[#WritingFriday] Week 20

Hi Schreiberlinge

Erstmal möchte ich ein grosses Dankeschön an euch loswerden! Es ist toll zu lesen wie ihr euch an den Writing Friday gewöhnt habt und wie sehr euch das Schreiben Freude bereitet! Das gibt mir persönlich ein gutes Gefühl und ich bin happy den Writing Friday anfangs Jahr ins Leben gerufen zu haben! Doch ohne euch würde das ganze hier viel weniger Spass machen – die Büchercommunity ist meiner Meinung nach eine der besten Communitys ❤
Ps. Leider ist es mir entgangen, wer bei den letzten beiden Malen neu mit eingestiegen ist, deshalb würde ich euch bitten, mir dies hier kurz zu melden, damit ich euch noch nachträglich auf die Teilnehmerliste setzen kann!


Die Regeln im Überblick;

  • Jeden Freitag wird veröffentlicht
  • Wählt aus einem der vorgegeben Schreibthemen
  • Schreibt eine Geschichte / ein Gedicht / ein paar Zeilen – egal Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben
  • Vergesst nicht den Hashtag #WritingFriday und den Header zu verwenden
  • Schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch!
  • Habt Spass und versucht voneinander zu lernen

Schreibthemen Mai


Schreibe einen Aufsatz über die Erfindung des Telefons, lüg dabei und lass deine Fantasie spielen!

Viele sind der Meinung, dass das Telefon in den frühen 20er Jahren erfunden wurde, doch was die Welt gar nicht weiss, bereits im Jahr 1853 fand der erste Telefonanruf statt. Dies jedoch ganz im Geheimen und ohne das die Menschheit davon erfuhr. Doch heute möchte ich euch davon berichten. Im Mai des Jahres 1853 fand ein Treffen der Geheimen Untergrundorganisation JDC der Jeanne D’Arc Community statt. Diese Organisation bestand aus 7 Frauen, natürlich hatten zu dieser Zeit die Frauen weder ein Stimmrecht, geschweige denn einen Job. Doch diese 7 Frauen waren trotzdem sehr einflussreich, denn ihre Männer waren in der Politik, im Bankwesen und bei der Zeitung tätig. Sie konnten somit direkt auf das Weltgeschehen eingreifen, ohne dass jemand wirklich davon Wind bekam. Eine von ihnen hiess Antoinette Newton, ja richtig, ihr Urururur Grossvater war kein anderer als Newton persönlich. Sie war unglaublich klug und begann bereits in ihrer frühen Kindheit sich mit Technologie und Strom auseinander zu setzten. Dabei entdeckte sie, dass man Schall verstärken kann und schon begann es in ihrem Kopf zu rattern.

Nach ein paar Wochen hatte sie dann einen ersten Prototyp entwickelt. Sie stellte den sonderbaren Apparat ihren JDC Freundinnen vor und diese waren sofort Feuer und Flamme. Ein Zauber Apparat, der es schaffte eine Stimme von einem Ende zum anderen zu transportieren, dass war für die Frauen Magie! Sie wussten, dies wäre ihr Durchbruch, wenn sie damit vor die Presse gehen würden, würde es niemand mehr wagen, die weibliche Spezies als unterwürfig oder minderwertig zu bezeichnen. Doch leider war ihnen Jack der Dieb gefolgt und hatte ihr Versteck entdeckt.

Als die Frauen, sich am Abend voneinander verabschiedeten, bemerkten sie nicht, wie sich Jack hinter den Mauern versteckt hielt. Er schlich leise in ihr Versteck und war davon überzeugt, dass die Frauen dunkle Magie angewandt hatten, um diesen Apparat herzustellen. Er stahl ihn und machte sich damit auf dem Weg zum Ehemann von Antoinette, der leider auch der Bürgermeister der Stadt war. Er berichtete von der Hexerei seiner Frau und drohte dem Bürgermeister, falls dieser nichts unternehme, würde er damit vors Volk gehen.

