Ich wollte nur, dass du noch weisst… von Emily Trunko #Rezension

Ein Buch, das einen berührt. Tief im Herzen, berührt.

Ich wollte nur, dass du noch weisst… von Emily Trunko| Blogbuch| 192 Seiten
Loewe Verlag | Cover | ISBN: 978-3-7855-8608-2
gelesen im Mai


Klappentext

Wer hat nicht schon einmal einen Brief geschrieben und darin die geheimsten Gedanken ichwolltenurdassdunochweisstund Gefühle preisgegeben, sich dann aber doch nicht getraut, ihn abzuschicken?

Die Social Media-Sensation aus den USA! Bisher unveröffentlichte Beiträge des beliebten Tumblr-Blogs Dear My Blank werden in diesem einzigartigen Geschenkbuch vereint. Die liebevollen Illustrationen, das wunderschöne Handlettering und die zutiefst bewegenden Worte machen diese Sammlung zu einem ganz besonderen Jugendbuch, das lange im Gedächtnis bleiben wird.

In ihrem Tumblr-Blog Dear My Blank postet die 16-jährige Emily Trunko anonyme Briefe, Nachrichten und E-Mails der mehr als 35.000 Leser ihres Blogs, die eigentlich nie versendet werden sollten: herzzerreißende Liebesbriefe, zutiefst traurige Abschiedszeilen und auch Worte voller Hoffnung. Diese Texte zeigen, dass wir mit unseren Problemen nicht allein sind, und geben uns den Mut, unseren eigenen Brief vielleicht doch noch zu verschicken. (Quelle: Loewe Verlag)


Zusammengefasst

Dieses Buch lässt sich nicht einfach in ein paar Sätzen zusammenfassen, denn es ist so viel mehr als nur ein Buch. Es sind Geschichten, Lebensmomente und wichtige Augenblicke von Menschen, die nie aufhören. Das wundervolle an diesem Buch ist der Blog, der dahinter steckt. Dear my Blank wird täglich mit 100 von Briefen ergänzt und so kommen immer mehr Menschen zusammen und können ihren Gedanken freien Lauf lassen.

Darüber Gedanken gemacht

Die Abschnitte im Buch fassen wichtige Momente im Leben zusammen und einige Briefe rührten mich wirklich zu tränen. Das tolle an den Briefen ist auch; „Vielleicht liest eine Person gerade einen Brief, der für genau diese Person bestimmt ist und sie weiss es einfach nicht…“ irgendwie mag ich diesen Gedanken.

Viele der Briefe sind meiner Meinung nach auch sehr hilfreich, denn man spürt sofort, man ist mit seinen Ängsten, Freuden und seiner Trauer nicht alleine. Denn es geht vielen Menschen auch so und jeder musste oder geht durch schwere Zeiten, doch es wird immer besser. Denn genau so viele Briefe sind positiv und wecken die Lebenslust in einem.

Schreibstil & Cover

Der Schreibstil ist so einzigartig wie der Schreiber selbst, das Cover ist unglaublich toll und noch viel toller sind die Seiten im Buch selbst. Jede Seite ist wundervoll gestaltet und da steckt bestimmt viel Arbeit dahinter, die man auf jeden Fall schätzen sollte!

Fazit

Mich konnte das Buch berühren und lässt mich auch noch heute nicht los. Der Blog ist auf jeden Fall in meinen Favoriten gespeichert und wird bestimmt hin und wieder besucht. Ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen!

Bewertung
Buchlänge♥♥♥♥♥(5/5)
Schreibstil ♥♥♥♥♥(5/5)
Botschaft ♥♥♥♥♥(5/5)
Lesevergnügen ♥♥♥♥♥ (5/5)

Advertisements

#MotivationsMontag [21] – Weniger ist mehr.

Unglaublich wie viel man sich vornimmt erledigen zu wollen und wie viel man tatsächlich danach schafft. In letzter Zeit habe ich immer mehr das Gefühl, mir zu viel aufzutragen und danach immer wie enttäuschter zu sein, wenn ich nicht alles schaffe. Deshalb ist das Motto dieser Woche: Weniger ist mehr. Ich werde mir bewusst weniger Ziele setzten, diese dafür aber wirklich auch erledigen! Startet gut in die neue Woche und viel Erfolg bei euren Wochenzielen!

Reading

  • Tote Mädchen lügen nicht aktuell auf Seite 174
  • Chosen – Die Bestimmte aktuell auf Seite 140

 

Cover Tote Mädchen lügen nicht| Cover Chosen |

Blogging

  • Rezension
  • Mittendrin Mittwoch
  • ReadBooks Challenge
  • #WunschFreitag
  • Mein Sub

Personally

Done

  • Dekokram kaufen – wurde geschafft!
  • Bullet Journal führen, war leider nur sehr selten der Fall
  • Letzte Möbel aufbauen – da sind noch ein paar mehr dazu gekommen!

To Do

  • Bücherregal umsortieren
  • Bilder aufhängen

Was steht bei euch diese Woche alles an?

Ran an die Bücher,
eure Elizzy.

#FragenSonntag – Mein Frühlingshighlight

Wenn ich mich jetzt für ein Buch entscheiden müsste, welches mich im ersten Jahresviertel überzeugen konnte und meinen Einstieg in den Frühling versüsst hatte würde ich…

ichgebedirdiesonne
Für Rezension aufs Bild klicken!

