6 Gründe, wieso ich mich doch für einen E-Reader entschieden habe. #Kolumne

Ich werde mir bestimmt niemals einen E-Reader kaufen.
– Ich vor zwei Jahren

Die nächste grosse Reise stand an. Zwei Wochen unterwegs sein – da es diesmal nach New York (wo es kalt sein würde) und nach Miami Beach (wo über 30°C gemeldet wurden) gehen würde, war der Koffer mehr als voll. Neben den warmen Kleider verstaute ich auch Bikinis und Sommerkleider in meinen riesigen Koffer. Ein paar Schuhe rein, der ganze Toilettenkram, Unterwäsche, Kamera und Bücher… oh! Wie viele Bücher denn?

Mühsam versuchte ich 5 verschieden grosse und dicke Bücher in meinen Koffer zu zwängen. Mein Mann beobachtete mich dabei amüsiert und meinte dann “Wieso kaufst du dir nicht einfach einen E-Reader?”

Ich überlegte mir kurz ihm mit einer Scheidung zu drohen 😉 , doch dann dachte ich mir – ja wieso eigentlich nicht?

Sofort ermahnte mich mein Buchblogger – Ich “Hallo, erinnerst du dich was du vor ein paar Jahren auf deinem Blog rausposaunt hast?!” Natürlich wusste ich dies noch. Schliesslich war ich immer noch der festen Überzeugung, dass kein E-Reader jemals ein richtiges Buch ersetzen könnte.

Doch muss er dies können?

Natürlich nicht! Ein E-Reader sollte als Medium für sich angesehen werden und nicht mit dem von mir überaus geliebten Buch verglichen werden. Schafft man es erst Mal diese beiden Medien voneinander im Kopf zu trennen – verliebt man sich doch in den E-Reader.

Und um dies vorneweg zu erwähnen, ich schreibe diesen Beitrag aus meinem freien Willen heraus und wurde nicht von tolino oder Co. für meine Meinung bezahlt.

tolino

Für mich war schnell klar, dass es ein tolino sein müsste – schon nur aus der Tatsache heraus, dass ich vor allem auf Schweizer Buchseiten meine Bücher kaufte.  Doch welches Modell? Die Auswahl war zwar überschaubar aber die tolinos unterschieden sich extrem voneinander.

Da ich den tolino vor allem im Urlaub mitnehmen wollte, musste er also besonders handlich sein. Der tolino Shine 3 schien mir da ideal – das besondere an diesem Modell im Gegensatz zum günstigeren Page: Ich habe hier die Möglichkeit im Dunkeln zu lesen und kann das Licht immer meiner Umgebung anpassen.

E-Reader Tolino

6 Gründe für einen E-Reader

Wie viel wiegt er?!

Ich war selbst erstaunt wie leicht der tolino ist – mit seinen 166g ist er deutlich leichter als so manches Buch und sogar leichter als mein Smartphone! So würde dem stundenlangen lesen bestimmt nichts im Wege stehen! Der Vorteil dadurch ist für mich auch, dass ich so bestimmt auch wieder mehr Bücher mit über 800 Seiten und Co. lesen würde, da ich das “Gewicht” nicht mit mir mittragen müsste.

Hält (fast) jedes Wetter aus

Ich hatte meinen E-Reader am Strand dabei und im Gegensatz zu meinem Buch – das voller Sand war und bei dem sich die Seiten gewellt haben – war der tolino absolut resistent gegen den Sand. Dazu muss ich aber anmerken, das ich keinen der “Wasserfesten” tolinos habe und das es keinem Gerät gut tut, wenn es stundenlang in der Sonne liegt! Was mich aber sehr überzeugt hat war, die Tatsache, dass egal wie fest der Wind blies, ich nicht Mühe hatte das E-Book offen zu halten. 😉

Ja, eventuell habe ich 10 Bücher dabei…

Natürlich verfiel ich gleich nach Erhalt des tolinos in einen Kaufrausch und habe mir direkt 10 Bücher drauf geladen… 🙂 – so war auf jeden Fall für genügend Lesestoff im Urlaub gesorgt. Hättet ihr übrigens Lust auf einen E-Book Haul?

Nachteule

Dadurch, dass der tolino Shine 3 ein beleuchtetes Display hat ist das Lesen, besonders in der Nacht sehr angenehm. Ich kann das Licht sogar in den Nachtmodus versetzen, dimmen und von kalt nach warm selbst einstellen. So kann ich stundenlang lesen, ohne die Nachttischlampe einschalten zu müssen und mein Liebster merkt gar nicht wie lange ich lese! 😉

Zoom in!

Beim tolino kann man aber nicht nur das Licht einstellen, sondern auch die Schriftgrösse, – Art und den Textfluss. Das macht das Lesen sehr angenehm und ich kann mir durchaus vorstellen, dass viele die vielleicht Mühe mit der kleinen Schrift in Büchern haben, froh über diese Funktion sind.

Kostenfrage und Baumliebe

Ebenfalls ein kleiner Pluspunkt ist der Fakt, dass E-Books meistens deutlich günstiger sind, da man sich natürlich den ganzen Druck und Co. spart. Ausserdem schont man dadurch vielleicht auch ein paar Bäume!?

e reader

Ihr seht, ich bin ein E-Reader Fan geworden, nichtsdestotrotz werde ich natürlich auch weiterhin richtige Bücher lesen und mir die Freude beim Umblättern nicht nehmen lassen. Ich finde der E-Reader ersetzt keine richtigen Bücher, ist aber eine tolle Ergänzung zum Bücherregal.

Was sind eure Meinungen zum E-Reader? Welche E-Reader habt ihr?

 

Man schreibt sich,

elizzy