[#WritingFriday] Mai 2018 – die Schreibaufgaben

Hi Schreiberlinge,

Wir haben noch einen April #WritingFriday vor uns und dann wäre auch dieser Schreibmonat rum! Hat es euch Spass gemacht? Diesen Monat fand ich die Themen richtig toll und man konnte seiner Kreativität freien Lauf lassen! Wie ist es euch ergangen?


Die Regeln

  • Jeden Freitag wird veröffentlicht
  • Wählt aus einem der vorgegeben Schreibthemen
  • Schreibt eine Geschichte / ein Gedicht / ein paar Zeilen – egal Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben
  • Vergesst nicht den Hashtag #WritingFriday und den Header zu verwenden
  • Schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch!
  • Habt Spass und versucht voneinander zu lernen

MeinBuch_Schreiben

Schreibthemen Mai

  • Fasse drei berühmte Bücher in je einem Satz zusammen.
  • Schreibe einen Aufsatz über die Erfindung des Telefons, lüg dabei und lass deine Fantasie spielen!
  • Schreibe das Ende einer Geschichte, ohne zu erzählen wie das ganze begonnen hat.
  • Dein Kühlschrank wird über dein Essverhalten interviewt. Schreibe das Interview auf.
  • Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz „Es begann damit, dass wir alles vertuschen mussten, denn niemand darf erfahren dass…“ beginnt.

Und wieder gilt, egal ob frei erfunden oder die pure Wahrheit, schreibt einfach drauf los!

Aktuelle Teilnehmer (ihr könnt jederzeit mit einsteigen!):

Ran an die Stifte,
elizzy

Advertisements

[#WritingFriday] Week 16

Hi Schreiberlinge

Diesen Monat finde ich die Themen besonders toll, denn es gab bereits einige lustige Beiträge und das Lesen macht wirklich sehr Spass! Ich hoffe euch geht es gleich und ihr tauscht euch untereinander fleissig aus!


Die Regeln im Überblick;

  • Jeden Freitag wird veröffentlicht
  • Wählt aus einem der vorgegeben Schreibthemen
  • Schreibt eine Geschichte / ein Gedicht / ein paar Zeilen – egal Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben
  • Vergesst nicht den Hashtag #WritingFriday und den Header zu verwenden
  • Schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch!
  • Habt Spass und versucht voneinander zu lernen

Schreibthemen April


Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz;
„Damit hatte Lukas nicht gerechnet, als er sah wie…“ beginnt.

Damit hatte Lukas nicht gerechnet, als er sah wie viel Müll hier tatsächlich rumlag. Er hatte diese Reise Monate im Voraus geplant und war voller Tatendrang und positiven Gedanken, doch als er auf den Henderson Island ankam, begleitet mit 23 anderen Freiwilligen, war er sowohl schockiert, als auch wütend.

Die Insel befand sich inmitten des Pazifiks und wurde zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt, doch anstatt die Insel zu schützen wurde diese mittlerweile von so viel Müll überschüttet, dass man kaum noch einen Fuss vor den anderen setzen konnte. Das Schlimme daran, es war alles unser Müll, Müll der von uns Menschen in die Meere gelangt war und nun an den Strand der Henderson Island angeschwemmt wurde.

Besonders wütend wurde Lukas, als er sah, dass sich Schildkörten in den Netzen verfangen hatten und diese sich kaum daraus befreien konnten. Doch nicht nur Fischernetze waren auf die Insel geschwemmt worden, Berge von Plastikmüll glänzte in der Sonne und liess die Freiwilligen beinahe verzweifeln. Wie konnten wir es nur so weit kommen lassen?

Das Team machte sich die nächsten 7 Monate daran, die Insel vom Müll zu befreien, einige Helfer gingen bereits nach 3 Monaten und wurden durch andere ersetzt, es wurden Container auf Schiffen zur Insel gebracht, um die ganzen Müllberge von der Insel zu schaffen. So wurden insgesamt 17.6 Tonnen bzw. 37.7 Millionen Teile Müll von der Insel entfernt und Lukas war so stolz wie nie in seinem Leben.


