#BücherABC – C wie…

Im ABC der Bücher wird es darum gehen einen Autoren, ein Buchtitel und einen Schreibtipp zum jeweiligen Buchstaben zu geben. Dies wird in unregelmässigen Abständen immer wieder geupdatet! Wer mitmachen möchte, schnappt sich für heute einfach den Buchstaben C und meinen Blogpost_abc_Header und schreibt gleich drauf los… Viel Spass!


Nennt mir einen Autoren

einen Buchtitel

und einen Schreibtipp.

Mit dem Buchstaben C.


Autor

Paulo Coelho

Ein grossartiger Autor mit wundervollen Büchern wie; Der Alchemist, Elf Minuten, Veronika beschliesst zu sterben und vielen mehr! Das besondere an seinen Büchern ist auf jeden Fall der Schreibstil – unglaublich berührend und tiefsinnig.

Buchtitel

 

carrie_king
Für Rezension auf’s Bild klicken!

 

Ein Buch das mich in Schrecken versetzte und das mich King eine ganze Zeit lang meiden liess. Welche Bücher von ihm habt ihr schon gelesen?

Schreibtipp

Charakteren müssen echt sein.

Als Leser möchte man sich oft in die Protagonisten hineinversetzten können. Wenn da aber manche Handlungen zu unnatürlich sind merkt dies der Leser sofort und fühlt sich dem Buch nicht mehr so nahe. Deshalb ist mein Tipp: Denkt bei euren Protagonisten an Charakterzüge, die ihr von anderen Menschen bereits kennt und beschreibt diese, denn so könnt ihr nichts falsch machen und bleibt so realistisch wie nur möglich.


 

Lasst mir gerne die Links zu euren Beiträge da, freue mich darüber und werde mir gerne alle durchlesen!

Ran an die Bücher,
eure Elizzy.

Advertisements

Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher #Rezension *mit Spoiler

Ein Buch das mich entzwei riss.

Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher | Roman | 288 Seiten
cbt Verlag | Cover | ISBN: 978-3-570-31195-0
gelesen vom 21.05. bis 23.05.2017
Vielen Dank an das Bloggerportal und den Verlag
für das Rezensionsexemplar!


KlappentextTote Maedchen luegen nicht - Filmausgabe von Jay Asher

Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die tot ist. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe haben zu ihrem Tod geführt, dreizehn Personen hatten ihren Anteil daran. Clay ist einer davon … (Quelle: cbt Verlag)


Zusammengefasst

Clay hätte sich wohl nie vorstellen können, was sich in diesem Päckchen, ohne Absender, befinden würde. Noch einmal die Stimme von Hannah Baker zu hören war für ihn ein Schock und Faszination zugleich.

Hannah Baker, das Mädchen, welches sich vor kurzen das Leben genommen hat.

Was wollte sie ihm mitteilen? Als Clay auf Play ▶️ drückt erfährt er die grausame Wahrheit. Hannah spricht von 13 Gründen und will 13 Personen nennen, die führ ihren Tod verantwortlich sind.

Ist Clay auch einer der Gründe?
Wer sind die anderen Personen und wieso konnte sie niemand davon abhalten?

Darüber Gedanken gemacht

Es fällt mir nur selten so schwer, meine Gedanken in Worte zu fassen. Doch diese Rezension schreibt sich nicht so einfach. Bevor ich es überhaupt bewerten konnte, musste ich mir vorab so einige Gedanken machen.

Denn es ist ein schwieriges Buch. Nicht nur das Thema an sich, sondern auch die Art wie es beim Leser ankommt.

Das Thema Selbstmord ist ein sehr persönliches Thema und wird von jeder Person anders behandelt, beurteilt oder mitempfunden.

An sich ist das Buch grossartig, der Schreibstil ist absolut fesselnd, schliesslich lass ich das Buch in nicht einmal 2 Tagen. Auch die Handlung an sich nimmt sehr schnell ihren Lauf. Doch manchmal hätte man sich zwischen den Kassetten Pausen gönnen sollen, denn vieles davon, was Hannah sagt, verarbeitet man erst später. Und spürt auch erst viel später die gesamte Tragweite ihrer Worte.

**** Achtung Spoiler ****

Weiterlesen »

[Update 5.1] #readbooks Challenge – Mai 2017

Es wird wieder einmal Zeit für ein Update zu meiner Monats-Challenge im Mai.

Dieser Monat steht unter dem Motto…

Frühlingsputz 2.0

und folgende Hauptaufgaben gilt es zu erfüllen:

  • Lest ein angefangenes Buch zu Ende

 

Helix_
Für Rezension auf’s Bild klicken!

 

  • Lest ein Buch, dass euch inspiriert

 

smartcooking
Für Rezension auf’s Bild klicken!

 

  • Lest ein Buch, welches neu zu eurem SuB dazu kam

 

ichwolltenurdassdunochweisst
Für Rezension auf’s Bild klicken!

