Pläne für ein Bücherzimmer #Buchgeplauder [2]

– Bücher gehören gestapelt, gelesen, geliebt & gestreichelt. –

Tatsächlich hat es nun länger gedauert, als hier noch gedacht. Doch letzte Woche war es tatsächlich so weit und ich konnte mit der Hilfe meines Liebsten mein zukünftiges Bücherregal abholen.

Die Entscheidung zu diesem Regal fiel mir nicht so leicht, wie zu Anfangs gedacht. Eigentlich liebäugelte ich mit einem anderen Regalsystem, dieses war aber plötzlich nicht mehr verfügbar. Doch als ich gestern im Warenhaus war, und mir mein „Wunschregal“ nochmals ansah, war ich irgendwie froh, war es nicht mehr lieferbar, denn es gefiel mir gar nicht mehr so gut. Und so kam es, dass ich mich dann für ein anderes Regalsystem entschied, was mir im Nachhinein noch viel besser gefällt als das Ursprüngliche! Ausserdem kam noch ein ganz spezielles Wandregal mit, doch dazu in einem anderen Beitrag mehr.

img_1095

Gestern baute mir dann mein aller Liebster alle drei Regale zusammen und schraubte sie sicher aneinander. Ich habe mich so sehr darüber gefreut, dass könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Danach ging es darum erstmal ein Überblick zu schaffen, also wurden alle 11 Bücherkisten ausgepackt und die Bücher wurden „grob“ sortiert.

So richtig bin ich mir noch nicht schlüssig, wie ich meine Bücher einsortieren möchte… und probiere da noch ein wenig rum. Habt ihr mir da vielleicht sogar ein paar Tipps? Wie sind eure Bücher im Regal angeordnet?

Bald gibt es mehr dazu…

Ran an die Bücher,
eure Elizzy.

Advertisements

Wann kommt was?! – April 2017

Diesen Monat habe ich noch 3 Gutscheine offen und werde mir auf jeden Fall neue Bücher kaufen – folgende Neuerscheinungen stehen ganz oben auf meiner Wunschliste!


Transition – Das Programm ab 03.04.2017

transitiondasProgrammKlappentext
„Verbessere dich selbst, und du verbesserst die Welt.“ Karl und Genevieve, beide Anfang 30, sind überqualifiziert und hoch verschuldet, wissen nicht weiter. Überraschend bekommt das junge Paar das verlockende Angebot, an einem Pilotprogramm namens Transition teilzunehmen. Dahinter steckt eine wohltätige Organisation, die desillusionierten Großstädtern wieder auf die Füße helfen will. Einzige Bedingung: Die Testpersonen müssen sechs Monate bei ihren Mentoren wohnen und sämtliche Anweisungen befolgen. Während sich Genevieve voller Begeisterung in das Coaching stürzt, steht Karl dem ganzen Vorhaben skeptisch gegenüber. Was steckt wirklich hinter dieser ominösen Organisation, die jede Öffentlichkeit meidet? Und führt die permanente Selbstoptimierung tatsächlich zu etwas Gutem? (Quelle & Cover: Droemer)

Das hört sich nach einem interessanten Projekt an und ich bin gespannt in welche Richtung die Geschichte wohl gehen wird.


Ragdoll – Dein letzter Tag ab 07.04.2017

ragdoll-deinletzterTagKlappentext
Der umstrittene Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist nach seiner Suspendierung wieder in den Dienst bei der Londoner Polizei zurückgekehrt. Wolf ist einer der besten Mordermittler weit und breit. Er dachte eigentlich, er hätte schon alles gesehen. Bis er zu einem grausigen Fund gerufen wird. Sechs Körperteile von sechs Opfern sind zusammengenäht zu einer Art Lumpenpuppe, einer »Ragdoll«. Gleichzeitig erhält Wolfs Exfrau eine Liste, auf der sechs weitere Morde mit genauem Todeszeitpunkt angekündigt werden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, doch der Ragdoll-Mörder ist der Polizei immer einen Schritt voraus. Und der letzte Name auf der Liste lautet: Detective William Oliver Layton-Fawkes …(Quelle & Cover: Ullstein)

Ich denke, dass man diese Buch noch bei einer Lovelybooks Leserunde gewinnen kann – es hört sich auf jeden Fall spannend an und ich mag ja neue Autoren sehr! Da kann man sich immer überraschen lassen.


Guides – Die erste Stunde ab 10.04.2017

Guides-DieersteStundeKlappentext
Niemand weiß, was sich in dem gigantischen UFO befindet, das die Welt nach seinem Absturz in Atem hält. Und Alice ist sicher: Niemand außer ihr Vater, der für die NASA arbeitet, hätte seine siebzehnjährige Tochter jetzt auf ein Internat nach Minnesota gebracht – ausgerechnet mitten ins Zentrum der Katastrophe. Hier kommt Alice der Wahrheit hinter den Nachrichten gefährlich nahe. Doch mit der Wahrheit kommt auch die Angst vor den unbekannten Geschöpfen, die das Raumschiff verlassen … (Quelle & Cover: Harper Collins)

Gehört dieses Buch zum Sci-Fi Genre? Ich denke schon und auch wenn ich noch kein richtig gutes Buch aus diesem Genre gelesen habe würde mich diese Geschichte schon sehr reizen. Ausserdem finde ich das Cover richtig toll!


