Sunshine Blogger Award

Hallo Buchmenschen,

Bei der allerliebsten Gabriela vom Buchperlenblog bin ich auf diesen Award gestossen und da sie alle dazu nominiert hat, die darauf Lust haben, habe ich mir ihre Fragen gleich einmal geschnappt. Nur ein paar Tage später wurde ich von Federmädchen von Federmädchens Federwelt nominiert und beantworte ihre Fragen gleich mit! So gibt es heute 22buchige Fragen, die ich euch gerne beantworte.


  • Danke dem Blogger, der dich getagged hat und markiere ihn mit seinem Link
  • Beantworte die 11 Fragen, die der Blogger dir gestellt hat
  • Nominiere 11 neue Blogger für den Award und stelle 11 Fragen
  • Liste die Regeln auf

Die Fragen vom Buchperlenblog:

Erde, Feuer, Luft oder Wasser – Welches ist dein liebstes Element und welches Buch fällt dir spontan genau dazu ein?

panemMein liebstes Element ist das Feuer und dazu fällt mir spontan die Panem Reihe ein.

In dunklen Wäldern hausen böse Wesen, sagt man. Vor welchem Buchwesen hättest du am meisten Angst, wenn du ihm begegnen würdest?

diestadtderträumendenbüchercomic
Zur Zeit wohl vom Schattenkönig aus „Die Stadt der Träumenden Bücher“.

Hand aufs Herz – Gibt es Bücher, von denen du keiner Menschenseele erzählst, weil sie dir peinlich sind?

Nein eigentlich nicht, ich schäme mich für keines meiner Bücher! 😀

Was schätzt du an der Bloggergemeinschaft am meisten? Oder fühlst du dich gar nicht so richtig wohl bei uns?

Ich fühle mich hier pudelwohl und schätze den Austausch mit euch am meisten ❤ es macht Spass mit gleichgesinnten über Bücher zu sprechen und so sogar Freunde zu finden.

Brauchst du Musik zum Lesen oder kannst du dich nur dann völlig auf die Geschichte konzentrieren, wenn alles mucksmäuschenstill ist?

Ich kann mich sogar auf mein Buch konzentrieren, wenn mein Liebster nebenher noch ein Hörbuch hört. Mir macht das gar nichts aus, schliesslich habe dies jahrelang geübt 😉 hat man doch als Buchliebhaber oft in der Bahn oder heimlich in der Schule gelesen.

Buchverfilmungen reißen nicht ab: Liest du zuerst das Buch und schaust danach den Film, oder guckst du lieber zuerst und lässt dich danach von der meist tieferen Geschichte im Buch überraschen?

Ich versuche so gut es geht immer zuerst das Buch zu lesen bevor ich mir den Film anschaue. Obwohl mir der Film danach meistens weniger zusagt, kann ich einfach nicht vorab den Film schauen und erst danach das Buch lesen, da wäre die ganze Spannung irgendwie dahin. Andersrum macht es mir komischerweise nichts aus.

Gibt es eine Neuerscheinung in den nächsten Wochen, auf die du schon lange hin fieberst?

Da ich bewusst auf neue Bücher verzichte und meinen SuB abarbeiten möchte, habe ich mich nicht wirklich mit den Neuerscheinungen beschäftigt.

Was braucht ein Buch, um bei dir das Prädikat Absolut Lesenswert zu erhalten?

Auf jeden Fall eine packende Storyline, super sympathische Protagonisten und das gewisse Etwas.

Gibt es ein Genre, dass du bisher völlig verschmäht hast, ohne jemals ein Buch daraus gelesen zu haben?

Leider ja… und zwar meide ich die ganz ganz dicken historischen Romane… ich habe einfach das Gefühl, dass mich die Geschichten aus diesen Büchern langweilen würden.

Reihen oder Einzelkämpfer – Was bevorzugst du?

Ich mag beides sehr sehr gerne!

Junge, mutige, aufstrebende Helden und Heldinnen gibt es wie Sand am Meer: Welchen Antihelden würdest du Lesern empfehlen, die genug von der strahlenden Blase haben?