 

Und die Bonusaufgaben für die ganz fleissigen sind diesen Monat folgende:

  1. Räumt euer Bücherregal auf!
    Dies ist ein kleines Projekt, dass sich schon seit längerem zieht aber langsam mache ich Fortschritte! Wie sieht das ganze bei euch aus?
  2. Schreibt einen Beitrag zu „Wie ich mein Bücherregal sortiere“

Wie weit seid ihr gekommen?

Ran an die Bücher,
eure Elizzy.

[MM #68] – Leseflaute überwunden

mittendrin_mittwoch

goodasgone
C. Bertelsmann Verlag

Jane wachte auf und flüsterte: „Julie?“

Ringsum gähnende Leere.

– S. 7 Good as Gone

Dies ist der erste Satz in meinem neuen Buch und ich bin schon ganz gespannt auf diese Geschichte, denn der Klappentext hört sich richtig spannend an.


Chosen_DieBestimmte
Planet Verlag

„Weisst du, genau das hasse ich an meiner Gabe“, flüstert er so leise, dass nur ich es hören kann. „Ich wusste, dass du dich hierhersetzen und schreien wirst, sobald du mich erkennst. Deshalb habe ich dich gewarnt. Aber es funktioniert einfach nicht. Was nützt mir die Zukunft in Gedanken, wenn ich sie nicht ändern kann?“

S. 148 Chosen Die Bestimmte

Es gibt so viele tolle Gaben aber die in die Zukunft blicken finde ich richtig faszinierend. Da hat sich die Autorin wirklich tolle Dinge ausgedacht!


Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese.

In welchem Buch liest du gerade?
Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Ran an die Bücher,
eure Elizzy

Ich wollte nur, dass du noch weisst… von Emily Trunko #Rezension

Ein Buch, das einen berührt. Tief im Herzen, berührt.

Ich wollte nur, dass du noch weisst… von Emily Trunko| Blogbuch| 192 Seiten
Loewe Verlag | Cover | ISBN: 978-3-7855-8608-2
gelesen im Mai


Klappentext

Wer hat nicht schon einmal einen Brief geschrieben und darin die geheimsten Gedanken ichwolltenurdassdunochweisstund Gefühle preisgegeben, sich dann aber doch nicht getraut, ihn abzuschicken?

Die Social Media-Sensation aus den USA! Bisher unveröffentlichte Beiträge des beliebten Tumblr-Blogs Dear My Blank werden in diesem einzigartigen Geschenkbuch vereint. Die liebevollen Illustrationen, das wunderschöne Handlettering und die zutiefst bewegenden Worte machen diese Sammlung zu einem ganz besonderen Jugendbuch, das lange im Gedächtnis bleiben wird.

In ihrem Tumblr-Blog Dear My Blank postet die 16-jährige Emily Trunko anonyme Briefe, Nachrichten und E-Mails der mehr als 35.000 Leser ihres Blogs, die eigentlich nie versendet werden sollten: herzzerreißende Liebesbriefe, zutiefst traurige Abschiedszeilen und auch Worte voller Hoffnung. Diese Texte zeigen, dass wir mit unseren Problemen nicht allein sind, und geben uns den Mut, unseren eigenen Brief vielleicht doch noch zu verschicken. (Quelle: Loewe Verlag)


Zusammengefasst

Dieses Buch lässt sich nicht einfach in ein paar Sätzen zusammenfassen, denn es ist so viel mehr als nur ein Buch. Es sind Geschichten, Lebensmomente und wichtige Augenblicke von Menschen, die nie aufhören. Das wundervolle an diesem Buch ist der Blog, der dahinter steckt. Dear my Blank wird täglich mit 100 von Briefen ergänzt und so kommen immer mehr Menschen zusammen und können ihren Gedanken freien Lauf lassen.

Darüber Gedanken gemacht

Die Abschnitte im Buch fassen wichtige Momente im Leben zusammen und einige Briefe rührten mich wirklich zu tränen. Das tolle an den Briefen ist auch; „Vielleicht liest eine Person gerade einen Brief, der für genau diese Person bestimmt ist und sie weiss es einfach nicht…“ irgendwie mag ich diesen Gedanken.

Viele der Briefe sind meiner Meinung nach auch sehr hilfreich, denn man spürt sofort, man ist mit seinen Ängsten, Freuden und seiner Trauer nicht alleine. Denn es geht vielen Menschen auch so und jeder musste oder geht durch schwere Zeiten, doch es wird immer besser. Denn genau so viele Briefe sind positiv und wecken die Lebenslust in einem.

Schreibstil & Cover

Der Schreibstil ist so einzigartig wie der Schreiber selbst, das Cover ist unglaublich toll und noch viel toller sind die Seiten im Buch selbst. Jede Seite ist wundervoll gestaltet und da steckt bestimmt viel Arbeit dahinter, die man auf jeden Fall schätzen sollte!

Fazit

Mich konnte das Buch berühren und lässt mich auch noch heute nicht los. Der Blog ist auf jeden Fall in meinen Favoriten gespeichert und wird bestimmt hin und wieder besucht. Ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen!

Bewertung
Buchlänge♥♥♥♥♥(5/5)
Schreibstil ♥♥♥♥♥(5/5)
Botschaft ♥♥♥♥♥(5/5)
Lesevergnügen ♥♥♥♥♥ (5/5)