#GELESEN – Lesemonat September 2017

Liebe Büchermenschen,

Der Sommer war herrlich und macht nun Platz für den Herbst. Überall liegen nun bunte Blätter, es wird kühler und der Regen wird unser neuer Begleiter. Aber das macht nichts, denn nun ist perfektes Lesewetter und wir können uns wieder mit Tee und einer Kuscheldecke zu unserem Lieblingsleseplatz verkrümeln und in neue Geschichte eintauchen. Letzten Monat habe ich wieder einiges geschafft, hier nun mein Leseüberblick…


targa
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Klappentext 

Targa Hendricks hat keine Freunde, keine Liebe, nichts zu verlieren. Doch vor allem hat sie keine Angst – und genau das macht sie so verdammt gut in ihrem Job. Denn als Undercover-Ermittlerin einer Sondereinheit des BKA ist es ihre Aufgabe, Serienkiller auf frischer Tat zu überführen, und dazu gibt es nur zwei Wege: Targa muss sich einem Mörder ausliefern – oder ihn glauben lassen, sie sei wie er.

Falk Sandman ist Hochschuldozent, charismatisch, clever und besessen von den letzten Worten Sterbender – seiner Opfer. Eines Tages trifft er eine junge Frau, die sich für seine dunkle Seite interessiert. Sie will von ihm lernen, und Sandman fasziniert ihr gefühlloses Verhalten. Zunächst ist er skeptisch, doch allmählich vertraut er ihr.

Ein tödliches Spiel beginnt. Wer wird gewinnen? (Quelle: Penguin)

Fazit

Ein spannender Thriller mit bösem Charme, den ich gerne weiterempfehle. Auch wenn einige Stellen auch für mich zu heftig waren blieb die Spannung bis zum Schluss erhalten. Und der Cliffhanger am Ende des Buches ist wirklich richtig fies aber macht grosse Lust auf’s weiterlesen!


allthestragnestthingsaretrue
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Klappentext 
Wink: ein bisschen seltsam, zurückhaltend, mit wildem rotem Haar und einer ausufernden Fantasie.
Poppy: das schöne Biest, das alle manipuliert, aber den nicht bekommt, den sie eigentlich haben will.
Midnight: ein unsicherer Junge, hin- und hergerissen zwischen beiden.
Sie alle erzählen ihre Geschichte. Eine Geschichte, in der die verrücktesten Dinge wahr sind. Was ist wirklich passiert? Jemand weiß es. Jemand lügt. Wem kannst du trauen? (Quelle: Thienemann Esslinger)

Fazit

Alles in allem hatte das Buch doch eine tolle Botschaft, denn die Geschichte gibt einem das Gefühl; es ist gut wenn du ein kleines bisschen verrückt bist. Das macht dich einzigartig und Einzigartigkeit ist was tolles. Ausserdem lernt man hinter Menschen zu blicken und man lernt auch das Mobbing nie zu was gutem Führen kann. So gesehen hatte die Geschichte doch viel Gutes in sich.


einmalimjahrfürimmer
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Klappentext

Was bedeutet eigentlich Leben? Math ist tot.
Und Amelie Red fragt sich, weshalb sie noch weiterleben soll. Wozu den Schein wahren, wenn der Tod so schwer auf ihr lastet? In ihrer Trauer um ihren verstorbenen Ehemann, vergisst Amelie Red, wer sie einst gewesen ist und verliert sich in ihrer eigenen Gedankenwelt. Dann klopft ein Clown unerwartet an ihre Badezimmertür und sprengt ihr Leben mit Abenteuern, die sie nicht erleben will. Ein Clown lässt sich allerdings nicht so einfach ignorieren, schon gar nicht, wenn im eigenen Treppenhaus ein Regenbogen erscheint, eine Hüpfburg im Wohnzimmer thront und sie das Haus nicht mehr durch die Haustür, sondern durch ein Fenster betreten muss. 

Fazit

Ein tolles Buch mit einer wundervollen Geschichte in der viel Herz steckt. Ausserdem steckt in diesem Roman auch eine berührende Botschaft, die einem noch lange erhalten bleibt. Kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen!


Insgesamt waren es diesen Monat 966 Seiten was zwar weniger ist als letzten Monat aber dafür waren es wirklich tolle Bücher und da ich zur Zeit sehr viele Bücher gleichzeitig lese verteilt sich meine Lesezeit natürlich auch ganz anders.