Da kommt mir leider gerade kein spezieller Charakter in den Sinn…


Die Fragen vom Federmädchenblog

1. Hand aufs Herz – wie groß ist deine Büchersammlung?!

Zurzeit sind es etwas über 400 Bücher. ❤

2. In welcher Buchwelt würdest du am liebsten Abenteuer erleben?

Da hier wahrscheinlich alle Hogwarts wählen würden, entscheide ich mich lieber einmal für Oz.

3. Du hast alle Bände einer Reihe im Regal stehen – sofort nacheinander lesen oder Zeit lassen?

Wenn mich das erste Buch wirklich packen kann, lese ich die Reihe meistens komplett durch.

4. Du liest ein Buch und irgendwie kommt dir die Person bekannt vor? „Das könnte ich sein!“, denkst du. Welche Buchfigur wäre das?

Ich wäre auf jeden Fall so chaotisch und schrill wie Louisa Clark aus Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes.

5. Hardcover vs. Taschenbuch – Was findet sich bei dir mehr im Regal?

Auf jeden Fall mehr Taschenbücher, ich finde diese einfach viel praktischer.

6. Wie viel Zeit verbringst du mit Büchern, sagen wir in der Woche?

Phu… ich beschäftige mich eigentlich rund um die Uhr mit meinen Büchern… pro Woche sind das bestimmt mindestens 7- 10 Stunden.

7. Welches Buch hat dich im letzten Jahr vom Hocker gehauen?

dasjaexperiment_shondarhimes
Für Rezension aufs Bild klicken.

8. Gibt es ein Buch auf das du dich dieses Jahr besonders freust?

Ich freue mich dieses Jahr besonders auf die Bücher von meinem SuB!

9. Reliquie – welches ist dein Schatz aus Kindertagen?

räuberhotzenplotz

10. So viele Buchfiguren mit außergewöhnlichen Fähigkeiten – welche würdest du gerne haben?

Ich würde richtig gerne so künstlerisch begabt sein wie Noah und Jude aus Ich gebe dir die Sonne.

ichgebedirdiesonne
Für Rezension aufs Bild klicken!

11. Du hältst endlich das langersehnte Buch in deinen Händen – wie sieht deine Reaktion aus?

Wahrscheinlich würde ich es ganz einfach streicheln. (:


Nun habt ihr wieder einiges mehr von mir erfahren, ich hoffe ihr hattet Freude an diesem Beitrag, gerne möchte ich nun alle dazu aufmuntern, sich folgende 11 Fragen zu schnappen und auf eurem Blog zu beantworten!

  1. Du hast einen Wunsch frei, was würdest du dir wünschen?
  2. Wie sähe für dich ein perfektes Buchende aus? Happy End? Oder fieser Cliffhanger?
  3. Welchen Klassiker, kannst du jedem empfehlen?
  4. Was war das erste Buch, an das du dich erinnern kannst?
  5. Wie viele Bücher kaufst du dir pro Monat?
  6. Wie sortierst du dein Bücherregal? Alphabetisch? Nach Farbe?
  7. Du kannst durch die Zeit reisen, wo würdest du gerne landen?
  8. Welchen Autor, würdest du gerne einmal persönlich treffen und was wären deine drei Fragen an ihn?
  9. Welches Buch hat dich zu tränen gerührt?
  10. Und bei welchen Buch konntest du nicht aufhören zu lachen?
  11. Abschlussfrage: Welche Geschichte lässt dich, seitdem du sie gelesen hast nicht mehr los?
Ran an die Bücher,

elizzy

Advertisements

[MM #98] – Gepäck

mittendrin_mittwoch

derserienkiller
btb Verlag

Am Montag, dem 3. November 1975, mietete Sture sich im Esso Motel in Borlänge ein, mit vierzig Tabletten Mandrax und vierzig Tabletten Sobril im Gepäck.

– S. 154

Die Geschichte kommt für meinen Geschmack etwas langsam in die Gänge, besonders die Kapitel über die Psychotherapeutin ziehen sich enorm in die Länge und es werden sehr viel spezifische Begriffe benutzt, die man, wenn man sich nicht mit Psychologie beschäftigt, kaum nachvollziehen kann. Im Gegensatz dazu sind die Kapitel über Sture, den vermeintlichen Serienkiller, sehr kurzweilig und leicht zu verstehen, was den Schwung der Geschichte doch wieder etwas aufrecht haltet.


Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese.

In welchem Buch liest du gerade?
Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

RAN AN DIE BÜCHER,

elizzy

Die Stadt der Träumenden Bücher Comic Teil 1 von Walter Moers #Rezension

Eine Geschichte für die wirklich echten Bücherwürmer

Die Stadt der Träumenden Bücher Comic Teil 1 | Comic |112 Seiten
Knaus Verlag | Cover | ISBN: 978-3-8135-0501-6
gelesen vom 13.01. bis 15.02.2018


Klappentext diestadtderträumendenbüchercomic

Buchhaim ist die „Stadt der Träumenden Bücher“, wo Bücher nicht nur spannend oder komisch sind, sondern auch in den Wahnsinn treiben oder sogar töten können. Walter Moers` fantastische Abenteuergeschichte um den jungen Dichter Hildegunst von Mythenmetz, der das Geheimnis eines makellosen Manuskriptes ergründet, hat weltweit die Leser begeistert. Nun gibt es diese Geschichte aus dem Abenteuerreich der Literatur als prächtige Graphic Novel. In jahrelanger Arbeit hat Walter Moers seinen Romantext auf die Bedürfnisse einer Graphic Novel umgearbeitet und in Form eines Szenarios Hunderte von Bildern skizziert, die Florian Biege in enger Zusammenarbeit mit dem Autor kongenial in einen brillanten Comic von plastischer Farbigkeit verwandelt hat. Herausgekommen sind zwei staunenswerte Bände, eine filmische Neuerzählung des Romans, angereichert mit einem Glossar und einer Panorama-Klapptafel (Band 1) und einem „Making of“ (Band 2).

Band 1, „Buchhaim“, erzählt, wie Hildegunst in die Stadt der Träumenden Bücher kommt, wie es ihn dort in die Katakomben verschlägt, wo Bücherjäger sein Leben bedrohen und er auf das geheimnisvolle Volk der Buchlinge trifft. (Quelle: Knaus)


Zusammengefasst

Wer kennt Sie nicht, Die Stadt der Träumenden Bücher? Als ich etwas 13 Jahre alt war habe ich mich zusammen mit Hildegunst von Mythenmetz nach Buchheim begeben und einige Abenteuer mit ihm erlebt. In dieser Comic Ausgabe des Buches erfährt man wer Hildegunst ist und welche Aufgabe ihm von seinem Dichtpaten aufgetragen wurde.

Gewappnet mit einem einzigartigen Manuskript begibt er sich auf die Reise den Verfasser zu finden. Doch er ist unvorsichtig und zeigt das Manuskript den falschen Leuten und noch ehe er sich versieht landet er in den Katakomben, dem Untergrund von Buchheim…

Darüber Gedanken gemacht

Als ich sah, dass eines meiner Lieblings Bücher aus meiner früheren Jugend als Comic gedruckt wurde, war für mich klar; dieses Buch muss ich haben! Die Geschichte ist zwar um einiges gekürzt als das Original Buch aber trotzdem erfährt man das wichtigste und kann eine Verbindung zur Geschichte aufbauen.

Doch viel mehr als die Geschichte selbst, beeindrucken vor allem die Zeichnungen und die Liebe zum Detail. Walter Moers hat sich da auf jeden Fall einiges einfallen lassen und der Geschichte einen gelungenen Hintergrund verpasst.

Gefiel mir sehr

Nebst der wunderschönen Gestaltung liebte ich es auch mich wieder in die Geschichte hineinziehen zu lassen und alt bekannte Namen wieder zu lesen. Ausserdem mochte ich die Schriftart sehr und den Erzählstil. Besonders toll finde ich das Glossar am Ende, in diesem werden nochmal alle Begriffe, die man so nicht kennt genau erklärt und das ganze verleiht dem Buch so seinen ganz besonderen Charme.

Gefiel mir nicht

Schreibstil & Gestaltung

diestadtdertraemendenbuecher_inhalt

Der Schreibstil ist Comic-artig und einfach gehalten, was natürlich perfekt passt, die Zeichnungen sind wirklich sehr gelungen und man kann sich gar nicht richtig satt sehen.