 

Ich gebe dir die Sonne von Jandy Nelson wählen! Denn dieses Buch konnte mich absolut packen.

Ein unglaublich tolles Jugendbuch, dass ich wirklich jedem weiter empfehlen kann, der sich gerne für ein paar Stunden in die Welt von Noah und Jude entführen lassen möchte. Man sollte auf jedem Fall dem Schreibstil aufgeschlossen sein und erst danach kann man jedes Wort geniessen.

Eine tolle Geschichte, in der viel Liebe, Kunst, Leidenschaft und ein wenig Verrücktheit steckt. Eine Geschichte, die einen wieder an das Schicksal glauben lässt und an „Alles kommt so wie es kommen muss“ aber auf eine positive und schöne Art.

Welches Buch war euer Frühlingshighlight? Schreibt es mir gerne in die Kommentare!

Wünsche euch einen tollen Sonntag.
Ran an die Bücher,
eure Elizzy.

Mein SuB #Mai Teil 1 – Was liegt denn da?

Zweimal Monatlich werden hier zwei Bücher vorgestellt, die noch auf meinem SuB liegen. Egal ob neu hinzugezogen oder schon länger im Bücherregal, hier gibt es immer wieder ein paar Auszüge aus meinem aktuellen Stapel ungelesener Bücher. Dazu beantworte ich die ein oder andere Frage zum Buch oder gebe meinen Kommentar dazu ab.

Gerne dürft auch ihr mitmachen, schnappt euch das Header Bild und stellt mir zwei Bücher von eurem SuB vor. Dabei würde ich gerne von euch wissen…

  • Wieso ist dieses Buch auf dem SuB gelandet?
  • Was ist die Geschichte hinter dem Buch?

Freue mich schon auf neue Bücher und gemeinsames plappern! Beginnen wir mit den heutigen beiden Büchern!


diechemiedestodesKlappentext
David Hunter war Englands berühmtester Rechtsmediziner. Aber er hat seinen Beruf aufgegeben und sich inkognito nach Devonshire in ein kleines Dorf zurückgezogen. Dort arbeitet er seit ein paar Jahren als Assistent des Arztes, als sein friedliches Landleben ein jähes Ende findet. Spielende Kinder entdecken eine mit einem Paar Schwanenflügel ausstaffierte Frauenleiche. Die Tote war Schriftstellerin, eine Aussenseiterin im Dorf. Da sie mit David befreundet war, ist er, der schweigsame Fremde, einer der ersten Verdächtigen. Doch dann findet die Polizei heraus, was David früher war, und so muss die Ex-Koryphäe der überforderten Provinz-Gerichtsmedizin helfen … (Rowohlt Verlag)

Dies ist, wenn ich mich nicht täusche, das erste Buch der Reihe von Simon Beckett. Der Autor wurde mir bereits mehrmals empfohlen und ich bin schon sehr gespannt auf diese Geschichte. Scheinbar ist Beckett ein Garant für Gänsehaut!


tuestuesnicht

Klappentext
Sie liebt ihren Mann. Und ist besessen von einem Fremden.
Sie ist eine gute Mutter. Und würde ihre Familie aufgeben.Sie weiss, was sie tut. Und gerät ausser Kontrolle.
Sie lebt zwei Leben. Und kann beide verlieren.

Julia führt ein scheinbar gesichertes Leben mit Mann und Sohn in London. Da wird ihre Schwester brutal ermordet. Julia begibt sich auf eine gefährliche Suche – und gerät unaufhaltsam in den Sog des Verbrechens und der Vergangenheit. (Fischer Scherz Verlag)

Vor Jahren habe ich mal „Ich.darf.nicht.schlafen.“ von Watson gelesen und war begeistert von der Idee zum Buch. Dementsprechend hoch sind meine Erwartungen an Tu es. Tu es nicht. Vielleicht liegt dieses Buch auch deshalb so lange auf meinem SuB, da ich Angst habe enttäuscht zu werden… kennt ihr das? Hat jemand dieses oder sein erstes Buch gelesen?


Welche Bücher liegen noch auf eurem SuB, lasst mir gerne die Links zu euren Beiträgen da. Habt ihr eines der beiden Bücher oben bereits gelesen und könnt mir sie empfehlen?

Ran an die Bücher,
eure Elizzy.

#25 – Freitags Füller

Und schon wieder ist Freitag und Zeit für einen Freitags-Füller!
Den Originalpost findet ihr – hier

Los geht’s

1.  Meine Füsse  erholen sich seit dem Umzug gar nicht mehr, jedenfalls fühlt es sich so an.

2.  Ein Netflix Abend ohne Kartoffelchips kommt nur selten vor.

3.  Ich lernte vieles für’s Leben rein aus Büchern.

4.   Meine Push Benachrichtigungen sind nie aktiviert.

5.   Es ist wirklich traurig, wie manche Menschen miteinander umgehen.

6.   Mein Cousine möchte ich unbedingt in diesem Jahr noch besuchen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf gemütliches Essen, morgen habe ich geplant, endlich mal wieder auszuschlafen und Sonntag möchte ich an ein Food Festival fahren!


Wünsche euch ein schönes Wochenende!

Ran an die Bücher,
eure Elizzy