Die Schneekugel [#WritingFriday] Week 51

Hi Schreiberlinge!

Heute gibt es von mir den Schneekugel Beitrag, das Schreiben dazu hat mir doch ganz schönen Spass gemacht 🙂 

Falls ihr auch nĂ€chstes Jahr wieder beim Writing Friday mit dabei sein wollt, dĂŒrft ihr euch gerne bei diesem Beitrag wieder dafĂŒr anmelden. Ich trage euch dann gerne in die Teilnehmerliste ein.

Ich wĂŒnsche euch noch einen fabelhaften Freitag und eine wundervolle Weihnachtszeit.


Die Regeln im Überblick;

  • Jeden Freitag wird veröffentlicht
  • WĂ€hlt aus einem der vorgegeben Schreibthemen
  • Schreibt eine Geschichte / ein Gedicht / ein paar Zeilen – egal Hauptsache ihr ĂŒbt euer kreatives Schreiben
  • Vergesst nicht den Hashtag #WritingFriday und den Header zu verwenden
  • Schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch!
  • Habt Spass und versucht voneinander zu lernen

Schreibthemen Dezember

  • Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz: “Der Weihnachtsmann war verschwunden, wer wĂŒrde Weihnachten jetzt
” beginnt.
  • Du wachst auf in einer Schneekugel – wie sieht deine Welt darin aus?
  • Welches ist dein liebstes Buch zur Weihnachtszeit? Stell es uns kurz vor.
  • Schreibe eine Geschichte und flechte darin folgende Wörter ein: Karussell, Zimtschnecken, bitterkalt, grosse Augen, Liebe
  • Welches Schreibthema hat dir am meisten Spass gemacht? Verlinke uns nochmals deine liebste Geschichte beim Writing Friday von 2019.

Du wachst auf in einer Schneekugel – wie sieht deine Welt darin aus?

Ist das Olaf? Ich versuche gegen den Schneesturm anzukÀmpfen, reibe mir die Augen und laufe langsam in seine Richtung. Er winkt mir bereits mit seiner Karottennase zu.

“Hallo hallo haaalllooo!” es ist tatsĂ€chlich Olaf!
“Wo sind wir hier?!” versuche ich ihm zuzurufen, doch die Schneeflocken bedecken mich vollkommen. 

“Wir sind ganz in der NĂ€he des Schneepalasts”, ruft Olaf “und keine Sorge, der Sturm legt sich gleich.” Wie aufs Kommando werden die Schneeflocken weniger und plötzlich ist es wieder ruhig. 

Um uns herum ist alles Weiss und irgendwie glitzernd.

“Hallo ich bin Olaf,” stellt er sich ĂŒberflĂŒssiger Weise vor “und wie heisst du”
“Ich ehm, Elizzy.”
“Oh, das klingt wie meine Elza. Willkommen, willkommen!”

Ich runzle die Stirn muss aber doch lachen, wie seltsam das ganze doch ist. Weiter hinten sehe ich eine grosse grĂŒne Tanne, auf ihr hĂ€ngen noch ein paar Schneeflocken fest. 

Wir laufen gemeinsam durch den glitzernden Schnee, als es plötzlich zu beben anfĂ€ngt. “Oh je, es geht wieder los”, höre ich Olaf noch rufen, als auch schon plötzlich die Schneeflocken wieder hoch fliegen und in einem durcheinander wieder herunter segeln. Das ist doch nicht normal! 

Ich blicke hoch und sehe eine Art Kuppel. Was ist das? Plötzlich kriege ich Panik, ich renne blind drauf los und möchte hier nur noch weg doch plötzlich knalle ich gegen etwas dagegen und falle zurĂŒck auf den Boden. Ich stehe mĂŒhsam auf und will einen Schritt nach vorne machen, als ich auch schon merke, dass da Glas ist. 

Ich lege meine HĂ€nde dagegen und ja… tatsĂ€chlich es ist Glas! 

Ich muss sofort an das Stephen King Buch mit der Kuppel denken und kriege sogleich Atemnot. Ich renne einmal im Kreis, sehe dabei ein kleines Rentier, ein Lebkuchenhaus und einen Teich mit einem Segelboot drauf. Doch nirgendwo einen Ausgang. Es fÀngt wieder an zu beben und die Schneeflocken fliegen wieder hoch und runter.

Ist das etwas? Bin ich etwa in einer Schneekugel gefangen? Mein Schrei ist so laut, dass ich davon wach werde.

Das ganze war nur ein Traum! Ich schaue rĂŒber zu meinem Nachttisch, sehe dort die Schneekugel und schmeisse sie ihn hohem Bogen in den MĂŒlleimer.


 Aktuelle Teilnehmer (ihr könnt jederzeit mit einsteigen!):

RAN AN DIE STIFTE,


WICHTIGE INFO

  • Da ich mit meinem Blog umgezogen bin und nun selbst hoste, sind die “Follows” ĂŒber WordPress nicht mehr aktiv.
  • Um meine BeitrĂ€ge weiterhin lesen zu können und Meldungen zu erhalten mĂŒsst ihr mir nun neu ĂŒber E-Mail folgen.
  • Wichtig! Auch die, die mir bereits lĂ€nger folgen, mĂŒssten dies neu noch einmal bestĂ€tigen.
  • Alternativ könnt ihr mir auch ĂŒber Feedly, Bloglovin, Twitter oder Instagram folgen auch dort werde ich ĂŒber neue BeitrĂ€ge informieren!

17 Replies to “Die Schneekugel [#WritingFriday] Week 51”

  1. …Hildegard? 😀
    Sehr schön, sehr amĂŒsant meine Liebe! ♄ Unf gleichzeitg auch so erschreckend – ich hatte auch King im Kopf bei dieser Aufgabe.

    Komm gut ins nahende Wochenende! ♄

    1. Findest du den Namen nicht auch lustig 😀 Dankeschön! Ich sollte mal “Die Arena” Ich glaub es ist dieses Buch oder? von ihm dringend noch lesen!

          1. Mach ich auf jeden Fall! Wenn ich mich grad nich verzĂ€hlt hab, liegen auch nur noch* 42 BĂŒcher dazwischen beim King……….. 😀 ♄

          2. xD krass! Unglaublich wie viel der Mann geschrieben hat! 😀 Ich hab noch einige auf dem SuB mir wird bestimmt nicht langweilig bis dahin 😀

  2. Nach so einem Traum hĂ€tte ich die Kugel wohl auch entsorgt. 😉 Aber schön wie du King und Frozen veerknĂŒpft hat. Auf die Idee ist sicher noch nie jemand gekommen.
    GrĂŒĂŸe, Katharina.

  3. Es gibt solche TrĂ€ume, bei denen einem klar wird – noch wĂ€hrend man trĂ€umt – dass es nicht real wird. In so einem Fall hĂ€tte ich die Schneekugel auch in den Eimer expediert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.