Der Bürgermeister war erbost und schockiert zugleich, wie konnte es bloss ihm passieren, dass er ausgerechnet eine Hexe heiratete. Er liess den Apparat verbrennen und seine Frau und ihre Freundinnen von der Polizei schnappen. Sie mussten sich alle vor Gericht beweisen, doch das Urteil war bereits längst gefällt und beim Morgengrauen, wurde ein grosses Feuer entfacht, in dem die ganze JDC Gruppe verbrannt wurde. So erfuhr die Welt nie davon, dass das Telefon, als erstes von einer Frau erfunden wurde!


 Aktuelle Teilnehmer (ihr könnt jederzeit mit einsteigen!):

RAN AN DIE STIFTE,
elizzy
Advertisements

[#WritingFriday] Week 19

Hi Schreiberlinge

Da ich mich noch im Urlaub befinde, werde ich eure Beiträge erst nächste Woche nachlesen können – doch ich hoffe sehr, dass ihr euch untereinander vernetzt habt und tolle Blogs entdecken konntet.


Die Regeln im Überblick;

  • Jeden Freitag wird veröffentlicht
  • Wählt aus einem der vorgegeben Schreibthemen
  • Schreibt eine Geschichte / ein Gedicht / ein paar Zeilen – egal Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben
  • Vergesst nicht den Hashtag #WritingFriday und den Header zu verwenden
  • Schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch!
  • Habt Spass und versucht voneinander zu lernen

Schreibthemen Mai

  • Fasse drei berühmte Bücher in je einem Satz zusammen.
  • Schreibe einen Aufsatz über die Erfindung des Telefons, lüg dabei und lass deine Fantasie spielen!
  • Schreibe das Ende einer Geschichte, ohne zu erzählen wie das ganze begonnen hat.
  • Dein Kühlschrank wird über dein Essverhalten interviewt. Schreibe das Interview auf.
  • Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz „Es begann damit, dass wir alles vertuschen mussten, denn niemand darf erfahren dass…“ beginnt

Schreibe das Ende einer Geschichte, ohne zu erzählen wie das ganze begonnen hat.

Gerard lief die letzten Treppen hinauf zum Apartment 107 und war unglaublich froh, dass der ganze Albtraum nun vorüber war. Er wollte jetzt nur noch eins; die Tür öffnen, seine wunderbare Frau Rory barfuss im Atelier antreffen und sie in die Arme nehmen. Zu lange war es nun her, seit er vor Freude und nicht mehr vor Angst rann. Er war nicht mehr auf der Flucht und konnte sein Glück kaum fassen. Oben an der Tür angelangt überlegte er noch kurz anzuklopfen, doch das wäre dumm, schliesslich war das auch seine Wohnung. Er stiess die Tür auf und rief bereits „Rory!“ noch ehe er einen Schritt in die Wohnung setzte. Er hörte ein Glas zu Boden fallen und im selben Moment hörte er sie rennen. Ihr Haar glänzte noch nass von der Dusche und das einzige was er sah, war ihr Lächeln und die Tränen in den Augen. So lange hatte er auf diesen Augenblick gewartet und nun war er da. Sie rannte ihm in die Arme und fing sogleich an zu weinen, er strich ihr über den Kopf und küsste dabei ihr ganzes Gesicht. Wie sehr hatte er diese Frau vermisst, die Liebe seines Lebens.


 Aktuelle Teilnehmer (ihr könnt jederzeit mit einsteigen!):

RAN AN DIE STIFTE,
elizzy

[#WritingFriday] Week 18

Hi Schreiberlinge

Ihr könnt mächtig stolz auf euch sein – die, die jetzt noch dabei sind haben tatsächlich regelmässig geschrieben und tolle Fortschritte gemacht – bei denen auch noch wunderbare Geschichten entstanden sind. Startet nun motiviert in den Mai – ich bin gespannt zu lesen, welches erste Thema ihr nun gewählt habt.


Die Regeln im Überblick;

  • Jeden Freitag wird veröffentlicht
  • Wählt aus einem der vorgegeben Schreibthemen
  • Schreibt eine Geschichte / ein Gedicht / ein paar Zeilen – egal Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben
  • Vergesst nicht den Hashtag #WritingFriday und den Header zu verwenden
  • Schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch!
  • Habt Spass und versucht voneinander zu lernen

Schreibthemen Mai

  • Fasse drei berühmte Bücher in je einem Satz zusammen.
  • Schreibe einen Aufsatz über die Erfindung des Telefons, lüg dabei und lass deine Fantasie spielen!
  • Schreibe das Ende einer Geschichte, ohne zu erzählen wie das ganze begonnen hat.
  • Dein Kühlschrank wird über dein Essverhalten interviewt. Schreibe das Interview auf.
  • Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz „Es begann damit, dass wir alles vertuschen mussten, denn niemand darf erfahren dass…“ beginnt

Fasse drei berühmte Bücher in
je einem Satz zusammen.

