Du musst verrückt sein, wenn du trotzdem glücklich bist von Kopano Matlwa [#Rezension]

Verstörend – leider nicht mein Geschmack.

Worum geht es?

Die junge Assistenzärztin erzählt in manchmal kurzen und manchmal langen Tagebucheinträgen von ihrem Leben in Johannesburg, Südafrika. Dort arbeitet sie in einem Krankenhaus, dass kaum Platz für sein Patienten hat. Täglich wird sie mit dem Tod, Rassismus und Religion konfrontiert. Als sie die Ärztin Nyasha kennen lernt verändert sie sich, sieht plötzlich gute Dinge am Ärztin sein, doch wird dies anhalten?

Erster Satz:
Die Leute sagen immer, dass wir im Himmel die ganze Zeit glücklich sein werden.

Klappentext

Was heißt es, im gegenwärtigen Südafrika eine junge Frau zu sein? Masechaba, früher ein wildes, rebellisches Mädchen, ist heute Assistenzärztin mitten in Johannesburg. Der Klinikalltag ist bestimmt vom unterversorgten Gesundheitssystem. Rassismus, Religiosität und Tradition treffen täglich auf die Gegenwart der jungen »Born Free«-Generation Südafrikas. Obwohl Masechaba leidet und tiefen Schmerz in sich trägt, die »Bestie«, die alles verdunkelt, passt sie sich dem Alltag mit aller Kraft an. Doch eine Frage bleibt: Wofür lohnt es sich zu kämpfen? Für ein gerechteres System? Für ihre beste Freundin, die intelligente Nyasha aus Simbabwe? Für sich selbst und das eigene Glück? (Quelle: btb)


Meine Meinung

Ich war sehr neugierig auf dieses Buch und freute mich dementsprechend aufs Lesen. Die Tagebucheinträge lesen sich zwar flüssig sind jedoch nur sehr schwer zu verarbeiten.

Die Gedanken der Protagonistin sind teilweise sehr düster, deprimierend, schmerzvoll und lassen einen mit einem seltsamen Gefühl zurück.

So viel es mir unglaublich schwer mich an die Protagonistin zu gewöhnen, geschweige denn in sie hinein zu fühlen.

“In den Nächten lernt man viel: Wenn man beim Pinkeln heult und den Kopf dabei zwischen die Knie hängen lässt, dann sammeln sich die Tränen in den Wimpern, so dass man auf dem Weg zurück zur Station keine Schlieren im Gesicht, sondern Sterne vor den Augen hat.”

S. 43

Die Geschichte ist von einer schwere Begleitet und vieles machte mich traurig, wütend und hinterliess bei mir einfach kein gutes Gefühl. Auch wenn gegen Ende hin einiges etwas besser wurde war das Buch für mich persönlich einfach kein schönes Leseerlebnis.

Cover und Schreibstil

Das Cover gefällt mir unglaublich gut, das Grün wirkt sehr erfrischend und zieht auf jeden Fall an. Der Schreibstil war gar nicht meins, dies lag aber einfach daran, dass es sehr deprimierend zum Lesen war und mich so einfach nicht mit einem guten Gefühl zurück liess.

Fazit

Die Geschichte hat okay begonnen aber mich einfach nicht packen können. Die Protagonistin liess einen kaum an sich heran, man erfuhr immer nur einzelne Szenen und musste sich viel selbst zusammen reimen. Ich wurde mit dem Buch leider einfach nicht warm.

Bewertung
Buchlänge ♥♥♥ (3/5)
Schreibstil ♥ (1/5)
Botschaft ♥♥ (2/5)
Lesevergnügen ♥♥ (2/5)


[Werbung]
Vielen Dank an den Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.
Du musst verrückt sein, wenn du trotzdem glücklich bist|Roman|208 Seiten
btb Verlag| Cover | ISBN: 978-3-442-75780-0
Hier könnt ihr das Buch kaufen.*

rezensionen im ueberblick
*Affiliate-Link - mehr dazu findet ihr unter Impressum / Transparenz / Datenschutz