#26 Bookquotes

Wie schön ist es doch, dass niemand nicht einmal eine Sekunde lang warten muss, bevor er anfängt, die Welt zu verbessern! Es ist ein Wunder, dass ich nicht alle Erwartungen aufgegeben habe, denn sie scheinen absurd und unausführbar. Trotzdem halte ich an ihnen fest, trotz allem, weil ich noch immer an das Gute im Menschen glaube. O ja, ich will nicht umsonst gelebt haben wie die meisten Menschen. Ich will den Menschen, die weiterlesen…

#25 Bookquotes

“Dein ganzes Leben steckst du in dem Labyrinth fest und denkst daran, wie du ihm eines Tages entfliehst, und wie geil dann alles wird, und die Vorstellung von dieser Zukunft hält dich am Laufen, aber am Ende tust du es nie. Du hast die Zukunft einfach nur benutzt, um aus der Gegenwart zu fliehen.” “Der Mensch, glaubte ich, braucht Sicherheit. Er erträgt die Vorstellung nicht, dass der Tod nichts sein weiterlesen…

#23 – Bookquotes

“Cathy ist ein Monster, aber in einigen Punkten hat sie Recht. Wenn alle anderen zu Grunde gingen und er übrig bliebe, würde ich fortfahren zu sein; und wenn alle anderen blieben und er würde vernichtet, so würde sich das Weltall in etwas vollkommen Fremdes verwandeln, und ich würde nicht mehr dazugehören.” Catherine: “Meine Liebe zu Linton ist wie das Laub im Walde: die Zeit wird sie Verändern, ich weiss es weiterlesen…

#22 – Bookquotes

Edward Rochester: Die Natur hatte mich im grossen und ganzen als guten Menschen geplant, Miss Eyre, als einen von der besseren Sorte, aber Sie sehen, ich bin nicht so geworden. Doch mein Wort darauf: Ich bin kein Schurke, das dürfen sie nicht glauben, solch   dürfen Sie mir nicht zuerkennen. Ich bin vielmehr- aufgrund von Umständen, wie ich ehrlich glaube, und nicht so sehr infolge meiner Veranlagung- ein ganz alltäglicher, mittelmässiger weiterlesen…

#21 – Bookquotes

Denkweise; “Plötzlich erkannte er, dass er die Welt entweder mit den Augen eines armen, beraubten Opfers sehen konnte oder aber als Abenteurer, auf der Suche nach einem Schatz.” – S. 49 Wille; “Wenn du etwas ganz fest willst, wird das ganze Universum darauf hinwirken, dass du es verwirklichen kannst.” – S. 68 Entscheid; “Die Entscheidungen waren nur der Anfang von etwas. Wenn man einen Entschluss gefasst hatte, dann tauchte man weiterlesen…

#20 – Bookquotes

Du bist dieses Leben, es ist immer bei dir, um dich zu unterstützen, es spornt dich an, es jubelt dir zu, selbst wenn du denkst, du kannst nicht mehr. Eine Weile habe ich mein Leben, aufgegeben, aber daraus habe ich gelernt, dass das Leben, selbst wenn so etwas passiert, ja, vor allem, wenn so etwas passiert, dich niemals aufgibt. Mein Leben hat nicht aufgegeben. wir werden füreinander da sein bis weiterlesen…

#19 – Bookquotes

“I was happy before I met him. But I’m alive now, and those are not the same things.” ___________ “Everything’s a risk. Not doing anything is a risk. It’s up to you.” ___________ “Spoiler alert: Love is worth everything. Everything.” ___________ “Maybe growing up means disappointing the people we love.” ___________ “If my life were a book and you read it backward, nothing would change. Today is the same as weiterlesen…

#18 – Bookquotes

“Viel zu lange hatte ich Margo nicht richtig zugehört – hatte sie schreien sehen und gedacht, sie lachte.”   “Desto mehr habe ich das Gefühl, dass es uns Menschen an Spiegeln fehlt. Anderen fällt es schwer, uns zu zeigen, wie wir aussehen, und uns fällt es schwer, anderen zu zeigen, wie es uns geht.” – Margos Spuren