HarryPotter_SteinderWeisen

Der Junge, der überlebt hat lernt Zaubern und muss sich gemeinsam mit seinen Freunden dem Bösen stellen.

die Therapie_Fitzek

Ein Psychiater, dessen Tochter verschwunden ist, begibt sich auf eine Insel und kriegt unerwartet Besuch von einer Frau, die behauptet unter Wahnvorstellungen zu leiden und dabei seine Tochter zu sehen.

ps.ichliebedich

Holly verliert ihren Ehemann, doch dieser hat ihr Briefe mit Aufgaben hinterlassen, die ihr Leben komplett verändern werden.


 Aktuelle Teilnehmer (ihr könnt jederzeit mit einsteigen!):

RAN AN DIE STIFTE,
elizzy

[#WritingFriday] Week 17

Hi Schreiberlinge

Diesen Monat finde ich die Themen besonders toll, denn es gab bereits einige lustige Beiträge und das Lesen macht wirklich sehr Spass! Ich hoffe euch geht es gleicht und ihr tauscht euch untereinander fleissig aus!


Die Regeln im Überblick;

  • Jeden Freitag wird veröffentlicht
  • Wählt aus einem der vorgegeben Schreibthemen
  • Schreibt eine Geschichte / ein Gedicht / ein paar Zeilen – egal Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben
  • Vergesst nicht den Hashtag #WritingFriday und den Header zu verwenden
  • Schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch!
  • Habt Spass und versucht voneinander zu lernen

Schreibthemen April


Eine Frau verwählt sich und landet bei einem fremden Mann. Unerwartet beenden sie das Gespräch aber mit einer Verabredung. Schreibe das Telefonat dazu auf.

„Hallo?“

„Ja, Guten Tag mein Name ist Hanni Wheeler und ich würde gerne mein Abo kündigen.“

„Ehm, ich denke Sie haben sich verwählt.“

„Oh, dass kann aber nicht sein, auf meiner Zeitschrift steht ganz deutlich diese Telefonnummer.“

„Welche Zeitschrift meinen Sie denn?“

„Den Daily Letter. Hören Sie, ich habe schon viel darüber gehört, dass manche Firmen so hartnäckig sind, dass man sein Abonnement kaum kündigen kann. Gerade letzten Monat wollte meine Freundin Mina ihr Fitnessabo kündigen, stattdessen hat sie es jetzt für ein Jahr verlängert und sich auch noch für den Pilatus Kurs angemeldet! So etwas finde ich unverschämt und ich lasse mir kein weiteres Abo aufschwätzen, ich mag ihre Zeitung einfach nicht mehr und möchte auch keine mehr erhalten.“

„Ehm, es ist ja interessant ihnen zuzuhören und es tut mir ausserordentlich Leid für Ihre Freundin Lina…“

„Mina.“

„…Mina… aber ich arbeite nicht mehr beim Daily Letter…aus Neugier, wieso mögen Sie die Zeitschrift denn nicht mehr?“

„Wie Sie arbeiten nicht mehr dort? Aber sind sie nicht vom Abo-Dienst? Und ich müsste da jetzt zu weit ausschweifen, um ihnen meine Gründe zu erläutern.“

„Nein, Frau Wheeler wie erwähnt, ich denke Sie sind am falschen Ort gelandet und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie sie an meine Nummer gekommen sind. Doch erzählen Sie mir kurz, was stört sie an der Zeitschrift?“

„Ich mag die Texte nicht.“

„Sie mögen die Texte nicht?!“

„Nein, es sind nur noch oberflächliche Kolumnen drin, XY Arten seine Haare richtig zu waschen, interessiert mich einfach nicht genauso wenig wie ich ständig darüber geupdatet werden will, wer nun mit wem wieder zusammen ist und wer gerade versucht seinen Babybauch zu kaschieren. Ich fand den Daily Letter vorher viel besser.“