Auf welche Neuerscheinung freut ihr euch?

Ran an die Bücher,
eure Elizzy.

Pläne für ein Bücherzimmer #Buchgeplauder [1]

Meine lieben Bücherfreunde,

Ein kleiner Traum wird in den nächsten paar Wochen für mich in Erfüllung gehen, denn meine Bücher bekommen ein neues zu Hause und ziehen in ein grosses Bücherzimmer um. Dort können sie sich dann frei entfalten, atmen und vor allem wachsen! ♥ Doch für mich hiess dies in den letzten paar Wochen unter anderem; eine Bücherkisten nach der anderen mit meinen Schätzen befüllen und reisefertig machen.

Dies stellte sich als anstrengender und zeitraubender als gedacht heraus und so blieb nebenher nicht viel Zeit um selbst noch zu lesen, schreiben oder sonst was zu tun. Doch zum Glück sind nun all meine Bücher gut verstaut und bereit von ein paar kräftigen Händen getragen zu werden. Und ich meine wirklich kräftig! Denn ich selbst kann meine Kisten kaum noch anheben 🙂

Sobald meine Bücher dann in ihrem Zimmer sind fängt aber die eigentliche Arbeit an, denn meine Lieblinge brauchen einen schönen Platz und vor allem genug Regalfläche. Für diesen Zweck war ich bereits auch schon mal in meinem aller liebsten Möbelhaus und habe mit dem ein oder anderen Bücherregal-System geliebäugelt. Doch für ein definitives System habe ich mich noch nicht entscheiden können.

Deshalb heisst es für mich in Phase 1;

Ideen suchen

Und wo kann man das besser, als auf – natürlich – Pinterest! Eine Seite, die ich wirklich regelmässig nutze und richtig toll finde! Wen von euch finde ich auch dort? Mittlerweile habe ich einen ganzen Ordner mit Bookroom Ideen aber folgende drei Inspirationen habe es mir am meisten angetan.

bookroomideas

Beim ersten Regal-System gefällt mir vor allem das schmale Regal in der Mitte. Es lockert das ganze ein wenig auf und man hat auf jeden Fall noch einen Stauraum mehr. Dieses System ist meiner Meinung nach das bekannte Billy-Regal aus dem grossen Möbelhaus und der Vorteil daran ist, dass man die Regale nach Lust und Laune kombinieren kann, was auf jeden Fall richtig praktisch ist. Beim zweiten Regal gefällt mir die Tatsache, dass es kein weisses Regal ist, ist mal was anderes und auf jeden Fall auch ein Hingucker. Doch da muss man wohl vor allem auf den Platz achten, den dunkle Farben lassen einen Raum kleiner wirken. Und die letzte Inspiration ist kein Regal, soll mich aber daran erinnern auf jeden Fall noch eine Lesenische einzurichten. Denn das gehört für mich zu einem Bücherzimmer einfach dazu.

Wie gefallen euch diese Ideen? Seid ihr an einen weiteren Post zu meinem Bücherzimmer interessiert und möchtet vielleicht hin und wieder ein Update zu diesem kleinen Traumprojekt von mir?

Ran an die Bücher,
eure Elizzy.

Das Tolkien Lesejahr – #Leserunde zu Herr der Ringe

Wie lange habe ich wohl die Herr der Ringe Trilogie bei mir liegen? Bestimmt schon über ein Jahr & nie fand ich die Zeit die Reihe zu lesen! Doch zum Glück lese ich den Blog von Bella’s Wonderworld und stiess dabei auf diese tolle Aktion! Auf ihrem Blog, erfährt ihr mehr dazu und könnt euch immer noch zum mit lesen anmelden – hier klicken! – Ich werde auf jeden Fall mitmachen und beginne heute mit dem ersten Band der Reihe.

derherrderringe
Cover: Klett-Cotta

Der Schauplatz des Herrn der Ringe ist Mittelerde, eine alternative Welt, und erzählt wird von der gefahrvollen Quest einiger Gefährten, die in einem dramatischen Kampf gegen das Böse endet.

