TTT #10 – 10 Bücher, deren Titel mit einem „G“ beginnen

Eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria

 Phu… diese Aufgabe finde ich richtig schwer! Da ich meine Bücher nicht griffbereit habe, schaue ich in meine Goodreads Listen. Dort findet sich einiges jedoch muss ich ein wenig „schummeln“ und denke mir „Der – Die – Das“ einfach mal weg.

  1. Der geheime Garten
  2. Geheime Tochter
  3. Die Glasglocke
  4. Gomorrha. Reise in das Reich der Comorra
  5. Gone Girl
  6. Der Ghostwriter
  7. Der grosse Trip
  8. Gut gegen Nordwind ♥
  9. (Harry Potter) und der Gefangen von Askaban
  10. Gefährliche Liebe (Tribute von Panem)

Mehr Bücher mit „G“ habe ich nämlich auch gar nicht! Wie sieht es bei euch aus? Lasst mir gerne eure Links zu eurem Beitrag da, interessiert mich sehr wie viele ihr finden konntet!

Ran an die Bücher,
eure Elizzy.

Advertisements

[MM #60] – Doppelhelix

mittendrin_mittwoch

helix
Cover: blanvalet

Die Buchstabenkolonnen im Hintergrund wurden abgelöst von einer bunten dreidimensionalen Animation zahlreicher in Spiralform miteinander verbundenen Kügelchen, wie Jessica sie schon in anderen Präsentationen gesehen hatte. Die DNA-Doppelhelix.

– S. 84 Helix – Sie werden uns ersetzen

Da ich zur Zeit im Umzugs-Chaos bin, bleibt nicht viel Zeit für meine Bücher und so kam ich gestern nur noch knapp dazu ein paar Seiten von Helix weiter zu lesen. Was ich wirklich schade finde, denn die Story würde mich ansonsten doch sehr packen und ist spannend aufgebaut. Ich hoffe das der April wieder ruhiger wird und ich endlich richtig weiter lesen kann!


Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese.

In welchem Buch liest du gerade?
Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Ran an die Bücher,
eure Elizzy

 

 

 

AchtNacht von Sebastian Fitzek #Rezension

Eine erschreckende Jagd – mit einem bösen Ziel.

Acht Nacht von Sebastian Fitzek | Thriller| 416 Seiten
Droemer Knaur Verlag | Cover | ISBN: 978-3-426-52108-3
gelesen vom 17.03. bis 23.3.2017


Klappentext

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht. achtnacht
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten – und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.
Und Ihr Name wurde gezogen! (Quelle: Knaur Verlag)


Zusammengefasst

Das Leben von Ben scheint nichts aufregendes zu haben. Er ist ein erfolgloser Musiker und hält sich knapp so über Wasser. Noch immer quält ihn der Unfall seiner Tochter aus der Vergangenheit. Für den er verantwortlich zu sein scheint und der sowohl sein wie auch das Leben seiner Frau auf den Kopf gestellt hat. Doch als wäre der Unfall nicht schon schlimm genug erleidet seine Tochter noch einen weiteren Schicksalsschlag. Doch bevor Ben dies wirklich verarbeiten kann, gerät er in den Mittelpunkt der AchtNacht.

Eine grausame Plattform, welche die Menschen dazu auffordert eine Person zu nominieren für die sie sich den Tod wünschen. Und als wäre dies nicht schon grausam genug, wird auch noch eine Belohnung für den Mörder des AchtNächtlers ausgesprochen!

Ohne recht zu wissen wie, wird Ben nominiert und sein Leben wird so bedeutend wie noch nie zuvor.

Darüber Gedanken gemacht

Die Idee zum Buch basiert auf den Film „The Purge“, welchen ich tatsächlich auch vor ein paar Jahren geschaut habe und regelrecht geschockt war. Doch dies ist nichts im Vergleich dazu wie grausam ich das Buch von Fitzek fand. Aber auf die Gute Art.

Fitzek hat es wieder einmal geschafft eine Geschichte zu schreiben, die uns aufzeigt wie manipulativ eine Menschenmasse sein kann und wie wenig es braucht um eine ganze Stadt in komplettes Chaos zu stürzen. Auch zeigt er auf wie skrupellos Menschen sein können, wenn sie denken, dass sie für eine Sache sehr viel Geld erhalten und wie sie sich die Dinge selbst „schön reden“ wollen, um ihre Taten zu rechtfertigen.