Anmerkung zum Text; 

Diese Insel gibt es wirklich, ihr könnt sie gerne Googeln. Die Angaben zum Müll sind von 2017 und befinden sich, anders als in meiner Geschichte, leider immer noch auf der Insel. Ich weiss, dass man öfter das Gefühl hat, dem ganzen machtlos entgegen zu stehen. Doch wenn ihr persönlich darauf achtet, euren Müll richtig zu recyceln, weniger Plastik zu verwenden und hin und wieder Müll von anderen aufhebt, können wir bestimmt etwas erreichen!


 Aktuelle Teilnehmer (ihr könnt jederzeit mit einsteigen!):

RAN AN DIE STIFTE,
elizzy

[#WritingFriday] Week 15

Hi Schreiberlinge

Der Anfang vom April ist bei allen geglückt und ich war begeistert wie kreativ manche Aufgaben wieder gelöst wurden! Ich habe die Teilnehmerliste für diese Woche angepasst und diejenigen, die länger nicht mitgeschrieben habe gelöscht. Falls heute jemand mitschreibt, der nicht auf der Liste steht, darf er mir dies gerne mitteilen, dann werde ich die Liste anpassen!


Die Regeln im Überblick;

  • Jeden Freitag wird veröffentlicht
  • Wählt aus einem der vorgegeben Schreibthemen
  • Schreibt eine Geschichte / ein Gedicht / ein paar Zeilen – egal Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben
  • Vergesst nicht den Hashtag #WritingFriday und den Header zu verwenden
  • Schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch!
  • Habt Spass und versucht voneinander zu lernen

Schreibthemen April

  • Du hast gerade deinen ersten Arbeitstag als Assistenzarzt im Krankenhaus. Beschreibe einer Freundin ein besonders verstörendes Erlebnis.
  • Bei einem grossen Familienfest erfährst du, dass deine Grosseltern bereits seit vielen Jahren in einer offenen Beziehung leben. Schreib die Szene auf, die sich nach diesem Geständnis ergibt.
  • Verfasse einen Dankesbrief an den Erfinder von Zahnpasta.
  • Eine Frau verwählt sich und landet bei einem fremden Mann. Unerwartet beenden sie das Gespräch aber mit einer Verabredung. Schreibe das Telefonat dazu auf.
  • Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz; „Damit hatte Lukas nicht gerechnet, als er sah wie…“ beginnt.

Du hast gerade deinen ersten Arbeitstag als Assistenzarzt im Krankenhaus. Beschreibe einer Freundin ein besonders verstörendes Erlebnis.

Juliette öffnet vollbeladen ihre Eingangstür, schmeisst ihre Schuhe in eine Ecke und legt die Einkäufe in die Küche. Sie trägt noch ihre Kleider vom Krankenhaus, ihr Haar ist durcheinander und sie sieht ziemlich fertig aus. Sie hat gerade ihren ersten Arbeitstag hinter sich gebracht und ist immer noch schockiert über die vielen Dinge, die sie gesehen hat.

Beim auspacken der Einkaufstüten, wählt sie die Nummer ihrer besten Freundin Luisa.

„Hallo Dr. Juliette, na wie war es?“, fragt diese, noch bevor es zum zweiten Mal klingeln konnte.

„Doktor bin ich noch lange nicht und ich bin so mit den nerven am Ende, ich glaube ich betrinke mich gleich.“ Sie seufzt und räumt das Gemüse in den Kühlschrank.

„Ohoh, so schlimm? Was ist denn passiert?“, es rauscht und man hört wie sich Luisa aufs Sofa legt.

„Bei der Visite habe ich Dr. Ramirez kennen gelernt, sie ist wirklich unglaublich taff und sprach so schnell, dass ich kaum mitkam. Wir wurden den verschiedenen Ärzten unterteilt und konnten sie den ganzen Tag begleiten. Ich wurde für die Notaufnahme eingeteilt und glaub mir, dort war es alles andere als rosig…“, sie hielt inne, denn Luisa kicherte.

„Was ist denn daran lustig?“, wollte Juliette wissen und hielt beim einräumen inne.