Mittendrin

Zur Zeit steckt meine Nase in vier Büchern und alle sind auf ihre Art so toll, dass ich manchmal gar nicht weiss in welchem ich weiter lesen soll. Happy Minutes beschäftigt sich mit Meditation und ist ein unglaublich inspirierendes Buch. Bei ES bin ich eine Zeitlang richtig gut voran gekommen doch habe es nun wieder etwas zur Seite gelegt. Chosen habe ich ihm Rahmen der Lovelybooks Leserunde zugeschickt bekommen und lese ich gerade am intensivsten. Beim Psychologie-Buch stecke ich meine Nase immer mal wieder rein um neues Wissen aufzunehmen, ebenfalls ein sehr interessantes Buch!


Leselektüre für Oktober

Auf jeden Fall möchte ich einen Teil der angefangenen Bücher beenden und dann am liebsten noch diese beiden Geschichten lesen!


Wie sieht das bei euch aus? Wie viel habt ihr geschafft und was nehmt ihr euch für den September alles vor?

RAN AN DIE BÜCHER,
EURE ELIZZY

Advertisements

#GELESEN – Lesemonat August 2017

Liebe Büchermenschen,

Letzen Monat war ich total im Manga-Rausch, was man auch meinen Rezensionen ansieht, dadurch habe ich natürlich einige Bücher mehr gelesen und meine Statistik ziemlich aufgebessert. Doch trotz allem konnte ich auch zwei Bücher beenden und bin somit sehr happy mit meinem Lesemonat.


 

dasjaexperiment_shondarhimes
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Klappentext 

 

Shonda Rhimes schreibt Drehbücher für die erfolgreichsten Serien: Grey’s Anatomy, Private Practice und How to Get Away with Murder sind auch hierzulande Publikumsrenner. Bloß beim Drehbuch für ihr eigenes Leben fehlt ihr der nötige Schwung: Privat ist sie schüchtern, ängstlich, menschenscheu. Bis sie eines Tages beschließt, sich zu ändern. Mit einem filmreifen Trick: einfach ein Jahr lang zu allem Ja sagen.

Ebenso witzig und selbst ironisch wie ihre TV-Serien und zugleich schonungslos ehrlich beschreibt Rhimes die große Wirkung eines kleinen Wortes, das aus ihr einen neuen Menschen macht – glücklich, selbstbewusst und 60 Kilo leichter. Die wahrscheinlich unterhaltsamste und motivierendste Aufforderung, das eigene Leben mutiger zu gestalten! (Quelle: Heyne)

Fazit

Ein absolutes Spitzenbuch von einer Hammerfrau! Darin steckt so viel Gutes, dass ich es wirklich nur jedem empfehlen kann. Besonders für Menschen, die vielleicht öfters schüchtern sind oder nicht zu sich selbst stehen können / wollen – ist dieses Buch ein kleiner Freund, der einem weiter helfen könnte!


noah_1
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Klappentext 
Die künstlerisch begabte Noa wächst bei dem älteren Ehepaar Yukihira auf, das Apartments an Schüler und Studenten vermietet. Als sie an die Elite-Highschool St. Linière kommt, macht sie gleich bei der Feier zu Schuljahresbeginn die Bekanntschaft von ReiAso, dem Vorsitzenden des Schülerrates: Vor aller Augen bittet sie, ihn malen zu dürfen. Doch nicht nur das, als kurz darauf das Heim der Yukihiras niederbrennt und die Familie nicht genug Geld aufbringen kann, um die Hypothek auf die Apartments zurückzuzahlen, kauft der reiche Aso sie kurzerhand! Noa ist zwar erleichtert, doch Aso ist ihr ein Rätsel … (Quelle: TokyoPop)

Fazit

Wenn ihr zwischen 13 – 16 Jahre alt seid, kann ich euch diesen Manga wirklich empfehlen. Es ist eine leichte Story gespickt mit viel Teenage-Drama. Der Zeichnungsstil ist aber einsame Spitze und es ist auch einfach nur toll, sich die Zeichnungen anzusehen!