Im Gegensatz zu seinen vorherigen Büchern war AchtNacht auf jeden Fall blutiger (also nichts für schwache Nerven) und vom Lesetempo her sehr rasant. Was ich aber gut fand. Die Kapitel sind auch hier sehr kurz gehalten und die Spannung wird durch den „Countdown“ noch erhöht!

Und wie immer fand ich das Nachwort von Fitzek grosse Klasse. Es gibt wohl kein anderes Nachwort, das ich so gerne lese wie die seine. Da steckt immer noch so viel Persönlichkeit mit drin!

Schreibstil & Cover 

Wie man es sich schon gewöhnt ist war der Schreibstil grosse Klasse! Man war sofort im Buch und die altbekannten Cliffhanger nach den Kapiteln animieren einen dazu das Buch in einem Zug zu lesen!

Das Cover passt super zu meinen vorherigen Büchern und ist toll gestaltet, auf jeden Fall ein Blickfang.

Fazit

Als absoluter Fitzek-Fan ist es klar, dass ich seine Bücher immer weiter empfehle! Natürlich muss einem das Genre liegen aber wer Nervenkitzel mag und nicht vor blutigen Szenen zurückschreckt, der wird seine Freude mit dem Buch haben. 😉

Bewertung
Buchlänge ♥♥♥♥♥ (5/5)
Schreibstil ♥♥♥♥♥ (5/5)
Botschaft ♥♥♥♥♥ (5/5)
Lesevergnügen ♥♥♥♥♥ (5/5)

#MotivationsMontag [13] – Meine Karton-Welt

Der Frühling liegt in der Luft, jedenfalls so etwas ähnliches. Es ist zwar immer noch kalt aber hey, es wir ja besser! Habt ihr auch noch so ein Mini-Jetlag von der Sommer-/Winterzeit Umstellung? Oder merkt ihr da gar nichts? Diese Woche wird für mich aufregend! Und ich freue mich schon sie zu starten!

Reading

  • Helix – Sie werden uns ersetzen aktuell auf Seite 73
    Da ich letzte Woche vor allem Acht Nacht las, kam ich nicht so dazu die anderen Bücher noch zu lesen aber das wird sich diese Woche dann ändern!
  • Chosen – Die Bestimmte aktuell auf Seite 91

Cover Helix | Cover Chosen |

Blogging

  • Rezension zu „AchtNacht“
  • Mittendrin Mittwoch
  • #readBooks Challenge Update
  • #Lesemonat – März
  • #readBooks Challenge April

Personally

Done

  • Hörbuch weiter hören
    Da bin ich mittlerweile schon ziemlich weit – und die Geschichte gefällt mir bis anhin richtig gut!
  • Bullet Journal
    Kam ich letzte Woche leider gar nicht dazu!

To Do

  • Umzug [!]

Was steht bei euch so an?

Ran an die Bucher,
eure Elizzy

#26 Bookquotes

Wie schön ist es doch, dass niemand nicht einmal eine Sekunde lang warten muss, bevor er anfängt, die Welt zu verbessern!

Es ist ein Wunder, dass ich nicht alle Erwartungen aufgegeben habe, denn sie scheinen absurd und unausführbar. Trotzdem halte ich an ihnen fest, trotz allem, weil ich noch immer an das Gute im Menschen glaube.

O ja, ich will nicht umsonst gelebt haben wie die meisten Menschen. Ich will den Menschen, die um mich herum leben und mich doch nicht kennen, Freude und Nutzen bringen. Ich will fortleben, auch nach meinem Tod.

– Tagebuch der Anne Frank


Beim Aufräumen stiess ich auf meine Ausgabe vom Tagebuch der Anne Frank. Dieses Buch habe ich zum ersten Mal in der 8ten Klasse gelesen und fand es schon damals sehr berührend. Als ich es dann Jahre später noch einmal las, war ich noch viel aufgewühlter und habe noch viel mehr für Anne Frank an Sympathie empfunden. Richtig heftig wurde es dann, als ich in Amsterdam das Haus bzw. ihr Versteck besichtigte und dabei von den ganzen Gefühlen überhäuft wurde. Dieses Buch ist ein Stück Geschichte, die berührt, echt ist und zum Nachdenken zwingt. Ich hoffe, dass es jeder von euch einmal lesen wird.

Ran an die Bücher,
eure Elizzy.