„Es war wohl eher blutig-rot statt rosig… okay… ich hab mich wieder beruhigt, erzähl weiter!“, Juliette verdrehte die Augen über diese Bemerkung, konnte sich aber ein Schmunzeln nicht verkneifen.

„Ja, also wir haben natürlich die seltsamsten Fälle auf den Tisch gekriegt, doch ich durfte den ganzen Tag nur Verbände wechseln, nicht mal nähen durfte ich! Die coolen Fälle landeten alle bei den älteren Assistenzärzten und ich fing an mich zu langweilen. So schlich ich mich kurz davon, um mir die anderen Abteilungen anzusehen. Natürlich verlief ich mich dabei und war irgendwie unten bei den Laboren gelandet. Ich sah mir ein paar Räume an und öffnete dabei eine Art Lagerraum und dort, sah ich sie dann…“

„Oh mein Gott wen?!“, Luisa war mittlerweile wieder aufgestanden und lief durch ihre Wohnung.

„Dort waren Dr. Ramirez und einer der neuen Assistenzärzte und sie… na du weisst schon… sie waren gerade dabei sich auszuziehen, als ich mit knallrotem Kopf die Tür wieder zuschlug. Doch natürlich hatten sie mich gesehen… Luisa, ich kann dort nie wieder hingehen!“ Juliette hörte ihre Freundin lachen und wurde wütend.

„Du verstehst das nicht Luisa! Sie hat mich den ganzen weiteren Tag ignoriert und mir kaum noch Dinge gezeigt und für Morgen hat sie mich einfach um geplant und nun muss ich ins BackOffice!“

„Weisst du was, so schlimm ist dass gar nicht Juliette, schliesslich hat sich diese Dr. Ramirez einen Fehltritt geleistet und nicht du. Klar hättest du nicht deine Abteilung verlassen sollen aber glaube mir für sie ist es weitaus peinlicher, als für dich. Liebes, ich hab Wein zu Hause, ich komm gleich vorbei und dann kannst du mir die ganzen schlüpfrigen Geheimnisse erzählen!“


Aktuelle Teilnehmer (ihr könnt jederzeit mit einsteigen!):

RAN AN DIE STIFTE,
elizzy

[#WritingFriday] Week 14

Hi Schreiberlinge

Wir starten wieder frisch in einen neuen Schreibmonat und ich freue mich schon sehr darauf eure kreativen Beiträge zu lesen! Bitte vergesst nicht eure aktuellen Links da zu lassen, damit alle Posts leicht gefunden werden.


Die Regeln im Überblick;

  • Jeden Freitag wird veröffentlicht
  • Wählt aus einem der vorgegeben Schreibthemen
  • Schreibt eine Geschichte / ein Gedicht / ein paar Zeilen – egal Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben
  • Vergesst nicht den Hashtag #WritingFriday und den Header zu verwenden
  • Schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch!
  • Habt Spass und versucht voneinander zu lernen

Schreibthemen April

  • Du hast gerade deinen ersten Arbeitstag als Assistenzarzt im Krankenhaus. Beschreibe einer Freundin ein besonders verstörendes Erlebnis.
  • Bei einem grossen Familienfest erfährst du, dass deine Grosseltern bereits seit vielen Jahren in einer offenen Beziehung leben. Schreib die Szene auf, die sich nach diesem Geständnis ergibt.
  • Verfasse einen Dankesbrief an den Erfinder von Zahnpasta.
  • Eine Frau verwählt sich und landet bei einem fremden Mann. Unerwartet beenden sie das Gespräch aber mit einer Verabredung. Schreibe das Telefonat dazu auf.
  • Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz; „Damit hatte Lukas nicht gerechnet, als er sah wie…“ beginnt.

Verfasse einen Dankesbrief an den Erfinder von Zahnpasta.

Lieber Herr von Mayenburg

Ich hoffe Sie erhalten dort wo sie jetzt sind auch noch Post. Ich schreibe Ihnen aus der fernen Zukunft des Jahres 2018 und ich weiss zu Ihrer Zeit wäre dies alles unvorstellbar gewesen, doch ich möchte es nicht unterlassen Ihnen zu danken. Sie haben nicht nur mein Leben beeinflusst, sondern auch das Leben von Millionen Menschen vor mir.