Klappentext 
Ein Autounfall hat Yuni zwei Jahre ihres Lebens gestohlen. Sie ist nun einundzwanzig, muss aber noch immer zur Schule. Es sind die Straßenkatzen, die ihr Trost spenden. Beim Füttern trifft sie eines Tages den neunzehnjährigen Donghi, der an demselben Punkt im Leben steht wie sie. Gemeinsam beschließen sie, sich um die Streuner zu kümmern. Doch wer kümmert sich um die beiden verlorenen Seelen zwischen Kindheit und Erwachsensein, die nicht so recht wissen, wohin sie ihr Leben führt? (Quelle & Cover: TokyoPop)

Fazit

Eine wirklich tolle Geschichte mit einer wundervollen Botschaft und tollen Zeichnungen. Auf jeden Fall ein sehr empfehlenswerter Manga!


 

einkussaussternenstaub
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Klappentext
»Er ist die Sonne und ich bin der Mond.«

SIE ist die mächtigste aller Dschinnys. ER ist ein gewitzter Dieb. Gemeinsam sind sie unschlagbar. Doch zunächst sind sie ein Dreamteam wider Willen, denn ER möchte alles aus seinen drei Wünschen rausholen, SIE schnellstmöglich ihre Freiheit zurückgewinnen. Aber nach und nach erkennen die beiden, dass alles Glück dieser Welt bereits an ihrer Seite ist. Doch wenn eine Dschinny und ein Mensch sich verlieben, erwartet sie beide der Tod. Also müssen die beiden, um ihr Glück UND die Freiheit zu gewinnen, alle Regeln brechen. (Quelle: cbj Verlag)

 

Fazit

Ein wunderschönes Märchen mit vielen tollen Stellen und auch wenn es sich gegen Ende hin etwas gezogen hat gibt es von mir auf jeden Fall eine Leseempfehlung.


diewolfskinder
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Klappentext 
Die Studentin Hana verliebt sich in ihren mysteriösen Kommilitonen. Dieser stammt aus einem alten japanischen Werwolfs-Geschlecht. Die beiden bekommen zwei Kinder, Ame und Yuki. Doch kurz darauf stirbt der junge Vater bei einem Unglück und Hana ist von nun an mit ihren kleinen Wolfskindern auf sich alleine gestellt … Nach dem Start der deutschen Ausgabe hat sich die dreibändige Serie mit ihren filigranen Zeichnungen in die Herzen der Leser geschlichen. Nun erscheint die berührende Geschichte in einer schmucken Sammelbox, die einfach jeder Fan haben muss! (Quelle & Cover: TokyoPop)

Fazit

Eine wirklich tolle Geschichte mit einer wundervollen Botschaft und tollen Zeichnungen. Auf jeden Fall ein sehr empfehlenswerter Mang


Das waren insgesamt 1929 Seiten und damit um einiges mehr als letzten Monat! Hoffe dass ich diesen Monat vielleicht einmal die 2000er Marke knacke! Doch davon lasse ich mich jetzt nicht unter Druck setzen – Hauptsache ich lese ein paar gute Bücher!


Mittendrin

 

Zur Zeit lese ich noch Targa und ES. Bei ES lasse ich mir wirklich Zeit und lese nur ab und zu ein paar Seiten und Targa werde ich auf jeden Fall in den nächsten Tagen noch beenden.

Leselektüre für September

Toll wäre es wenn ich diese beiden Bücher noch lesen könnte – hoffe es passt in meinen Zeitplan rein!


Wie sieht das bei euch aus? Wie viel habt ihr geschafft und was nehmt ihr euch für den September alles vor?

RAN AN DIE BÜCHER,
EURE ELIZZY

#GELESEN – Lesemonat Juli 2017

Liebe Büchermenschen,

Diesen Beitrag schreibe ich nun in einer veränderten Form, hoffe gefällt euch so auch noch. Diesen Monat habe ich vier Bücher und 2 Comics geschafft und bin damit vollkommen zufrieden. Ausserdem lese ich gerade noch drei Bücher und bin absolut im Leserausch. So mag ich das! Für diesen Monat nehme ich mir wieder mindestens vier Bücher vor, da ich mir nicht sicher bin, ob ich es schaffe ES zu beenden. Drückt mir die Daumen! Doch zuerst, hier die Bücher, die ich gelesen habe…


