Ein Blick in: Vom Nichts suchen und Alles finden

Und warum haben wir das Gefühl, vor anderen unser eigenes Timing in der Liebe rechtfertigen zu müssen, oder trauen uns nicht, wie ich, unsere Liebe in bunten Worten in den Raum zu stellen?

– Vom Nichts suchen und Alles finden S. 33

Ich hatte wieder Lust auf ein leichtes Buch und da eignete sich dieses hier perfekt dazu. Ich mag ihren Schreibstil sehr und kann mich auf jeden Fall gut in ihre Gefühlswelt hineinversetzen.

– L E S E L A U N E –

Mal besser mal schlechter würde ich sagen, Abends bin ich wieder sehr müde und da mir die Hände ganz oft einschlafen, ist es auch anstrengend lange ein Buch zu halten 😀

Wie sieht es bei euch so aus?

Habt ihr meine letzten Beiträge bereits gesehen? Schaut doch gerne gleich vorbei! 🙂


Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese.

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke.

In welchem Buch liest du?
Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?
Lass mir gerne den Link zu deinem Beitrag da.

RAN AN DIE BÜCHER,

elizzy

One Reply to “Ein Blick in: Vom Nichts suchen und Alles finden”

  1. Ist das leichte Lektüre? Das hätte ich jetzt eher unter “tiefgründig” einsortiert. Aber schön, wenn es Dir gefällt.

    Ich stecke gerade im neuesten Buch von Ellen Sandberg und ich mag es sehr. Sie schreibt toll – sowohl inhaltlich, als auch stilistisch.

    LG Babsi

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.