Fazit

Wer die Geschichte rund um Buchheim und Co. nicht kennt, dem kann ich diesen Comic auf jeden Fall ans Herz legen!

Bewertung
Buchlänge ♥♥♥♥♥ (5/5)
Schreibstil ♥♥♥♥♥ (5/5)
Botschaft ♥♥♥♥♥ (5/5)
Lesevergnügen ♥♥♥♥♥ (5/5)


Hier geht es zur Leseprobe.
Hier könnt ihr das Buch kaufen

#MotivationsMontag [3] – Mitte Monat

Ein fröhliches Guten Morgen! Ich arbeite dieser Woche an meiner Morgenroutine und bin dementsprechend schon etwas länger wach, damit ich auch alles erledigen kann was ich mir vorgenommen habe. Ich bin gespannt, ob ich dies so die ganze Woche durchziehen kann oder ob ich irgendwann doch zu müde bin. Wie habt ihr das mit eurer Morgenroutine? Steht ihr extra vor dem Wecker auf? Übrigens findet ihr hier einen Beitrag zu einer tollen Morgenroutine!

Woman of the Week

Katharina die Grosse
(Russische Zarin 1729 -1796)

„Ich werde Alleinherrscherin sein. Das ist mein Beruf. Und Gott wird mir verzeihen. Das ist sein Beruf.“

Reading

  • Der Serienkiller, der keiner war aktuell auf Seite 116
    Ein Buch, das sehr viel Energie benötigt aber unglaublich spannend ist.
  • Die Stadt der Träumenden Bücher Comic aktuell auf Seite 40
    Ich liebe dieses Buch schon jetzt sehr ❤

¦ Cover Der Serienkiller, der keiner war ¦Cover Die Stadt der Träumenden Bücher ¦

Blogging

  • Instagram Dezember
  • Mittendrin Mittwoch
  • Sunshine Award
  • #WritingFriday
  • Wochenrückblick

Personally

To Do

  • Bullet Journal aktuell halten
  • Agenda updaten
  • An Morgenroutine üben
  • Jeden Tag mindestens 1h lesen

Was habt ihr für diese Woche geplant?

RAN AN DIE BÜCHER,

elizzy

#Wochenrückblick – Netflix freie Zeit #20

Was bisher geschah…

Hallo Büchermenschen,

Für diese Woche habe ich mir vorgenommen komplett auf TV und Netflix zu verzichten und es hat wunderbar geklappt! Zwar war es zu Anfangs etwas leise bei uns zu Hause aber ich habe mich schnell daran gewöhnt und fand es richtig befreiend. Denn stattdessen hatte ich viel mehr Zeit für Dinge, die sonst liegen geblieben wären. So habe ich am Montag meinen kompletten Kleiderschrank ausgemistet und ich sage euch, da waren jede Menge Kleider drin, die ich in die Kleidersammlung bringen konnte! Genau so war es auch mit meinen Schuhen und mit meiner viel zu grossen Make-Up Sammlung. Nach der ganzen Aufräumaktion habe ich mich regelrecht befreit gefühlt und habe nun einen mehr als gelungen Jahresstart hinter mir. Ausserdem fand ich auch noch Zeit für Sport, habe meinen Blog nachgeführt, mein Bullet Journal vollgekritzelt und hatte sogar noch ganz viel Lesezeit übrig! So darf es gerne weiter gehen 😀 ihr solltet das unbedingt auch mal ausprobieren!

Zitat der Woche

Live life to the fullest, and Focus on the positive.
– Matt Cameron

Am liebsten gehört

Da ich diese Woche auf Netflix und Co. verzichtet habe, habe ich stattdessen wieder mit Hörbüchern angefangen. Zur Zeit höre ich Zeit deines Lebens von Cecelia Ahern, ich habe dieses Buch vor langer Zeit mal gelesen und fand die Botschaft wundervoll, so finde ich es schön, die Geschichte nochmal erzählt zu bekommen.

Rezensiert

sagwerstirbt
Für Rezension aufs Bild klicken!

Gelesen

derserienkiller