Murder Park von Jonas Winner
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Klappentext
Zodiac Island vor der Ostküste der USA: ein beliebter Freizeitpark – bis dort ein Serienmörder drei junge Frauen auf bestialische Weise tötet. Der Täter Jeff Bohner wird schnell gefasst, der Park aber geschlossen. Die Schreie der Opfer scheinen vergessen zu sein. 20 Jahre später: Die Insel soll zur Heimat werden für den Murder Park – eine Vergnügungsstätte, die mit unseren Ängsten spielt. Paul Greenblatt wird zusammen mit elf weiteren Personen auf die Insel geladen. Und dann beginnen die Morde. Ein Killer ist auf der Insel …keiner kann dem anderen trauen …die nächste Fähre kommt erst in drei Tagen. (Quelle: Heyne)

Fazit

Ein unglaublich spannender Thriller der einen auf jeden Fall überraschen kann. Eine klare Leseempfehlung von mir!


infiziert
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Klappentext
Unaufhaltsam schleicht sich der Tod von Haus zu Haus, von Stadt zu Stadt und selbst wenn er dich verschont, wirst du nie wieder sein, wie zuvor. Shay ist schockiert, als sie die 12-jährige Callie auf einer Vermisstenanzeige wiedererkennt. Vor über einem Jahr ist sie dem Mädchen begegnet und dabei offenbar Zeugin einer Entführung geworden. Zusammen mit Callies Halbbruder Kai macht sie sich auf die Suche – nicht ahnend, welche Katastrophe bereits auf das ganze Land zurollt. Denn Callie wurde nicht nur entführt, sondern als Forschungsobjekt missbraucht. Und der Erreger, mit dem das Mädchen infiziert wurde, breitet sich nun in Großbritannien aus. Als auch Shay plötzlich Symptome der tödlichen Krankheit zeigt, beginnt für sie und Kai ein Wettlauf gegen die Zeit … (Quelle: Coppenrath)

Fazit

Obwohl ich wusste, das Jugendbücher meistens nicht anspruchsvoll sind, war ich doch enttäuscht darüber, wie viel einem bereits nach einigen Kapiteln klar wurde und somit der ganze Spannungsfaktor flöten ging. Von der Thematik her war es okay, aber es hätte wirklich mehr aus dem Buch herausgeholt werden können. Für das, dass es eine Trilogie ist, ist einem beim ersten Band schon so viel klar, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass die anderen beiden Bände noch gross etwas aufdecken werden. Somit werde ich die Trilogie leider nicht weiterlesen.


gruenesglueck3
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Klappentext 
Den neuen Trend zu mehr Blumen und Pflanzen in den eigenen vier Wänden illustriert „Grünes Glück“ mit viel Liebe zum Detail. Einfache, kreative Arrangements inspirieren und machen Lust, das Zuhause nicht nur dekorativ, sondern auch floral zu verschönern. Das Buch zeigt unzählige Gestaltungsmöglichkeiten von einfachen Blütenzweigen über besondere Blumenkombinationen bis zu langlebigen Zimmerpflanzen. Innovative Stylingideen mit schönen Vasen, Designobjekten, Flohmarktschätzen und Naturmaterialien sowie einfache DIY- und praktische Pflegetipps machen das Buch spannend und informativ zugleich (Quelle: DVA)

Fazit

Ein wundervolles Bild-Sachbuch, dass ich jedem Deko-Liebhaber nur wärmstens empfehlen kann! Es ist eine Inspirations- und Wissensquelle zu gleich. Fängt man erstmal mit Blättern an, kann man gar nicht damit aufhören und hat sofort unglaublich gute Laune!


Klappentext

Sag kein Wort von Raphael Montes
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Téo Avelar ist Einzelgänger. Er hat nur wenige Freunde, und am wohlsten fühlt er sich im Seziersaal. Echte menschliche Gefühle bringt er nur für sein dortiges Studienobjekt auf – bis er Clarice begegnet. Téo ist davon überzeugt: Sie ist die Frau seines Lebens. Er beginnt, sie zu verfolgen, macht ihr Geschenke, ist geradezu besessen von ihr. Als Clarice ihn abblitzen lässt, greift Téo zu extremen Mitteln, um ihre Zuneigung zu gewinnen: Er entführt sie, hält sie gefangen. Nichts und niemand soll seinem glücklichen Leben mit Clarice in die Quere kommen … (Quelle: Limes)

Fazit

Ein spannender und schockierender Thriller, der so grandios und manipulierend erzählt wird, dass man am Ende Raphael Montes nur noch auf die Schultern klopfen kann und ihm für seinen grandiosen Plot gratulieren kann. Besonders witzig fand ich die letzte Stelle in seiner Danksagung, in der er erwähnt, dass seine Mutter sich gerne eine Liebesgeschichte von ihm wünscht und er ihr sagt „Sag kein Wort“ ist dabei herausgekommen. 😉


bran
Für Rezension auf’s Bild klicken!


