Goodbye Zucker – Zuckerfrei glücklich in 8 Wochen von Sarah Wilson [REZENSION]

Für alle, die in das Projekt Zuckerfrei einsteigen möchten.

Worum geht es?

Der erste Band von Sarah Wilson rund um das Thema zuckerfrei leben. Für alle die frisch in das Thema starten möchten und so vielleicht den allseits bekannten Jahresvorsatz: Gesünder Essen und abnehmen konkret angehen möchten. Ideal als Start fürs neue Jahr und als Motivationsschub. Mit 108 Rezepten und einem 8 Wochen Einsteiger Programm.

Ihr seid nicht allein. Zusammen schaffen wir das.

– Goodbye Zucker

Klappentext

Jeder kennt ihn, diesen Heißhunger auf Süßes: ruckzuck ist statt einem Stückchen Schokolade gleich die ganze Tafel weg. Wie man sich vom Zucker und seinen Tücken befreien kann, verrät uns die Australierin Sarah Wilson mit ihrem einfachen 8-Wochen-Entzuckerungsprogramm. Auf dieses Buch haben viele gewartet, denn die trendigen Rezeptideen mit vielen süßen Alternativen stehen ganz unter dem Motto: Naschen erlaubt – – aber gesund und mit Spaß! Quelle: Goldmann)

Meine Meinung

Sarah Wilson hat drei Bücher rund um das Thema Zuckerfrei leben herausgebracht. Ich habe Band 2 und Band 3 bereits gelesen und hier auch schon vorgestellt.

Heute möchte ich euch aber das erste Buch der Reihe vorstellen. Immer gegen Jahresende, nehmen wir uns alle wohl fast jedes Jahr die selben Jahresvorsätze vor. Abnehmen, mehr Sport machen, gesünder Essen und so weiter. Aktuell bin ich Schwanger und esse somit eher nach Lust und Laune als nach einem richtigen Plan.

Ich möchte aber nach der Geburt auf jeden Fall wieder gesünder essen und wieder fit werden. Dabei wird mir dieses Buch bestimmt helfen.

Die ersten Kapitel zeigen einem direkt auf, wieso Zucker so schädlich für uns ist und wie schnell dieser süchtig macht. Sarah Wilson erzählt dabei aus ihrem persönlichen Alltag und besonders sind mir diese Fragen geblieben:

  • Werden Sie nachmittags irgendwann schlapp und müde?
  • Brauchen Sie nach den Mahlzeiten etwas Süsses?
  • Fühlen Sie sich nach dem Essen aufgebläht?
  • Schaffen Sie es nicht, sich mit einem einzigen Stück Kuchen zu begnügen?
  • Sind Sie um Ihre Körpermitte pummelig, vielleicht sogar überall sonst schlank?
  • Haben Sie oft ein Gefühl von Plumpheit? Ist ihr Geist nicht immer scharf und in Form?

Wenn man viele dieser Fragen mit „Ja“ beantworten kann – könnte dies etwas mit dem eigenen Zuckerkonsum zu tun haben.

Besonders hilfreich finde ich in diesem Buch das 8-Wochen Programm. Denn es geht nicht in erster Linie darum von heute auf morgen komplett auf Zucker und Fructose zu verzichten, sondern von Woche zu Woche tiefer in das Thema einzusteigen.

Neben den Wochentipps und Rezepten, gibt es hier aber auch 108 weitere Rezepte, die man gut in seinen Alltag einplanen kann. Bevor man jedoch beginnt, sollte man sich mit dem Kapitel „Grundausstattung“ beschäftigen, denn dort lernt man bereits die wichtigsten Zutaten kennen und kann sich so schon etwas auf die 8 Wochen vorbereiten.

Als Vegetarierin fehlten mir etwas die Alternativen aber diese kann man sich gut auch selbst erarbeiten und so den Fleischteil durch eine Veggie Variante austauschen.

Schreibstil & Cover

Der Schreibstil ist leicht verständlich und sehr informativ. Ich fand es spannend wieder einen tieferen Einblick ins Thema zu erhalten und werde nächstes Jahr auf jeden Fall versuchen das Programm durchzuziehen.

Das Cover und auch die Bilder rund um die Rezepte sind sehr gelungen und appetitlich.

Fazit

Für alle die sich etwas Gutes tun möchten und sich rund um das Thema Zucker interessieren ein toller Einstieg! Einige Rezepte fand ich etwas schwierig umzusetzen und bei einigen fehlte mir die Veggie Alternative aber ansonsten sehr gut ausgesucht.

Bewertung
Rezepte ♥♥♥♥ (4/5)
Schreibstil ♥♥♥♥♥ (5/5)
Infos ♥♥♥♥♥ (5/5)
Lesevergnügen ♥♥♥♥♥ (5/5)


[Werbung]
Goodbye Zucker| Kochbuch| 224 Seiten
Goldmann Verlag| Cover | ISBN: 978-3-442-17540-6
Hier könnt ihr das Buch kaufen.*

rezensionen im ueberblick

*Affiliate-Link – mehr dazu findet ihr unter Impressum / Transparenz / Datenschutz

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.