen Gedanken, Gefühle und Entwicklungsschritte zu dokumentieren. Die Seiten sind wie ein guter Freund, dem Sie sich stets anvertrauen können und der Ihnen dabei hilft Ihre Verbindung mit dem Universum zu vertiefen. Lassen Sie sich von den über 100 Aquarellbildern und Mantras inspirieren, neben denen Sie genügend Raum für Ihre eigenen Sätze und Zeichnungen haben. Bringen Sie Ihre Träume und Wünsche aufs Papier und seien Sie sich gewiss, dass das Universum Sie dabei unterstützen wird. Das Journal hilft Ihnen dabei Ihrer Intuition zu vertrauen, Ihre Kreativität spielerisch zu wecken und sich die nötige Zeit zu nehmen, um sich Ihrer selbst wieder bewusst zu werden

Urlaubs Lektüre

Ende Oktober geht es für mich wieder über den grossen Teich und bereits jetzt habe ich mir Gendanken darüber gemacht, welche Bücher ich wohl im Urlaub lesen möchte. Zur Auswahl stehen aktuell diese vier Bücher, doch bis Ende Oktober kann sich noch einiges ändern – ein Update dazu wird bestimmt noch folgen.

Ein E-Book kommt für mich übrigens immer noch nicht in Frage. Ich mag das Gewicht der Bücher 🙂 und ich liebe es echte Seiten umblättern zu können. Ausserdem brauchen echte Bücher keinen Akku und ich starre sonst schon so oft in Bildschirme, dass ich das nicht auch noch beim Lesen machen möchte.

Diogenes Lese Challenge

Mir bleiben noch knapp vier Monate für die letzten fünf Bücher rund um meine Diogenes Lese Challenge ich bin immer noch guter Dinge, dass ich die Challenge bis Ende Jahr schaffe auch wenn die Lesetage langsam knapp werden. Die letzten vier Bücher sind zwar etwas dicker, als die vorherigen aber versprechen richtig gut zu werden. Ich freue mich auf jeden Fall darauf und überlege, die Challenge ins nächste Jahr mitzunehmen.

Reading Classics Buchclub

Im Buchclub steht aktuell Wolfsblut auf dem Programm sowie Dr. Jekyll und Mr. Hyde als nächstes Buch. Danach sollte vielleicht noch eines ausgewählt werden und damit ist der Buchclub für dieses Jahr abgeschlossen. Ich bin gespannt mit welchem Buch wir das Jahr beenden werden und vor allem freue ich mich auf das nächste Skype Treffen. 🙂

17 Bücher für 17 Wochen

Zusammengefasst bedeutet dies für mich aktuell 17 Bücher für die restlichen 17 Wochen. Auch ohne die fehlenden Bücher auf dem Bild ist dies doch ein beachtlicher Haufen 😀 findet ihr nicht auch? Ich bin gespannt, ob ich dies noch bis Ende Jahr schaffe und was sich wohl noch so ändern wird! Für meine Goodreads Jahres-Challenge habe ich mir 60 Bücher vorgenommen, aktuell habe ich 54 gelesen, das heisst ich würde meine Challenge um gut 10 Bücher übertreffen! 😀

Und sonst so?

Neben den vielen Büchern möchte ich noch ein Hörbuch zu Ende hören und vor allem meine #WritingFriday Beiträge bis zum Dezember durchziehen. Danach gilt es frisch zu entscheiden, was auf meinem Blog bleibt und was ich im Jahr 2020 neu ausprobieren möchte. 🙂 Doch so weit sind wir zum Glück noch nicht!

Ich geh jetzt erst Mal lesen 🙂

RAN AN DIE BÜCHER