Klappentext 

In der fantastischen Welt von Errance wird ein arroganter junger Prinz in einen Raben verwandelt und nur eine Hexe, die sich in einen Fuchs verwandeln kann, ist in der Lage den Bann zu brechen.
„Bran“ ist ist das Debüt von Flora Grimaldi und der jungen deutschen Zeichnerin Maike Plenzke, die die Welt von Errance farbenfroh und elegant umsetzt. (Quelle: Carlsen)

Macha
Für Rezension auf’s Bild klicken!

 

 

Klappentext 

Während in BRAN, der junge Prinz Bran, der sein Leben als sprechender Rabe verbringen muss, im Mittelpunkt steht, ist es hier die Heilerin Macha, die sich in einen Fuchs verwandeln kann.
MACHA ist ein Prequel zu BRAN, kann aber unabhängig davon gelesen werden. (Quelle: Carlsen)

Fazit

Zwei tolle Comics mit einer tollen Botschaft der Zeichungsstil wird im Band 2 noch einen ticken besser und da dieser Band mit einem Cliffhanger aufhört, bin ich schon auf die Fortsetzung der Reihe gespannt!


Das waren insgesamt 1533 Seiten, zwar weniger als letzten Monat aber dafür habe ich 3 richtig gute Bücher gelesen und in die Welt der Comics rein geschnuppert!


Mittendrin

Zurzeit lese ich ja diese drei Bücher und stecke in jedem irgendwo in der Mitte fest. Bis jetzt gefallen mir alle drei Bücher ungemein und ich freue mich schon auf’s weiterlesen.

Leselektüre für August

Falls ich es schaffe, möchte ich gerne auch noch diese beiden Bücher im August lesen, wäre unglaublich toll da vor allem The perks of being a wallflower, dass Buch ist, welches bei mir am längsten auf dem SuB liegt!


Wie sieht das bei euch aus? Wie viel habt ihr geschafft und was nehmt ihr euch für den August alles vor?

Ran an die Bücher,
eure Elizzy

#GELESEN – Lesemonat Juni 2017

Letzten Monat war wirklich richtig viel los bei mir, es wurde jeden Tag ein Beitrag hochgeladen, doch ich schrieb nicht nur Challenge Aufgaben, sondern schaffte es tatsächlich noch, einiges zu rezensieren! Welche Bücher dies waren und wie sie mir gefallen haben könnt ihr nun hier nachlesen. Die Rezensionen zu den einzelnen Titeln, findet ihr, wenn ihr auf’s jeweilige Bild klickt – solltet ihr eines der Bücher ebenfalls gelesen und rezensiert haben und möchtet im Beitrag mit erwähnt werden, lässt es mich gerne wissen werde euch auf jeden Fall nachtragen.


Chosen_DieBestimmte
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Endlich konnte ich Chosen beenden und freue mich nun riesig auch noch Band 2 der Reihe zu lesen. Wer von euch liest es auch? Wie fandet ihr den ersten Band? Ich bin auf jeden Fall gespannt zu lesen, wie Emma sich weiter entwickeln wird und vor allem wie sich ihre Kräfte noch entwickeln werden. Es war ein toller Reihenauftakt aber Band 2 lässt auf jeden Fall noch einmal auf mehr hoffen.

yummybooks
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Ein tolles Kochbuch mit vielen guten Büchern wie auch leckeren Rezepten. Solch ein Kochbuch habe ich bis dato noch nie gesehen und bin noch heute sehr begeistert davon und habe nun schon mehrere Dinge daraus nachgekocht. Es ist auf jeden Fall ein etwas schwierigeres Kochbuch und man benötigt schon etwas mehr Kocherfahrung, aber dafür sind die Rezepte auch richtig gut beschrieben. Ein besonders + dabei sind aber natürlich die Büchertipps, die man dazu bekommt.