„Schade zu hören… aber hören Sie, rufen sie doch die Auskunft an, diese kann ihnen sicherlich die richtige…“

„Wissen Sie, früher gab es da eine Kolumne, die hiess „Reisen mit Jack“ und dort stellte ein junger Journalist jede Woche einen neuen Hotspot auf der Welt vor. Mal war er in Afrika unterwegs, setzte sich für Kinderdörfer ein. Ein ander Mal fand man ihn in Sibirien, wo er einheimischen half den Winter zu überstehen. Und dann war er wieder in Europa und beschäftige sich mit interessanten Themen, wie „Eine Woche komplett ohne Strom leben“ oder „So wenig Müll wie möglich produzieren“ diese Art von Beiträgen mochte ich am liebsten. Eigentlich las ich sogar die Zeitschrift nur wegen ihm.“

„… das ist ja interessant… erzählen Sie, was mochten Sie denn besonders an diesen Kolumnen? Wieso gefallen ihnen die Neuen nicht?“

„Na, die alten von diesem Jack, die waren einfach authentisch, irgendwie lebendig und sein Schreibstil war hinreissend. Er wirkte klug und witzig und setzte sich immer mit wichtigen Themen auseinander und die neuen Kolumnen sind einfach nur plump und ergeben für mich keinen tieferen Sinn…“

„Vielen Dank, das freut mich sehr.“

„Wieso lachen Sie denn jetzt?“

„Mein Name ist Jack Brand und ich habe diese Kolumnen für den Daily Letter geschrieben.“

„Oh du meine Güte! Das ist mir jetzt doch sehr unangenehm, es tut mir Leid, ich wollte Sie nicht so vollquatschen!“

„Ach, das macht gar nichts. Wissen Sie was Hanni Wheeler, ich glaube ihr Geschwätz war das netteste, das ich seit langem gehört habe!“

„Ich werde noch ganz rot. Bitte entschuldigen Sie trotzdem, dass ich Sie aufgehalten habe…“

„Nennen Sie mich Jack und wissen Sie was, ich könnte Ihnen noch mehr solcher Geschichten erzählen. Wie wärs, sind sie spontan? Wollen wir uns auf einen Kaffee treffen? Ich helfe Ihnen auch dabei die Zeitschrift abzubestellen?“

„…Richtig gerne Jack! Wo wollen wir uns treffen?“


 Aktuelle Teilnehmer (ihr könnt jederzeit mit einsteigen!):

RAN AN DIE STIFTE,
elizzy

[#WritingFriday] Mai 2018 – die Schreibaufgaben

Hi Schreiberlinge,

Wir haben noch einen April #WritingFriday vor uns und dann wäre auch dieser Schreibmonat rum! Hat es euch Spass gemacht? Diesen Monat fand ich die Themen richtig toll und man konnte seiner Kreativität freien Lauf lassen! Wie ist es euch ergangen?


Die Regeln

  • Jeden Freitag wird veröffentlicht
  • Wählt aus einem der vorgegeben Schreibthemen
  • Schreibt eine Geschichte / ein Gedicht / ein paar Zeilen – egal Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben
  • Vergesst nicht den Hashtag #WritingFriday und den Header zu verwenden
  • Schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch!
  • Habt Spass und versucht voneinander zu lernen

MeinBuch_Schreiben

Schreibthemen Mai

  • Fasse drei berühmte Bücher in je einem Satz zusammen.
  • Schreibe einen Aufsatz über die Erfindung des Telefons, lüg dabei und lass deine Fantasie spielen!
  • Schreibe das Ende einer Geschichte, ohne zu erzählen wie das ganze begonnen hat.
  • Dein Kühlschrank wird über dein Essverhalten interviewt. Schreibe das Interview auf.
  • Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz „Es begann damit, dass wir alles vertuschen mussten, denn niemand darf erfahren dass…“ beginnt.

Und wieder gilt, egal ob frei erfunden oder die pure Wahrheit, schreibt einfach drauf los!

Aktuelle Teilnehmer (ihr könnt jederzeit mit einsteigen!):

Ran an die Stifte,
elizzy