Nur kurz leben von Catherine Strefford [REZENSION]

Eine etwas andere Entführung.

Worum geht es?

Richie führt ein mittelmässiges, langweiliges Leben. Er hat drei Jobs, von denen keiner ihm Spass macht. Er lebt vor sich hin, ohne wirklich zu leben. Eines Tages entscheidet er sich aber, das ganze Geld einer Tankstelle mitgehen zu lassen. Als er dann auch noch einen Wagen stiehlt, gerät das Ganze erst richtig in Fahrt. Vom 15-jährigen Leon, erfährt er erst, als dieser auf dem Rücksitz hustet. Eine Entführung hatte er nicht geplant…

MONTAG

Schichtbeginn.

Die Tür öffnet sich mit einem Zischen.

Nur kurz leben

Klappentext

Meine Meinung (Achtung enthält Spoiler!)

Ich war sehr neugierig auf diese Geschichte rund um Richie und Leon. Richie war mir von Anfang an sehr sympathisch. Seine etwas unbeholfene, teilweise chaotische und unbekümmerte Art war mir sofort sympathisch.

Er führte ein normales und kaum aufregendes Leben, der Entschluss seinen Arbeitgeber zu beklauen und auch noch ein Auto zu stehlen machten seinen Lebenslauf aber um einiges aufregender.

Obwohl ich wusste, das er absolut das Falsche tat, wollte ich irgendwie dass er damit durchkam.

Als dann Leon ins Spiel kam, musste ich sofort an einen Roadtrip denken. Die beiden harmonierten zusammen und obwohl Leon ungewollt Richies Geisel wurde, war von all dem nichts zu spüren.

Richie war nicht der klischeehafte Kriminelle. Er war eher der Junge von Nebenan, der irgendwie ganz ohne originellen Plan in diese Sache hinein geriet.

Ich war gespannt, zu erfahren, wie sich die Dinge zwischen den beiden entwickeln würde. Richie entpuppte sich immer mehr als eine Art “grosser Bruder” für Leon, gab ihm Tipps, erfüllte ihm Wünsche und versuchte ihn trotz seiner Krankheit so normal wie möglich zu behandeln.

Und genau dies machte ihn in meinen Augen noch viel sympathischer. Er war ein netter Kerl, der einfach nicht wusste, was er mit seinem durchschnittlichen Leben anfangen sollte.

Und fürs Erste reicht mir ein Vielleicht.
Ein Vielleicht ist immerhin kein Niemals.
Kein auf keinen Fall.
Kein bestimmt nicht.
Und kein ich gebe auf.

Nur kurz leben. S. 79

Etwas unrealistisch fand ich jedoch wie Richie, als er Leon zurück brachte, beinahe “ungestraft” mit der Sache davon kam. Schliesslich hatte er über 14’000 Euro gestohlen, ein Auto geklaut und auch noch einen Jungen gekidnappt. Und dann erhält er als Strafe “nur” Sozialstunden und die auch noch in einem Kinderhospiz?!

Nichtsdestotrotz fand ich die Botschaft der Geschichte wundervoll. Leon schaffte es mit seiner Art Richie zum Nachdenken zu bringen und zeigte ihm auf, wie wichtig es ist, selbst Entscheidungen für sein Leben zu treffen.

Schreibstil & Cover

Ich las das Buch in einem Rutsch durch, den der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig zum Lesen. Ich kam gut voran und musst an einigen Stellen sehr über Leons Art lachen.

Das Cover ist wirklich toll und sehr passend zur Geschichte, ich mag auch die Blautöne sehr!

Fazit

Eine schöne Geschichte mit wirklich tollen Charakteren und einer wichtigen Botschaft. Man sollte nie vergessen selbst und bewusst Entscheidungen für sein Leben zu treffen. Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter. Richie und Leon, werden mir noch lange in Erinnerung bleiben.

Bewertung
Plot ♥♥♥♥ (4/5)
Schreibstil ♥♥♥♥ (4/5)
Botschaft ♥♥♥♥♥ (5/5)
Lesevergnügen ♥♥♥♥ (4/5)

Weitere Rezension:

Diana von Lesewelle


[Werbung]
Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar.
Nur kurz leben| Roman| 98 Seiten
| Cover | E-Book
Hier könnt ihr das Buch kaufen.

rezensionen im ueberblick

*Affiliate-Link – mehr dazu findet ihr unter Impressum / Transparenz / Datenschutz

5 Replies to “Nur kurz leben von Catherine Strefford [REZENSION]”

  1. Hallo liebe Ellizy,

    hui, das Buch von Catherine möchte ich ja auch unbedingt noch lesen und freue mich sehr über deine tolle Rezension hier.
    Dank dem #bloggernetzwerk werde ich bestimmt einige finden, die bei mir einziehen müssen. Am bestens fange ich mit dem hier an eine Liste zu schreiben.
    Gerade auch weil du es als Roadtrip bezeichnest, das mag ich sehr gerne.
    Lieben Dank für die Inspiration, hab ein schönes langes Wochenende und geb auf dich acht,
    herzliche Grüße
    Kerstin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.