Fadeaway von Anabelle Stehl [Hörbuch REZENSION]

Jeder sollte eine Stimme haben.

Worum geht es?

Kyra ist offen, laut und gibt den Menschen eine Stimme. Mit ihrem Podcast macht sie auf schwierige Themen aufmerksam und erzählt auch aus ihrer Vergangenheit. Milan ist Handballer und eigentlich nicht wirklich Kyras Typ – doch ihre Wege kreuzen sich und plötzlich entsteht da ein Funke.

Ich hörte ein lautes Krachen hinter mir, gefolgt von einem tiefen „Oh Mist!“.

– FadeAway

Klappentext

Darf ich von anderen ihre Geschichte verlangen, wenn ich meine eigene nicht erzählen kann?Die Vergangenheit hinter sich lassen – das ist Kyras größter Wunsch, als sie ihr Psychologiestudium in Berlin beginnt. Auch wenn sie nicht vergessen kann, was geschehen ist, so will sie sich von nun an dafür einsetzen, dass andere nicht das gleiche Schicksal ereilt wie sie. In einem feministischen Podcast macht sie daher regelmäßig auf Missstände an ihrer Uni aufmerksam. Niemand weiß, dass sie diejenige ist, die hinter dem erfolgreichen Format steckt – niemand bis auf Milan, der plötzlich in ihrem Aufnahmestudio steht und der ihr Herz gefährlich höher schlagen lässt. Dabei ist Milan genau die Sorte Mann, die Kyra eigentlich meiden wollte …. (Quelle: Lyx)

Meine Meinung

Nach BreakAway war ich sehr neugierig auf die Fortsetzung und auf Kyras Geschichte. Bisher wusste man nur, dass Kyra die kleine Schwester von Noah und Elias war und dass sie wegen eines schlimmen Übergriffs nach Paris zu ihrer Tante geflohen ist.

Doch nun ist sie zurück in Berlin und will ihr Studium wieder aufnehmen. Doch nicht nur das, sie startet sogleich einen Podcast in dem sie Anonym über ihren Vorfall berichtet. Mit diesem Podcast fängt auch alles an. Nicht nur dass sie betroffenen eine Stimme gibt, sie bindet auch Leserbriefe mit ein.

Bei der Reservation des Raums für ihren Podcast trifft sie auch auf Milan. Ein Handballer der zwar interessant ist, aber von Liebe auf den ersten Blick ist hier kaum die Rede.

Im Allgemeinen kam mir die Liebesgeschichte zwischen Kyra und Milan sehr distanziert vor. Ich bekam nicht wirklich ein Gefühl für die beiden.

Viel mehr stand Kyra und ihre Podcast Arbeit rund um Feminismus und Co. im Vordergrund. Versteht mich nicht falsch, ich liebe Kyra und die ganze Umsetzung rund um den Podcast fand ich grossartig! Aber mir hat doch etwas mehr „Liebesgeschichte“ gefehlt.

Kyra war für mich eine richtig authentische Protagonistin. Sie machte Fehler, lernte daraus und verbesserte sich. Sie nahm mich als Leser komplett ein und ich hätte es auch gut verstanden, wenn sie gegen Ende hin nicht mit Milan zusammen gekommen wäre. Hätte meiner Meinung nach nämlich fast besser gepasst – so kam mir die Liebesgeschichte nämlich fast etwas „gezwungen“ vor.

Hörstil & Cover

Das Hörgefühl war top, ich fand schnell in die Geschichte und hörte das Buch in wenigen Tagen durch.

Das Cover ist typisch für das Genre und passt sehr gut in das Konzept des Lyx Verlags. Ich mag die Farben und die Schrift sehr.

Fazit

Eine wundervolle Protagonistin, die mich sehr einnehmen konnte. Tolle Idee! Hier hätte man sich gut überlegen können, ob die Geschichte auch ohne „Liebes-Teil“ funktioniert hätte.

Bewertung
Plot ♥♥♥♥ (4/5)
Sprecher ♥♥♥♥ (4/5)
Botschaft ♥♥♥♥♥ (5/5)
Hörvergnügen ♥♥♥♥ (4/5)


[Werbung]
FadeAway | Hörbuch | 11 Stunden und 30 Minuten
Lyx Verlag | Cover | ISBN: 978-3-96635-118-8
Hier könnt ihr das Buch kaufen.*

rezensionen im ueberblick

*Affiliate-Link – mehr dazu findet ihr unter Impressum / Transparenz / Datenschutz

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.