Sie haben sich damals im Jahre 1907 bestimmt noch keine grossen Gedanken darüber gemacht, wie wertvoll Ihre Erfindung wohl auch noch 111 Jahre später sein sollte. Dank Ihnen kann ich nämlich ohne schlechten Gewissens Schokolade und Co. essen und muss mir keine Sorge über faule Zähne machen. Sie müssen wissen; ich liebe es meine Zähne zu putzen. Ja, das mag ein wenig seltsam klingen, ist es doch mittlerweile eine Routine im Alltag jedes Menschen geworden, doch ich geniesse es mir die Zähne mit Zahnpasta zu bürsten und danach dieses frische Gefühl im Mund zu haben.

Ausserdem erspart mir Ihre Erfindung jede Menge Löcher und hohe Zahnarzt kosten, ohne Sie wäre der Lebensstandard von heute um einiges schlechter. Deswegen ein grosses Dankeschön an Sie und möge dort wo sie jetzt sind, all Ihre Träume wahr geworden sein.

Ich gehe mir jetzt die Zähne putzen.
Mit den besten Wünschen,
ein zufriedener Zahnpasta Kunde.


 

Aktuelle Teilnehmer (ihr könnt jederzeit mit einsteigen!):

RAN AN DIE STIFTE,
elizzy

[#WritingFriday] Week 13

Hi Schreiberlinge

Wir sind nun bei der letzten Schreibaufgabe für den März angelangt und wir können stolz zurück blicken und unser Schreiben bewundern! Jeder von uns hat diesen Monat wundervolle Texte auf Papier gebracht und ich kann euch nur empfehlen bei euren Bloggerkollegen vorbei zu schauen und deren Beiträge nachzulesen! Übrigens falls ihr es noch nicht mitbekommen habt, die Schreibthemen für den April sind bereits online und ihr könnt diese hier nachlesen!


Die Regeln im Überblick;

  • Jeden Freitag wird veröffentlicht
  • Wählt aus einem der vorgegeben Schreibthemen
  • Schreibt eine Geschichte / ein Gedicht / ein paar Zeilen – egal Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben
  • Vergesst nicht den Hashtag #WritingFriday und den Header zu verwenden
  • Schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch!
  • Habt Spass und versucht voneinander zu lernen

Schreibthemen März


Schreibe eine Liebeserklärung an dein erstes Auto.

Lieber Eddy Cooper.

Ich kann mich daran erinnern, als wäre es gerade erst gestern gewesen, als ich dich das erste Mal erblickte. Ich war bei der Arbeit und erhielt einen Anruf von meinem Paps, ich solle doch schnell aus dem Fenster schauen. Und da bist du gestanden. Dein Dunkelgrüner Lack strahlte in der Sonne und ich bin mir sicher du hast mich angelächelt!

Ich hatte die Fahrprüfung gerade frisch bestanden und stieg voller Ehrfurcht ein, um so gleich dein wundervolles Motorschnurren zu hören. Wir fuhren das erste Mal gemeinsam durch die Stadt und das Gefühl, dass ich durch dich erhielt war berauschend. Ich fühlte mich unglaublich frei und erwachsen und ich war richtig stolz auf dich.

Du hast mir auf einmal eine ganz neue Welt gezeigt und hast mich überallhin gebracht und dies auch noch immer sicher. Wir entdeckten gemeinsam viele Städte, fuhren hoch in die Berge und entspannten am See. Wir hatten eine tolle Zeit, doch dann hat sich bei mir einiges verändert und ich besuchte dich nur noch ganz selten.

Doch ich wollte dich nicht verrosten lassen, dafür warst du mir zu wertvoll, als sich die Möglichkeit ergab konnte ich dich in andere Hände geben. Nun bist du trotzdem in der Familie geblieben und ich sehe dich ganz oft und bin froh, dass du wieder durch die Welt gefahren wirst!

Hab noch eine tolle Autolebenszeit, mein erster Gefährte ❤


Aktuelle Teilnehmer (ihr könnt jederzeit mit einsteigen!):

RAN AN DIE STIFTE,
elizzy