Durch einen merkwürdigen Zufall fällt dem Hobbit Bilbo Beutlin ein Zauberring zu, dessen Kraft, käme er in die falschen Hände, zu einer absoluten Herrschaft des Bösen führen würde. Bilbo übergibt den Ring an seinen Neffen Frodo, der den Ring in der Schicksalskluft zerstören soll.
Hobbits sind kleine, gemütliche Leute, dabei aber erstaunlich zäh. Sie leben in einem ländlichen Idyll, dem Auenland. (Quelle: Klett-Cotta Verlag)

Ich habe mir bereits einmal den ersten Band aus der Bibliothek ausgeliehen, doch mir waren die vielen Namen und Beschreibungen einfach zu viel und nach wenigen Seiten brachte ich es bereits enttäuscht zurück. Seitdem sind nun einige Jahre vergangen und letztes Jahr, als ich mir die Hobbit Filme angeschaut habe, bekam ich richtig Lust auf die Herr der Ringe Bücher und habe mir prompt diesen wunderschönen grünen Schuber bestellt. Nun wird es alle höchste Zeit mit dem Lesen zu beginnen!

Der erste Satz…

„Dieses Buch handelt zum grossen Teil von Hobbits, und der Leser erfährt daraus viel über ihre Wesensart und ein wenig auch über ihre Geschichte.“ S. 17 aus Herr der Ringe – Die Gefährten

Ich werde das Buch beziehungsweise die Reihe nebenher noch lesen, da ich noch ein paar andere Bücher hier liegen habe, die auch noch diesen Monat gelesen werden sollten. Also werde ich sobald ich einen grösseren Abschnitt gelesen habe hier und im Forum einen Beitrag dazu schreiben. Doch mal schauen wie weit ich komme, für alle drei Bücher haben wir 8 Wochen Zeit! Wünscht mir Glück!

Wer von euch macht auch noch mit?

Ran an die Bücher,
eure Elizzy.

Im Juni #gelesen

Ich kann es nicht glauben aber der letzte Monat war mein schlechtester Lesemonat überhaupt!

Ich hatte einfach keine Zeit! Entweder habe ich geschrieben oder EM geschaut! Ja tatsächlich, habe ich Fussball einem Buch vorgezogen. Manchmal muss Frau aber auch für den Herzmann ♥ da sein & mit ihm mit fiebern.

Es kann aber auch daran liegen, dass mein Buch momentan etwas nervenaufreibend ist.

metro2035

Ich lese tatsächlich immer noch Metro 2035, doch mittlerweile bin ich fast auf Seite 600 und somit weit über der Hälfte. Die knapp 800 Seiten ziehen sich mehr als erwartet.

Die Geschichte an sich ist spannend, jedoch auch sehr düster und ich muss oft Pausen machen, um etwas „Luft zu holen“. Denn neben den vielen komplizieren russischen Namen geschieht auch viel grausames und ja sogar ekel erregendes, dass man sich gar nicht so genau vorstellen will.

Ich hoffe, dass ich das Buch im Juli dann endlich zu Ende lesen kann! Ich bin schon selbst gespannt, wie ich es letzten Endes dann bewerten werde.

Und im Juli warten dann noch diese tollen Bücher darauf von mir gelesen zu werden!

Locked in

„Du denkst, sie hört dich nicht. Aber du täuschst dich.

Alex Dale ist eine brillante Journalistin. Doch sie hat ein Alkoholproblem. Mehr als ein paar Stunden am Tag hält sie ohne Drink nicht aus, beruflich hangelt sie sich von einem Freelance-Job zum nächsten. Bei der Recherche für einen Artikel stößt sie auf den Fall von Amy Stevenson, die seit vielen Jahren im Koma liegt. Und plötzlich erwacht Alex‘ untrüglicher journalistischer Spürsinn wieder. Sie ahnt, dass Amy ein Geheimnis hat. Aber wer soll einer Alkoholikerin schon glauben?“

Der Seelenbrecher

„Sie wurden nicht vergewaltigt. Nicht gefoltert. Nicht getötet. Ihnen geschah viel Schlimmeres …

Drei Frauen – alle jung, schön und lebenslustig – verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den „Seelenbrecher“ nennt, genügt: Als die Frauen wieder auftauchen, sind sie psychisch gebrochen – wie lebendig in ihrem Körper begraben. Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik. Ärzte und Patienten müssen entsetzt feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde. In der Nacht des Grauens, die nun folgt, zeigt der Seelenbrecher, dass es kein Entkommen gibt …“

The last Boy and Girl in the World

What if your town was sliding underwater and everyone was ordered to pack up and leave? How would you and your friends spend your last days together?
While the adults plan for the future, box up their possessions, and find new places to live, Keeley Hewitt and her friends decide to go out with a bang. There are parties in abandoned houses. Canoe races down Main Street. The goal is to make the most of every minute they still have together.
And for Keeley, that means taking one last shot at the boy she’s loved forever.
There’s a weird sort of bravery that comes from knowing there’s nothing left to lose. You might do things you normally wouldn’t. Or say things you shouldn’t. The reward almost always outweighs the risk.
Almost.
It’s the end of Aberdeen, but the beginning of Keeley’s first love story. It just might not turn out the way she thought. Because it’s not always clear what’s worth fighting for and what you should let become a memory.


Ich wünsche euch einen tollen letzten Juni Tag und auf einen neuen Monat voller Lesezeit!

With Love
E.