upcycledhomes
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Ein Buch zum drin rumblättern und sich einfach wohl fühlen. Es lädt zum Träumen ein und inspiriert einen ungemein. Ich konnte viel Fernweh tanken und würde gerne eines dieser speziellen Häuser bzw. Wohnungen mal in echt sehen wollen.

goodasgone
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Eine richtig tolle Geschichte war auch „Good as Gone“, die auf jeden Fall überraschen konnte und von Kapitel zu Kapitel besser wurde. Die Protagonisten waren gut durchdacht und der rote Faden zog sich durchs ganze Buch. Ein spannender Roman mit einem Hauch von Thriller.

junktown
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Besonders überraschen konnte mich letzten Monat „Junktown“, nich nur das Setting ist in diesem Buch etwas besonderes sondern auch die Protagonisten waren für die eine oder andere Überraschung gut. Das Ende war ausserdem richtig gut aufgelöst auch wenn es mir persönlich dann doch etwas zu schnell ging, denn ansonsten ist das Buch bzw. der Kriminalfall richtig gut strukturiert und lässt einem Zeit, sich in diese spezielle Welt einzufühlen. Auf jeden Fall ein Buchtipp von mir!


Zusammengefasst habe ich diesen Monat somit 1851 Seiten gelesen, im Durchschnitt 61.7 Seiten pro Tag. Damit bin ich sehr zufrieden und freue mich schon auf diesen Lesemonat!

Wie war euer Lesemonat, und welches dieser Bücher möchtet ihr auch noch lesen?

Ran an die Bücher,
eure Elizzy.

#GELESEN – Lesemonat Mai 2017

Endlich hatte ich wieder einen guten Lesemonat und konnte einige Bücher beenden. Das habe ich nach meiner Leseflaute dringend gebraucht. Ich weiss nicht wie es manche schaffen über 10 Bücher in einem Monat zu lesen, verratet ihr mir euer Geheimnis? Ich bin schon nur mächtig stolz auf mich, wenn ich auch nur ein Buch beenden kann, den neben Job, Hund, dem Haushalt und natürlich der Zeit, die ich mit meinem Liebsten verbringen will (dies zählt aber nicht zu den Verpflichtungen und ist deshalb nicht „Leseraubend“) bin ich schon sehr froh, wenn ich mich mal hinsetzen kann und 20 Minuten am Stück lese. Doch trotz allem konnte ich diesen Monat einiges lesen und sogar schon rezensieren. Hier seht ihr das Ergebnis davon:

smartcooking
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Diesen Monat konnte ich ein paar tolle Rezepte ausprobieren und habe Kochbücher richtig lieb gewonnen. Es macht so viel Spass neues auszuprobieren und wenn das Ergebnis danach auch noch richtig lecker ist hat man gleich noch etwas mehr davon. Kocht ihr auch gerne?

Helix_
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Nach langem konnte ich endlich mit Helix abschliessen. Die Geschichte hat mich wirklich lange begleitet. Und auch wenn sie mich nicht ganz überzeugen konnte, bin ich mir sicher, dass ich Blackout von Marc Elsberg auch noch lesen werde.

ichwolltenurdassdunochweisst
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Ein Buch, das mich vollauf begeistern konnte war „Ich wollte nur, dass du noch weisst…“ es ist nicht nur unglaublich toll gestaltet sondern auch sehr persönlich und berührend. Es wird auf jeden Fall eins meiner Highlights von 2017 werden!

Tote Maedchen luegen nicht - Filmausgabe von Jay Asher
Für Rezension auf’s Bild klicken!

Ein sehr tolles Buch mit einem sehr wichtigen Thema. Zur Zeit schaue ich mir die Serie auf Netflix an und muss sagen, obwohl diese so gar nicht wie das Buch ist bin ich sehr begeistert davon. Die Umsetzung so stimmt für mich. Wie findet ihr die Serie und das Buch?


Zusammengefasst waren das in diesem Monat 1128 Seiten – natürlich ohne das Kochbuch. Damit bin ich mehr als zufrieden und bin schon gespannt zu sehen, wie viel ich im Juni schaffe. Wie viel habt ihr gelesen?

Ran an die Bücher,
eure Elizzy.